» »


201704.10




440
86
8
«  1, 2, 3  »
Mich beruhigt immer das die Fledermäuse jetzt dann im November Winterschlaf machen.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


5
1
1
  13.10.2017 22:08  
Wahnsinnige Angst mich mit Tollwut zu infizieren, ich bin mir im klaren das Deutschland unter Bodentieren Tollwutfrei ist, aber Fledermäuse können das Virus übertragen, jeden Tag habe ich eine neue Situation wo ich denke vielleicht war da ja eine Fledermaus, traue mich kaum noch aus dem Haus. Alle sagen mir das das irreal ist, aber in meinem Kopf macht es einfach nicht klick. Bin total verzweifelt, kennt das irgendwer? :weinen:
Eigentlich find ich die Tiere total putzig, wenn dieses Virus nicht wäre.
Zum Beispiel war ich heute im Keller Wäsche waschen und ich habe dort das Gitter vom Fenter geöffnet, eigentlich um mich zu beruhigen, aber jetzt habe ich Angst das vorm Gitter eine Fledermaus saß und ich mit dem Speichel des Tieres in Kontakt gekommen bin. Panik!



6714
NRW
4588
  14.10.2017 00:21  
Hallo Maus,

willkommen hier im Forum.

Deine so sehr große Angst vor Tollwut wird einen bestimmten Grund haben.
Den solltest Du versuchen zu finden.
Was würde denn passieren, wenn Du plötzlich krank werden würdest? Stehst Du dann
alleine da? Niemand, der Dich unterstützt und auffängt?

Viele Grüße

Bernhard

Danke1xDanke


2372
1
1625
  14.10.2017 00:56  
Die Fledermaus-Tollwut ist hierzulande nicht sonderlich verbreitet und die Wahrscheinlichkeit auf einen 6er im Lotto ist höher als die, als Mensch sich mit Tollwut durch eine Fledermaus zu infizieren. Fledermäuse greifen Menschen nicht aktiv an, auch erkrankte Fledermäuse nicht. Du müsstest als Mensch die Fledermaus in eine Situation bringen, in der sie Angst bekommt und sich wehren will. Die Möglichkeit einer indirekten Infektion über eine 3. involvierte Partei - wie einen "Zwischenwirt" oder über einen Gegenstand - brauchst du erst keiner Beachtung schenken. Anders als die Tollwut bei Bodentieren stellt die der Fledermäuse für unsere Haustiere kaum irgendeine Gefahr dar, auch nicht, wenn man von dem Szenario ausgeht, dass eine Katze mal eine Fledermaus fängt.

Seit ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne (dort hatten wir im Hof, in der Waschküche und in der alten Scheune oft Fledermäuse) habe ich lange keine Fledermaus mehr live gesehen. Nach meinem letzten Umzug in diesem Jahr, in dieser Gegen hier, sehe ich jetzt wieder öfter welche. Letztens flog nachts eine am Balkon vorbei als ich draußen war. Ich habe ja schon eine kleine Schwäche für diese Tiere, aber die interessieren sich echt wenig für uns Menschen.

Danke3xDanke


41
2
Berlin-Pankow
26
  14.10.2017 06:53  
Ich würde sagen mach es wie Batman, aber das klingt doof.. Marie Curie hat mal gesagt
Was man zu verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr.
Die Angst wird nicht einfach vergehen, setze dich mit ihr auseinander..
Das ist besser als nur Angst zu haben..

Danke1xDanke


10195
140
Bärlin Spandow
4456
  14.10.2017 07:17  
Deine Angst ist völlig unbegründet. Deutschland ist ja tollwutfrei. Und wenn wird die Tollwut ja nur durch Bisse übertragen. Das Risiko von einer Fledermaus gebissen zu werden liegt wohl bei 0%.

Danke1xDanke


5
1
1
  14.10.2017 09:47  
Danke, das sind sehr hilfreiche Antworten.

Danke1xDanke


309
3
NRW - Münsterland
676
  14.10.2017 11:31  
Hallo @maus32,

wie @Miyako schon schrieb, ist es ausgeschlossen dich über eine 3. Stelle zu infizieren. Also abhaken.

Nur mal den Fall angenommen, du würdest tatsächlich von einer Fledermaus gebissen werden, was ja, wie hier schon sehr richtig geschrieben wurde, einem Sechser im Lotto gleichkommen würde, wäre die Möglichkeit, dass diese Fledermaus mit Tollwutviren infiziert ist, wiederum eine sehr sehr geringe Wahrscheinlichkeit.
Da eine Fledermaus ja nicht gerade die " Größe " einer Mücke hat, würdest du einen solchen Biss auf jeden Fall mitbekommen und auch erkennen können. Nach einem solchen, ich betone nochmal, " unwahrscheinlichen Fall ", hättest du immer noch ausreichend Zeit, dich impfen zu lassen.

Also, das Risiko, durch eine Fledermaus an Tollwut zu erkranken, ist gleich Null.

Liebe Grüße

m_eiche

Danke1xDanke


2372
1
1625
  14.10.2017 11:45  
Ich hatte in meinem ganzen Leben ein einziges Mal die Situation, dass eine Fledermaus aggressiv wurde und das war eindeutig meine Schuld. Das war ein spontaner und kein bisschen überlegter Rettungsversuch einer Fledermaus vor eine unserer Katzen. Das war so ein winziges Häufchen, das mehr aus Flügeln besteht als alles andere, die winzigen Zähne haben nur an der Hautoberfläche gekratzt ohne Spuren zu hinterlassen.



4827
43
4040
  14.10.2017 13:16  
Also ich muss ja sagen ich liebe Fledermäuse. Also ichmir das mit der Tollwut auch bekannt.
Es ist wahr, was zuvor schon beschreiben wurde. Ansteckung über Kontakt /Kontamination weil eine Fledi vorbei geflogen ist oder über dritte ist unmöglich. Es ist ein andere Erreger als zB bei Füchsen.

Dass einen eine Fledi beißt ist echt unwahrscheinlich außer, du siehst aus wie eine Motte ;-)
Fledermäuse sind ziemlich scheu und gar nicht angriffslustsig.
Wenn du jetzt eine in der Wohnung hättest, die du fangen und rauswerfen willst...jaaahh da würde ich auch Handschuhe anziehen damit sie mich nicht beißt.
Aber im Allgemeinen finden die ihren Ausweg auch von alleine wieder wenn sich maleine verflogen hat.
Aber ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit von einer Fledi gebissen zu werden echt gen Null.

Danke1xDanke


16367
3
6****
5069
  14.10.2017 13:52  
Ich bin 55 Jahre alt und mir ist noch nie eine Fledermaus begegnet, leider.



10195
140
Bärlin Spandow
4456
  14.10.2017 14:07  
Ich war schon in einigen Fledermaushöhlen. Aber angefallen oder gebissen hat mich noch keine.

Dafür wurde ich aber mal vom Kamel gebissen.

Danke2xDanke


5
1
1
  14.10.2017 21:02  
Hallo Bernhard,

ich wäre abgesehen von meinen Eltern wirklich ziemlich alleine, aber ob das was damit zutun hat?



6714
NRW
4588
  14.10.2017 21:20  
Hallo Maus,
Zitat:

ich wäre abgesehen von meinen Eltern wirklich ziemlich alleine, aber ob das was damit zutun hat?


so genau weiß ich das nicht. Es könnte aber sein.
Irgendetwas verunsichert Dich scheinbar. Es kann schon sein, dass Du unbewusst
Angst davor hast mit schweren Problemen allein nicht so gut klar zu kommen.
Nur, ich will Dir kein Problem einreden. Du selbst solltest herausfinden, warum Du
genau diese Angstgedanken hast. Mit "Fledermaus" wird das bestimmt nichts zu tun haben. Oder was meinst Du?

Bernhard

Danke1xDanke


309
3
NRW - Münsterland
676
  14.10.2017 21:20  
Schlaflose hat geschrieben:
Ich bin 55 Jahre alt und mir ist noch nie eine Fledermaus begegnet, leider.


@schlaflose, ich bin sicher, du bist schon mehr Fledermäusen begegnet als du glaubst. Wahrscheinlich hast du sie nur als solche nicht erkannt. Ich höre von Bekannten immer wieder, dass sie in der Dämmerung oder sogar während der Nacht plötzlich Vögel haben fliegen sehen. Kann sein, dass mal ein Vogel aufgescheucht wird und sein Nachlager verlässt, meistens aber mit ziemlich lautem und panischem Flügelschlag. Fledermäuse verursachen aber keine Geräusche, tauchen meistens nur kurz auf und sind wieder verschwunden.
Ich weiß nicht ob du abends in der Dämmerung mal das Haus verlässt, vielleicht mal in den Garten gehst, oder ob du vielleicht vom Haus aus eine Straßenlaterne beobachten kannst. Dort könntest du, mit etwas Geduld, auch bestimmt mal eine Fledermaus bei der Jagd nach Insekten, Motten..... beobachten.

Danke2xDanke



5
1
1
  14.10.2017 21:35  
muss ich mal drüber nachdenken, danke für die Anregung



5
1
1
  14.10.2017 22:18  
Hallo, ich weiß nicht, ich bin neu hier und will mich nicht gleich unbeliebt machen, eigentlich sollten eure Beiträge mir helfen, aber mein Kopf malt sich trotzdem horrorgedanken aus, war grade in der Waschküche im Keller und musste hinterher duschen und Klamotten wechseln, bescheuert oder?



6714
NRW
4588
  14.10.2017 22:24  
Zitat:
war grade in der Waschküche im Keller und musste hinterher duschen und Klamotten wechseln, bescheuert oder?


Ja, sehe ich auch so.
warum tust Du Sachen die keinen Sinn ergeben?



440
86
8
  10.01.2018 22:16  
War heute mit meinen Hund spazieren.In so eine art Industriegebiet da liegen auf einmal ein Haufen so Beeren in lauter Speichel gedrängt.Hab es nicht gesehen und mein Hund läuft voll durch.Sind da schon noch ein Stück gelaufen bis zum Auto.Hab ihn dann ins Auto heben müssen er ist klein und schafft es nicht von selber.Hab jetzt Angst das speichel auch an mich hingekommen ist.Hab zur Zeit kleine wunden an den Händen.Hab so angst das ich mich angesteckt haben könnte.Und kann jetzt an nichts anderes mehr denken :knuddeln: .



2372
1
1625
  10.01.2018 22:22  
1. Kannst du, schätze ich, gar nicht mit Sicherheit beurteilen ob es sich um Speichel handelt
2. und selbst wenn? Hierzulande gilt Tollwut bei Bodentieren als ausgerottet.

Du steigerst dich da ziemlich rein.

Danke1xDanke

« Bin verzweifelt Zwänge besiegen! » 

Auf das Thema antworten  56 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Spezifische Phobien & Zwänge


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

panische angst vor tollwut

» Angst vor Krankheiten

11

1418

20.03.2014

Angst vor Tollwut

» Angst vor Krankheiten

19

1349

08.11.2016

Angst vor Tollwut

» Angst vor Krankheiten

9

1098

09.05.2018

Angst vor Tollwut

» Angst vor Krankheiten

6

635

25.10.2016

Angst vor Tollwut

» Angst vor Krankheiten

5

110

07.08.2018








Phobien Forum