Pfeil rechts

Hallo,

war schonmal geflogen, damals als ich so 16 war zusmamen mit meiner besten Freundin. Und ich hatte zu dem Zeitpunkt schon mit ziemlichen Ängsten zu kämpfen. Mir ging es während dem Flug nicht so gut, hatt es aber trotzdem geschafft. Später waren wir dann nie wieder geflogen, aber bald soll sich eine Möglichkeit ergeben, erneut mit dem Flugzeug zu fliegen und da werde ich wohl mitmachen trotz Angst. Erfahren wir aber noch.

Kennt ihr auch die Angst vorm Fliegen? Und seid ihr schonmal geflogen?

LG

10.03.2014 03:12 • 21.05.2014 #1


10 Antworten ↓


Hallo Finja,

ich kenne das auch. Beim ersten Mal war alles ok. Der 2. Flug war dann die Hölle. Ich bin aber immer weiter geflogen, weil ich unbedingt auch weit weg verreisen wollte. Nach jetzt ungefähr 10 Flügen ist es besser, aber immer noch unangenehm. Für so einen Fall kann man sich aber auch ein Benzodiazepin vom Psychiater deines Vertrauens geben lassen. Die helfen wirklich sehr gut und einmalig sind die Ärzte da meistens auch kooperativ.

Grüße, sub1

10.03.2014 12:20 • #2



Angst vorm Fliegen

x 3


Hallo sub,

stark, dass du trotz deinen Schwierigkeiten weiter geflogen bist. Danke für deinen Tipp.

Liebe Grüße

11.03.2014 18:33 • #3


Schlaflose
Ich bin als Kind im Alter von 9 Jahren zum ersten Mal geflogen und fand es ganz toll, weil ich mir der Gefahren nicht bewusst war.
Dann noch einmal im Alter von 17 Jahren, da hatte ich schon Bedenken, weil ich in dem Alter natürlich um die Gefahr des Abstürzens wusste. Aber es ging zum ersten Mal im Leben nach England und dafür hätte ich alles auf mich genommen. Ich hatte aber während des Fluges keine Angst oder irgendwas. Nur als ich wieder zuhause war, habe ich mir vorgenommen, nie wieder zu fliegen, um mich nicht nochmal dieser Gefahr auszusetzen. Mich hat es auch nie in Länder gezogen, wohin man fliegen muss. Dorthin, wo man mit Bahn, Bus oder Fähre hinkommt, bin ich noch oft hingefahren.

12.03.2014 07:19 • #4


Dini58091


Ich hatte vom ersten Flug an wahnsinnige Angst und habe sooooo eine Freude in mir gehabt,
als wir gelandet sind! Mit Hin und Rückflügen zusammen gerechnet, bin ich 6 mal geflogen!
Und beim 6. mal war es besonders schlimm, da ich im Urlaub (Flitterwochen ) schwanger
geworden bin und die Hormone mich wohl schon etwas ärgerten! Ich hatte so eine furchtbare Angst!
Es war ganz schlimm! Mein Mann tat mir so leid! Ich saß da, wie in einem Schockzustand und bei
jedem Geräusch erschrack ich mich fürchterlich und sagte immer "Schatz, was war das?"
Das waren schlimme 3-4 Stunden! Und danach sagte ich "Ich werde NIE wieder fliegen"
Bis jetzt bleibt es dabei! Ich denke natürlich schon, dass wir nochmal fliegen werden! Aber
bis jetzt geniesse ich die Ostsee Urlaube

Denk dran "Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel" ... NUR, wenn mal was passiert, dann
sterben gleich um die 100-200 Mann! Und das erschreckt einen! Aber wieviele Autounfälle passieren
täglich in der ganzen Welt, wo soo viele Menschen bei sterben!? Aber der Gefahr setzen wir uns aus!

Du schaffst das

12.03.2014 07:46 • #5


Guten Morgen,

das erste Mal bin ich mit 18 geflogen. Ausser dem unangenehmen Druck auf den Ohren bei Start und Landung ging es eigentlich. Hab dann Busreisen bevorzugt. Eigentlich doof, weil das Risiko, dass was passiert hierbei statistikmässig viel höher ist.
Bin dann vor drei Jahren wieder geflogen und das war für mich die Hölle. Ich hatte solche Angst, schweissnasse Hände, total verkrampft, dass ich nach dem Urlaub noch 6 Wochen in physiotherapeutischer Behandlung war (wegen der Verkrampfung meiner Muskulatur hatte ich extremste Schwindelanfälle, welche mir ganz schön den Urlaub vermasselt hatten). Mein Sohn wünscht sich in diesem Jahr unbedingt mal zu fliegen was ich ihm auch erfüllen werde. Entweder besorg ich mir eine Wunderpille oder ich trink einen Schnap. vorher Wird schon!

GlG

12.03.2014 07:57 • #6


Danke für eure Erfahrungen zu dem Thema.
Ich dachte auch damals, seit meinem ersten Flug, nie wieder!... Und wir hatten dann auch Urlaube mit den Kindern mehr an der Ostee verbracht, was mir auch heute noch sehr gefällt. Aber in den letzten Jahren war leider kein Urlaub mehr drin. Bin auch ganz stolz auf meine Tochter, dass sie auch schon geflogen war. Sohn wird wohl auch mitfliegen, wenn es klappt. Wie gesagt, ich würde es mal wieder wagen, auch wenn ich davor Angst habe. Wird schon werden, es ist auch noch Zeit bis dahin.

LG

12.03.2014 09:18 • #7


Bride
Ich werde auch bald fliegen (Flitterwochen). Aber seit meiner panikattacke habe ich jetzt davor total schiss. Vor meiner pa hab ich fliegen geliebt, nur die Landung mag ich nicht (bekomme immer starke Ohrenschmerzen). Sonst bin ich höchstens 2,5 Std geflogen, aber der Flug dauert 6 std.

24.03.2014 00:22 • #8


Nehm vorher Nasentropfen zum Abschwellen das hilft
lg bleeny

24.03.2014 03:35 • #9


Bride
Danke Bleeny für den Tipp, dass werde ich mal versuchen, Kaugummi, gähnen oder Ohrstöpsel haben nichts gebracht, werde es jetzt mit Nasenspray versuchen

24.03.2014 09:05 • #10


Kristkindl
Hey ihr

Ich reihe mich dann mal ein
Ich mag fliegen auch gar nicht

Eigentlich ist es ja schön oben über den Wolken, die Freiheit, die Weite...aber einfach zu wissen unter dir ist laaange nix und du musst dein leben in die Hände des Piloten legen, da wird einem schnell wieder mulmig
Ich bin auch schon oft geflogen...Hin und zurück sicher an die 10x, da mein Gatte gern in die Sonne will .. okay ich mag es ja auch.

Wenn ich weiss wir haben den Flug gebucht, fängt es bei mir schon an mit Magen-Darm und immer aufgeregt sein...auch wenn es noch Wochen vorher ist
Je näher das Ereignis kommt desto schlimmer...und natürlich bis kurz vorm Start!
Ich versuche immer Iberogast und so Beruhigungstabletten...sonst muss ich ja dauernd auf Toilette rennen ..
So krasse Tabletten wie ihr verschrieben bekommen habt, habe ich noch nicht getestet....

Schlafen, Film schauen und Essen geht auch kaum während des Fluges.
Ich muss immer HÖREN wie das Flugzeug sich bewegt...abschalten geht gar nicht.
Ich habe gemerkt dass ich mich auf der Toilette recht wohl fühle weil ich wohl eingesperrt bin und ich nix vom Flieger ausserhalb mitbekomme...
Aber man kann sich ja auch nicht die ganze Zeit einsperren

Wie Dini58091 auch schreibt, wird es sicher bei Jedem so sein, das man tieeerisch froh ist wenn es zum Landeanflug kommt.
Obwohl bei Start /Landung ja am Meisten passieren kann.
Trotzdem ist einem das wohl ziemlich egal..hauptsache Landen

Danach wird fröhlich geklatscht und happy ausgestiegen....wenn man doch vorher schon immer wüsste es geht alles gut

21.05.2014 17:42 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow