Pfeil rechts

Wenn ich meine Ängste beschreiben müßte, wüßte ich gar nicht wo ich anfangen soll. Ich habe es einmal mit einer generalisierten Angststörung zu tun, aber auch die Angst vor dem Erbrechen ist mir leider bekannt, ebenso habe ich psychosomatsiche Beschwerden und auch Hypochondrie macht mir zu schaffen.
Ich habe schon sovieles versucht. Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, Kliniken. Alles hat nur zeitweise geholfen, der richtige Durchbruch war es leider nie.
Jetzt bin ich seid einem Jahr krank geschrieben, aber muß wieder im Sep. arbeiten gehen. Ansonsten werde ich ausgesteuert. davor habe ich sehr große Angst, weil es mir eben auch nicht wirklich besser geht. Sehr frustrierend das Ganze für mich.
Im Januar fange ich dann meine 2. Verhaltenstherapie an. mache zur Zeit Notstunden um diese zeit zu überbrücken. Aber es ist ungemein anstrengend, weil ich das gefühl habe, es wird eher schlimmer als besser.

Florence

23.06.2011 17:48 • 24.06.2011 #1


3 Antworten ↓


Jetzt sitze ich hier und habe nur noch Panik, bekomme mich gerade gar nicht geregelt.

24.06.2011 00:31 • #2



Meine Ängste

x 3


Einigermaßen die Nacht überstanden.

Floronce

24.06.2011 14:16 • #3


Die Nächte machen mir im Moment echt zu schaffen, habe große Probleme diese zu überstehen.

24.06.2011 20:43 • #4




Prof. Dr. Borwin Bandelow