Wow, du hast 34 Kilo in einem Jahr abgenommen?
Wahnsinn, wie hast du das geschafft?

Ich bin selbst keine Mama, aber meine Schwester hat in der Schwangerschaft enorm zugenommen und danach auch schnell wieder abgenommen.
Durch das Stillen und dem Baby hinterherräumen hat sie es ohne viel Sport geschafft.

13.06.2013 09:56 • #21


klar ist ne geburt schmerzhaft , aber danach sind alle schmerzen vergessen.....wenn man dann die kleinen würmchen im arm hält ....ich hab bei keiner geburt schmerzmittel bekommen ..

13.06.2013 09:58 • #22


Dubist
Zimtsternchen, echt jetzt?
Waren denn die schmerzen erträglich?
Hast du da geschrien?

13.06.2013 10:22 • #23


meinen kleinsten hab ich zu hause bekommen , weil ich unbedingt ne hausgeburt wollte ..es war soo toll , viel schöner als im KH ...nein ich habe nicht geschrien , ich neigte dazu die lift anzuhalten . die hebamme meinte dann immer " sie müssen atmen " ....es sind heftige schmerzen , klar , man quetscht einen ganzen körper aus sich raus , aber ich bin gegen schmerzmittel ..

13.06.2013 10:41 • #24


Dubist
Eh sorry, ich bin auch gegen schmerzmittel.
Aber da war es mir egal!
Waren die schmerzen erträglich oder unerträglich Zimtsternchen?
Schön, das es dir gutging.

13.06.2013 10:48 • #25


es war auszuhalten.....ich leb noch ..=)

13.06.2013 10:49 • #26


Also falls ich mal schwanger werden sollte, werde ich auch Angst vor der Geburt haben - mein Becken ist so winzig^^ - ich bräuchte bestimmt nen Kaiserschnitt.
Wobei die 3 Geburten meiner Mutter recht unproblematisch verlaufen sind - und übergewichtig ist sie bis heute nicht.
Ich denke, wenn man vor einer Schwangerschaft abnehmen kann, dann kann man nach einer Schwangerschaft erst recht abnehmen.

Heutzutage gibt es bei Geburten ja viele mögliche Hilfen - da kann man schon froh sein.
In früheren Zeiten sind etwa 40 % der Geburten tödlich geendet (für die Frau).

13.06.2013 11:02 • #27


Dubist
Liebe Urifida, das kann man verstehen.
Bin auch kein Freund von Kaiserschnitt, aber in deinem Fall kann ich es nachvollziehen!
Das ist doch voll okay dann!


Eine PDA ist ne absolute Gnade.
Ich hab auch mal ohne Schmerzmittel Geburt erlebt.
Die Schmerzen waren unerträglich.
Die schlimmsten schmerzen die ich je hatte.
Ich hab meinen Mann fast taub gebrüllt.

13.06.2013 12:53 • #28


ich hatte bei meinem kleinsten fast 23 stunden wehen , der muttermund wollte sich nicht richtig öffnen ...ich war froh als es vorbei war .....eine PDA wollte man mir bei meiner ersten geburt geben , aber ich wollte keine , wollte die geburt so erleben wie sie ist , mit all ihren schmerzen ..

13.06.2013 14:21 • #29


Dubist
Ich würde jeder Frau empfehlen, die PDA empfehlen.
Zimtsternchen was war schlimmer die Wehen oder wo der Kopf rauskam?
Das schlimme ist wenn die Hebamme oder Ärztin meinte, das schlimmste haben sie bald rum.
Denn das mit dem Kopf raus ist echt ne Prozedur für sich.
Das mit den Wehen kann man ja super veratmen.
Wenn man eine PDA richtig setzt und nachspritzt merkt man nichtmal das Unten raus.

13.06.2013 15:21 • #30


die wehen waren schlimmer , als der moment , wo der kopf rauskam ..=) danach flutschte der rest des körpers ja von alleine raus ..

13.06.2013 15:40 • #31


Dubist
Bei mir war das andere der absolute Albtraum.
Es hat so gebrannt wie wenn man Hand auf der Herdplatte hat und die Hand bleibt drauf,
unbeschreiblich grosse Schmerzen.

13.06.2013 15:57 • #32


Dubist
Danach hab ich mehrer Nächte Angstatacken gehabt so schlimm war es,
war richtig traumatisiert.
Und naja.
Was der Witz war, war das ich danach eine Tablette für die Nachgeburt oder nachwehen bekam.
Echt ein scherz, oder?

13.06.2013 15:58 • #33


Dubist
Bin grad seit langem mal wieder neidisch.
Entschuldigt, wenn Frauen das berichten. Das sie da nicht so litten wo der Rest war.
Da denke ich echt die Welt ist ungerecht.

13.06.2013 15:58 • #34


Dubist
Eins weiß ich lieber ein Kaiserschnitt wie sowas.
Aber auch da hätte ich Angst, das danach die schmerzen unerträglich sind.
Wie ist das denn bei einem Kaiserschnitt?
ist das aushaltbar?

13.06.2013 15:59 • #35


Dubist
Naja, mach dir keine Gedanken liebe erbeerlein. denn es gibt heute gute Unterstützung.

13.06.2013 16:00 • #36


Dubist
Ne Bekannte von mir ist leider!
Sie hatte einen kompletten inneren Riss, der in Vollnarkose genäht werden musste.

13.06.2013 16:01 • #37


DuBist ich weiß nicht, ob du der TE mit deinen Beschreibungen grad Mut machst...mir zumindest nicht . Vor der Geburt werde ich wohl auch am meisten Angst haben wenn ich mal schwanger bin.

13.06.2013 16:05 • #38


seit millionen von jahren bekommen frauen kinder , sie hatten schmerzen die aber vorrüber gehen . es ist bei jeder frau anders , kommt immer drauf an wie schmerzempfindlich die jeweilige frau ist . es ist nix schlimmes , nix wovor man angst haben muss und etwas natürliches .

13.06.2013 16:18 • #39


Zitat von Dubist:
Eins weiß ich lieber ein Kaiserschnitt wie sowas.
Aber auch da hätte ich Angst, das danach die schmerzen unerträglich sind.
Wie ist das denn bei einem Kaiserschnitt?
ist das aushaltbar?

Ein Kaiserschnitt ist ja eine OP und wird entweder mit PDA oder Vollnarkose durchgeführt.
Das birgt natürlich Risiken, aber ich denke so übelst schlimm wird es danach schmerztechnisch nicht sein, sonst würde in Deutschland nicht bei jeder 3. Geburt ein Kaiserschnitt gemacht
Ich denke, das ist von der Heilung her ähnlich wie bei einer OP in anderen "Bauchbereichen" - da hab ich allerdings auch keine Erfahrungen mit gemacht.

Zitat von zimtsternchen1980:
seit millionen von jahren bekommen frauen kinder , sie hatten schmerzen die aber vorrüber gehen .

Jap, das ist eigentlich was völlig natürliches und normales.
Allerdings bekommen Menschen-Frauen erst seit etwa 200.000 Jahren Kinder
(Unsere Vorfahren hatten den Geburts-Vorteil, dass sie kleinere Köpfe hatten )

13.06.2013 16:41 • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow