Also mittlerweile habe ich 4 Pillen durch, da ich nie eine so richtig vertragen habe. Die, die ich jetzt nehme, vertrage ich gut. Den Nuvaring habe ich schon versucht.
Mir geht es nicht um das tägliche Drandenken, wirklich nicht. Ich denke da super dran, habe die Einnahme immer vor dem Abendessen..
Es ist nur so, dass ich mich eben leicht verunsichern lasse. Ich nehme die Pille immer und während der Einnahme fühle ich mich immer sicher, aber DANN lass ich mich verunsichern....

12.04.2014 21:34 • #61


Hallo,

ich habe auch das Problem, dass ich mit der Pille verhüte und ständig Angst habe, dass sie aus irgendeinem Grund nicht wirkt, wegen Durchfall, etc.
Ich rufe schon übertrieben oft bei meinem Frauenarzt an, um irgendwelche Fragen zu stellen, ob die Pille dann und dann noch wirkt. Es ist mir schon richtig peinlich, dort anzurufen. Das quält mich echt total und ich schäme mich dafür... Aber wenn ich es nicht tue, dann mache ich mir den ganzen Tag nen Kopf darum! Das ist echt schlimm. Und selbst, wenn ich etwas frage, habe ich oft das Gefühl, dass sie mir nur "schwammig" geantwortet haben, oder dass ich noch irgendwas vergessen habe, zu fragen...
Habt ihr das auch, dass ihr euch ständig vergewissern müsst, dass da alles ok ist?

25.09.2014 16:38 • #62



Angst vor Schwangerschaft - wer hat Erfahrungen

x 3


TheNiceLife

19.05.2019 08:36 • #63


FeuerWasser
Du schießt von der Situationsbewertung in die Aktion. Von einem Extrem ins Andere. Du stellst alleine durch den Fragentitel eine Tatsache in den Raum die keine ist und gehst jetzt schon von einer lebenslangen Bindung aus.
Die Dinge kommen eh so wie sie sind. Ob man vorher hysterisch hyperventiliert oder nicht das ändert nichts am Verlauf. Warte ab was kommt, beim nächsten Mal würde ich die Verhütung nochmal überdenken und mit dem Mädel für klare Verhältnisse sorgen wenn es für dich nicht passt.

19.05.2019 09:01 • #64


29.06.2019 06:16 • #65


Vllt.benutzt du zusätzlich noch ein Gummi, schützt nicht nur vor Schwangerschaft, sondern auch vor Geschlechtskrankheiten, was ich viel schlimmer finde als schwanger zu werden.
Auf die Aussage vom Arzt würde ich mich nicht 100% verlassen. Es ist immer diese klitze kleine Möglichkeit trotz Pille schwanger zu werden. Wahrscheinlich ist das auch der Grund warum du immer wieder Angst hast.

29.06.2019 10:08 • #66


Ich würde auch sagen, nim zusätzlich ein Kond.. Schützt vor mehr als nur einer Schwangerschaft und du kannst dich sicherer fühlen.

29.06.2019 10:57 • #67


29.09.2019 07:27 • #68


Hallo!
Wenn du do große Angst davor hast schwanger zu werden und ihr kein Kind mehr wollt, würde ich zu einer endgültigen Verhütungsmethode raten.
Dein Mann kann eine Vasektomie machen lassen oder für lässt dich unterbinden.
Dann brauchst du diese Angst nicht mehr haben!
Liebe Grüße

29.09.2019 09:12 • #69


Das wird leider vor 30 nicht gemacht weil er sich ja noch trennen könnte bla bla bla laut Arzt! Wir waren in 2 Klinik und 2 Praxen. Vor 30 keine Chance! Muss noch 3 Monate aushalten.

29.09.2019 09:37 • #70


Wirklich!?
Vielleicht ist das in österreich dann anders, mein Mann hatte die OP vor dem 30. geburtstag.
Versuche trotzdem ruhig zu bleiben, ihr hattet keine verhütungspanne, deine Tage kommen bestimmt bald. Außerdem war der Test negativ.
Liebe Grüße

29.09.2019 09:47 • #71


MiniMami30
Hallo ihr lieben,
ich bin 31 Jahre alt und habe einen 12 jährigen Sohn, den ich damals per Kaiserschnitt zur Welt brachte, wegen Bakterien im intimbereich.

Seit langem sehne ich mich nach einem zweiten Kind. Aber iCh leide seit 11 Jahren an einem dauerhaften schwank-/benommenheitsschwindel der 24 Stunden täglich da ist. Habe mich all die Jahre von allen Seiten ärztlich untersuchen lassen. Nirgends kam bei was raus. Sogar ne nervrnwasseruntersucung War ok. Alles okay. Ich War 3 Monate in einer tagesklinik. Die meinten es sei alles psychisch. Seitdem nehme ich antidepressiva, was mir oft gut hilft. Aber die Benommenheit ist trotzdem da.

Ich habe angst das ich die geburt nicht überstehen würde wegen der Benommenheit. Oder falls ich sie überstehe, dass es mir hinterher so schlecht geht, dass ich mich ums Baby nicht kümmern kann. Mich macht das alles so fertig. Ich könnte jeden tag nur heulen. :'( und weiß nicht was 7ch machen soll. Irgendwann ist meine Zeit vorbei :'(

29.09.2019 09:49 • #72


Szegfue
Hallo Sonne89,

erstmal möchte ich dir sagen, dass es doch immer mal zu Verzögerungen oder Unregelmäßigkeiten im weiblichen Zyklus kommen kann. Ganz besonderd in stressigen Zeiten. Die Symptome, die du beschreibst, können auch stressbedingt sein.

Ich weiß, dass es vielleicht zu banal klingt, aber hast du schon mal darüber nachgedacht eine Therapie zu machen? Irgendwie wäre es vielleicht sinnvoll dieses Geburts-Trauma aufzuarbeiten. Oder? Du leidest scheinbar sehr darunter. Was haben denn die Ärzte zu der schweren Geburt gesagt? Vielleicht besteht ja der Verdacht, dass eine weitere Schwangerschaft bzw. Geburt ein zu hohes Gesundheitsrisiko birgt.

Es ist schon verrückt, dass es so viele Paare gibt, die ungewollt kinderlos bleiben und sich nichts sehnlicher Wünschen als ein Kind. Das ist natürlich kein Trost für dich. Aber kannst du dein Muttersein genießen? War es die Anstrengungen und Strapazen nicht wert?

29.09.2019 10:02 • #73


Safira
Hi Minimami, was macht Dir denn durch die Benommenheit am meisten Angst?

29.09.2019 15:59 • #74


MiniMami30
Zitat von Safira:
Hi Minimami, was macht Dir denn durch die Benommenheit am meisten Angst?


Das ich keine kraft für die geburt habe und ich sie nicht überstehe. Oder dass es nach der Geburt Viel schlimmer ist mit der Benommenheit

29.09.2019 21:09 • #75


Safira
ich meinte den direkten Zustand der Benommenheit. Denn dieser ist ja primär oder nicht. Glaubst Du in Ohnmacht fallen zu können, in dem Benommenheits Zustand zu sterben oder eine unerkannte Krankheit zu haben?

29.09.2019 21:14 • #76


MiniMami30
Zitat von Safira:
ich meinte den direkten Zustand der Benommenheit. Denn dieser ist ja primär oder nicht. Glaubst Du in Ohnmacht fallen zu können, in dem Benommenheits Zustand zu sterben oder eine unerkannte Krankheit zu haben?


Nein das nicht. Oder doch eher in Ohnmacht zu fallen . Und nie wieder aufzuwachen.

29.09.2019 21:31 • #77


Safira
Bist Du denn schon jemals in diesen 11 Jahren in Ohnmacht gefallen? Oder ist irgend etwas schlimmes passiert aufgrund des Schwindels?

29.09.2019 21:34 • x 1 #78


MiniMami30
Zitat von Safira:
Bist Du denn schon jemals in diesen 11 Jahren in Ohnmacht gefallen? Oder ist irgend etwas schlimmes passiert aufgrund des Schwindels?


Nein in Ohnmacht noch nie. Aber er hat sich schonmal verstärkt für ne gewisse Zeit.

Ich hab angst dass ich durch die Anstrengung der geburt das ganze nicht überstehen werde, den man braucht dazu Kraft. . Und ich denke die werde ich nicht haben

30.09.2019 07:12 • #79


Ich bin so fertig! Habe sie immer noch nicht! Heute früh wieder Test gemacht. Negativ! Nun gegen Nachmittag bekomme ich plötzlich mehr Feuchtigkeit aber nicht richtig Ausfluss, bekommt man das den nicht nur bei einer Ss? Ich bin völlig fertig und fast nur noch am weinen!


Ich genieße mein Mama sein in vollen Zügen! Nach meiner ersten Geburt bin ich Herzkrank geworden und nach meiner zweiten würde ich danach Intensiv medizinisch betreut bin fast verblutet!
Mir wurde dringend von einer weiteren ss abgeraten. Wir achten drauf und verhüten mit Kond.! Aber igrndewie kommen die nicht und habe auch Anzeichen was ich bei beiden ss hatte!
Weis gar nicht ob es Einbildung ist oder Wirklichkeit! Heute bin ich bei 26 zyklustag. Habe nie 28 Tage! Ich drehe fast durch!

30.09.2019 18:51 • #80



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow