zimtsternchen19.


die wehen waren schlimmer , als der moment , wo der kopf rauskam ..=) danach flutschte der rest des körpers ja von alleine raus ..

13.06.2013 15:40 • #21


Dubist

Dubist


19280
124
892
Bei mir war das andere der absolute Albtraum.
Es hat so gebrannt wie wenn man Hand auf der Herdplatte hat und die Hand bleibt drauf,
unbeschreiblich grosse Schmerzen.

13.06.2013 15:57 • #22


Dubist

Dubist


19280
124
892
Danach hab ich mehrer Nächte Angstatacken gehabt so schlimm war es,
war richtig traumatisiert.
Und naja.
Was der Witz war, war das ich danach eine Tablette für die Nachgeburt oder nachwehen bekam.
Echt ein scherz, oder?

13.06.2013 15:58 • #23


Dubist

Dubist


19280
124
892
Bin grad seit langem mal wieder neidisch.
Entschuldigt, wenn Frauen das berichten. Das sie da nicht so litten wo der Rest war.
Da denke ich echt die Welt ist ungerecht.

13.06.2013 15:58 • #24


Dubist

Dubist


19280
124
892
Eins weiß ich lieber ein Kaiserschnitt wie sowas.
Aber auch da hätte ich Angst, das danach die schmerzen unerträglich sind.
Wie ist das denn bei einem Kaiserschnitt?
ist das aushaltbar?

13.06.2013 15:59 • #25


Dubist

Dubist


19280
124
892
Naja, mach dir keine Gedanken liebe erbeerlein. denn es gibt heute gute Unterstützung.

13.06.2013 16:00 • #26


Dubist

Dubist


19280
124
892
Ne Bekannte von mir ist leider!
Sie hatte einen kompletten inneren Riss, der in Vollnarkose genäht werden musste.

13.06.2013 16:01 • #27


Angsthäschen89


543
10
29
DuBist ich weiß nicht, ob du der TE mit deinen Beschreibungen grad Mut machst...mir zumindest nicht . Vor der Geburt werde ich wohl auch am meisten Angst haben wenn ich mal schwanger bin.

13.06.2013 16:05 • #28


zimtsternchen19.


seit millionen von jahren bekommen frauen kinder , sie hatten schmerzen die aber vorrüber gehen . es ist bei jeder frau anders , kommt immer drauf an wie schmerzempfindlich die jeweilige frau ist . es ist nix schlimmes , nix wovor man angst haben muss und etwas natürliches .

13.06.2013 16:18 • #29


Urifda


Zitat von Dubist:
Eins weiß ich lieber ein Kaiserschnitt wie sowas.
Aber auch da hätte ich Angst, das danach die schmerzen unerträglich sind.
Wie ist das denn bei einem Kaiserschnitt?
ist das aushaltbar?

Ein Kaiserschnitt ist ja eine OP und wird entweder mit PDA oder Vollnarkose durchgeführt.
Das birgt natürlich Risiken, aber ich denke so übelst schlimm wird es danach schmerztechnisch nicht sein, sonst würde in Deutschland nicht bei jeder 3. Geburt ein Kaiserschnitt gemacht
Ich denke, das ist von der Heilung her ähnlich wie bei einer OP in anderen "Bauchbereichen" - da hab ich allerdings auch keine Erfahrungen mit gemacht.

Zitat von zimtsternchen1980:
seit millionen von jahren bekommen frauen kinder , sie hatten schmerzen die aber vorrüber gehen .

Jap, das ist eigentlich was völlig natürliches und normales.
Allerdings bekommen Menschen-Frauen erst seit etwa 200.000 Jahren Kinder
(Unsere Vorfahren hatten den Geburts-Vorteil, dass sie kleinere Köpfe hatten )

13.06.2013 16:41 • #30


Dubist

Dubist


19280
124
892
Liebe Angsthäschen, oh das wollte ich nicht,
hatte auch mal mit betäubung, das war wirklich ertröglich,
nicht jede Geburt ist gleich.
Es kann sehr weh tun, aber es kann auch erträglich vonstatten gehen.
Wirklich ist so.

13.06.2013 19:18 • #31


Dubist

Dubist


19280
124
892
Am schlimmsten ist wirklich, wenn ne Frau kurz vor der geburt steht und ne Frau sagte dann zu mir, es tat so irrsinnig weh, als der Kopf rauskam.
Das hat mir auch solche Angst gemacht.
Ich fand es ganz schön unsensibel von der Frau. Denn es half mir herzlich wenig.
WArum ich hier darüber geredet habe Angsthäschen war, weil ich wissen wollte, ob Zimtstern genauso empfunden hat wie ich, da ich das ganze noch nicht ganz verarbeitet habe.
Entschuldigt mich bitte für meinen Egoismus.
Das würd ich besser dann nicht sagen.
Sondern schau das du ne PDA bekommst, pflege ich immer zu den Frauen zu sagen, wenn mich mal eine um Rat fragte.
Denn durch muss sie ja ohnehin.

13.06.2013 19:22 • #32


Sabah


Ich soll sowieso nicht schwanger werden, die gesundheitlichen Risiken wären zu hoch.
Ich würde es aber auch nicht freiwillig werden. Im Leben nicht!
Was ich sage, wird sicherlich kaum eine Frau nachvollziehen können, die schon Mutter ist, oder bald Kinderwunsch hat.
Aber für mich wäre das ein absolutes Horrorszenario.

In letzter Zeit fände ich eigene Kinder eigentlich eine schöne und wünschenswerte Vorstellung (wenn ich den passenden Partner dazu hätte). Bis vor nicht allzu langer Zeit war das noch ganz anders, da konnte ich mir einen Kinderwunsch ohnehin nicht vorstellen (und es war einfacher, weil mir meine Schwierigkeiten somit egal waren).

Jetzt bin ich manchmal traurig, weil ich mich niemals dazu überwinden könnte, ein Kind auszutragen, Wünsche hin oder her, selbst wenn es mir medizinisch gesehen problemlos "erlaubt" wäre.

Ein heranwachsendes Wesen in meinem Bauch... Welches sich irgendwann da drin bewegen wird... und raus will... Ich kann einfach nicht beschreiben, was das für Gedanken in mir auslöst. Näheres über speziellere befürchtete Komplikationen / Unannehmlichkeiten will ich gar nicht formulieren an dieser Stelle.

Ich bewundere, beneide und respektiere wirklich jede einzelne Frau, die schwanger wird und ihr Kind zur Welt bringt! Ich könnte das nicht. Kaiserschnitt wäre mir da auch keine Hilfe.

Einer Frau, die viel Angst hat, aber es nicht generell ausschließt, das Mutterglück erleben zu können, würde ich viele Gespräche empfehlen, man kann sich sehr gut schon "im voraus" beraten und informieren lassen, ich kenne mich darin natürlich nicht so gut aus und habe leider die Anlaufstelle vergessen, wo das sehr hilfreich sein soll. Vielleicht mit einer älteren Hebamme in Verbindung treten, die kann einem bestimmt viel erzählen, was auch etwas zur inneren Sicherheit und Beruhigung beiträgt, wenn man schwanger werden will?

Liebe Grüße

14.06.2013 17:29 • #33


Entje


88
1
Ich hatte nach einer ersten natürlichen Geburt beim zweiten Kind einen geplanten Kaiserschnitt. Das einzige was bei mir danach nicht so schnell ging, war das Abnehmen. Durch den Bauchschnitt musste ich das alles etwas langsamer angehen. Da die Ärzte den Schnitt ganz unten ansetzen, kann man sogar wieder Bikini tragen, nichts sieht man mehr.

16.06.2013 09:59 • #34


where.there.is..


@Sabah: Danke, endlich bin ich nicht mehr der einzige Mensch, der sich sowas absolut nicht vorstellen kann.
Mit 60 dann mal erwachsenen Kinder zu haben, das wär sicher ok, aber den ganzen Rest davor, nein, den möchte ich mir nicht geben und ich kann es mir auch nicht vorstellen.


Ich hab zwar keine Ss durchgemacht (ein Glück^^) aber es gibt ja doch auch zahlreiche Fälle von Geburtstraumen bei Frauen, deren Körpereigenes "Morphinsystem" bei der Geburt versagt hat^^ Es ist ja blos einem absoluten Hormoncocktail der besser ist als jede käuflich zu erwerbende Dro. zu verdanken, dass man Geburtsschmerzen vergisst und im "völligen Glück" aufgeht. Fällt der Cocktail nicht so üppig aus, na dann prost.
Mein Kinderwunsch ist definiv nicht stark genug ausgeprägt, als das es solche "Risikien" relativen würde oder ich sie in Kauf nehmen würde, aber trotzdem finde ich, dass auch jede Frau mit starkem Kinderwunsch sich im Vorfeld über das Danach gedanken machen sollte. Heute gibt es immer mehr unbedachte Ss. Einerseits von der finanziellen Seite und von der Verantwortung andererseits auch, was es für einen selber und den eigenen Körper heißt.
Ob Angst machen oder nicht aber ich bin der Meinung dass man Dinge wie eventuelle Geburtstrauma, Dammrisse, Gebärmutterabsenkung, etc. auch im Vorfeld einfach nicht verschweigen oder übergehen darf, wenn man über so ein Thema diskutiert und sich damit auseinander setzt. Das gehört nunmal einfach dazu, dass so etwas passieren kann und hat auch etwas mit eigen Verantwortung zu tun sich dieser Dinge bewusst zu sein wie ich finde.

16.06.2013 10:13 • #35


zimtsternchen19.


ich denke das die frauen , die von einer geburt ein trauma bekommen , doch sehr gering vertreten sind und nicht zur norm gehören !
sej#ht ihr das alles nicht ein bißchen zu engstirnig ? geburten sind böse und bereiten unsägliche schmerzen ? ist jetzt nicht böse gemeint , aber ich bin mutter von 6 kindern und habe bei keiner geburt eine art trauma davon getragen ...

16.06.2013 13:20 • #36


Schlaflose

Schlaflose


18573
6
6633
Zitat von zimtsternchen1980:
aber ich bin mutter von 6 kindern und habe bei keiner geburt eine art trauma davon getragen ...


6 Kinder? In deinem anderen Beitrag gestern sind es 4.

16.06.2013 13:57 • #37


zimtsternchen19.


ich hab insgesammt 6 kinder , wovon 4 stück bei mir wohnen und die anderen beiden nicht .gestern hatte ich dann wahrscheinlich nur die 4 kids erwähnt die bei mir leben ..=)

16.06.2013 14:17 • #38


Schlaflose

Schlaflose


18573
6
6633
Ach so. Und du bist erst 33? Meine Güte, in dem Alter habe ich mich selbst noch als Kind gefühlt. Tue ich eigentlich immer noch, mit 51. War aber immer alleistehend und noch nie schwanger.

16.06.2013 14:28 • #39


zimtsternchen19.


ich hab mein erstes kind sehr früh bekommen , mit 19 jahren ..=)
ich verurteilte ja auch niemanden , denn ob jemand kinder haben möchte oder nicht , ist jedermanns privatsache . ich fands halt nicht so toll , das hier ne schwangerschaft und ne geburt hingestellt wird , als gings um ne teufelsaustreibung ..=)

16.06.2013 14:43 • #40




Prof. Dr. Borwin Bandelow

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag