Pfeil rechts

Mr. Bean

11.12.2009 20:39 • 09.03.2021 #1


46 Antworten ↓


pressure
Hallo Mr.Bean,

selbst bin ich auch kein Freund der Dunkelheit...gehe meist in den Abendstunden nicht mehr raus....

Bei mir kommt es denke ich aus der Kindheit. Es wurde bei uns viel mit der Angst erzogen..kann es sein das deine Eltern das auch so bei dir praktizierten ?

Grüße
pressure

11.12.2009 20:43 • #2



Angst vor der Dunkelheit

x 3


Mr. Bean
Hi Pressure

Ich weiß jetzt nicht was du mit Angst erzogen meinst. Angst vor Prügel oder so Geschichten wie ..dann holt dich der......?
Also als Kind hatte ich keine Angst. War der letzte der abends vom spielen nach Hause kam. Erst die letzten jahre fing es bei mir an. Wenn ich im treppenhaus bin und das Licht geht aus bin ich wie gelähmt. Ich hab immer eine Taschenlampe mit und eine Heidenangst sie ginge mal nicht

11.12.2009 20:50 • #3


Wie wärs mit einem Steckdosennachtlicht?
In der Nacht ist es dann auch nicht so dunkel im Schlafzimmer.

11.12.2009 21:00 • #4


Mr. Bean
@Willy
ja, das hilft natürlich. Einmal zu Hause hab ich auch alles im Griff.
Draußen hab ich die Probleme.

11.12.2009 21:15 • #5


Hallo Mr. Bean,

ist irgendwann mal etwas unangenehmes passiert?

Lieben Gruß
Nachtcafe

12.12.2009 12:30 • #6


Mr Bean bist Du mal überfallen worden?
Das gibt es heutzutage leider viel mehr und scheint sich weiter zu verbreiten.

12.12.2009 15:07 • #7


Mr. Bean
Hi Nachtcafe und Willy

Ihr meint , wenn mir schanmal jemand im dunkeln eins auf die Glocke gegeben hat, wäre es klar das ich Angst im dunkeln habe? Sowas ist aber nicht passiert, soweit ich mich zurück erinnern kann. Auch einen Unfall hatte ich nicht im dunkeln.Aber ich weiß, das mein Gleichgewichtssinn davon abhängig ist. ob ich was sehen kann. Will sagen das ich wenn ich die Augen zu mache nicht auf einem Bein stehen kann ohne auf den Brettern zu landen. Was andere wohl mit dem Ohr machen geschiet bei mir über die Augen.

@ Pressure

Zitat: selbst bin ich auch kein Freund der Dunkelheit...gehe meist in den Abendstunden nicht mehr raus....

Das heist du hast auch Angdt im dunkeln? Wie ist es denn bei dir wenn du mal in der Dunkelheit raus mußt. Hast du dann Panik oder bekommst du es normal geregelt?

Zitat: Bei mir kommt es denke ich aus der Kindheit. Es wurde bei uns viel mit der Angst erzogen..kann es sein das deine Eltern das auch so bei dir praktizierten ?

Da hab ich jetzt mal lange drüber nachgedacht. Und ich glaub ich hatte als Kind doch schon irgendwie Angst. Ich wollkte immer mit Licht einschlafen aber man machte es mir immer aus. Dann mußte ich durchs dunkele schleichen um es wieder an zu machen. In den endlosen Minuten hatte ich wahnsinnige Angst.

Ich dank euch herzlich. Jetzt ist Wochenende und damit Angstende
Vielleicht solte ich umziehen...
http://www.spiegel.de/reise/europa/0,15 ... 09,00.html

Euch ein schönes Stressfreies Weekend

12.12.2009 17:28 • #8


Hey,

Ich schlafe seit jahren mit licht, es passierte einfach mal, ich weis nicht wieso.

vielleicht lag es an den demütigungen damals, jedenfalls habe ich immer mein selbst gebautes Modellauto mit led`s eingeschaltet.

ausser ich penne bei meiner Freundin, also es ist jemand anwesend, oder aber mein Kater, ansonsten kann man mich echt damit umbringen im dunkeln, alleine....man sieht nicht, was passieren könnte.

Ich würde gerne dein Problem besser verstehen.

Du sagst, das es am gleichgewicht liegen könnte, also hast du eventuell Angst, das du im dunkeln (Treppenhaus, Ausserhalb deiner Räumlichkeiten) könntest hinfallen, stolpern, und dich dann vor den anderen blamieren.

Könnte das vielleicht dein Problem sein.?



Wenn ich im dunkeln raus gehe, schaue ich mich auch desöfteren um, aber im großen liebe ich die dunkelheit.

15.12.2009 13:42 • #9


Mr. Bean
Hi Pierre

Ich glaub nicht das ich Angst habe im Dunkeln zu fallen weil ich mein Gleichgewicht verliere. Ich denke dann schon eher , das ich micht im dunkeln nicht voll einatzfähig fühle. Vielleicht rede ich mir ja ein wenn ich jetzt aus der Dunkelheit heraus angegriffen würde, könnte ich mich nicht wie andere wehren. Fühle mich vielleicht benachteiligt. Aber wenn ich mich in der Dunkelheit selber frage ob ich mich jetzt fürchte weil ich einen spontanen Angriff befürchte finde ich es wieder albern. Irgendwie ist es wie ein zwang halt sich nicht der Dunkelheit ausetzen zu müssen, den man gar nicht logisch begründen kann.

Bei dir fand ich jetzt wiederum interessant, das du eigentlich die Dunkelheit magst? Dann aber doch lieber mit Licht schläfst. Bzw. die Dunkelheit gut erträgst, wenn du ihr nicht alleine ausgesetzt bist. Das mit dem Kater fand ich ja lustig

Ich wünsch dir noch einen schönen tag. Wär es doch schon hell

Mr. Bean

16.12.2009 07:39 • #10


Hallo,

ich habe oft unwahrscheinliche Angst vor der Dunkelheit. Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Dabei ist es nicht das Dunkle an sich, sondern vielmehr was darin lauern könnte. Ich fürchte mich vor übernatürlichen Wesen, Geistern und Monstern. Zeitweise geht es mit dieser Angst, aber sobald ich mal durch Zufall ein Stück eines Horrorfilm sehe, dreh ich fast durch und bekomm wochenlang keinen Schlaf.

Meine Frage ist nun, ob hier jemand diese genaue Angst kennt. Welche Hinweise und Tipps könntet ihr mir geben? Ich freu mich über jeder Antwort!

Viele Grüße,
L.D.

30.03.2010 22:49 • #11


Zitat von delightful:
Dabei ist es nicht das Dunkle an sich, sondern vielmehr was darin lauern könnte. Ich fürchte mich vor übernatürlichen Wesen, Geistern und Monstern.

Woher kommt diese Angst ?
Hat man dir als Kind mit Horrorgeschichten Angst gemacht oder ist mal irgendwas passiert was diese Angst ausgelöst haben kann ?
Selbst wenn da irgendwelche übernatürlichen Wesen wären - warum sollten die dir etwas tun ?


Zitat:
sobald ich mal durch Zufall ein Stück eines Horrorfilm sehe, dreh ich fast durch und bekomm wochenlang keinen Schlaf.

warum siehst du dir dann sowas an ?

Zitat:
Meine Frage ist nun, ob hier jemand diese genaue Angst kennt. Welche Hinweise und Tipps könntet ihr mir geben?

Hast du mal versucht ein kleines Licht anzulassen (Schlummerlicht für Kinderzimmer oder sowas in der Art) hat mir als Kind geholfen wobei es bei mir damals Bücher waren die ich las und die dann für Ängste sorgten. wie z.B. Das Feuerzeug - mitten in der Nacht wachte ich schreiend auf weil plötzlich ein Hund mit Augen so groß wie Kirchturm unter meiner Bettdecke war. Oder Geschichten von Wassermännern (die ja gern junge Mädchen unter Wasser zogen) Machte mir Angst und trotzdem konnte ich nie genug von solchen Geschichten bekommen. Ich wohnte damals auch noch an einem Bach und gleich am Haus klapperte das Mühlrad - also genau an der Stelle wo sich die Wassermänner aus den Geschichten am liebsten aufhielten. Konnte da auch oft nur schlafen wenn ein kleines Licht anblieb.

Jetzt (Jahre später) machen mir Bücher oder Filme und deren Inhalte keine Angst mehr (es sei denn man zwingt mich Sissi oder den kleinen Lord zu gucken - das ist wirklich zum fürchten )

31.03.2010 01:29 • #12


Wie sieht man denn "durch Zufall" Horrorfilme? Wenn dich das so mitnimmt, dann guck keine Horrorfilme..

Wie levi schon vorgeschlagen hat, kannst du nachts ein Licht brennen lassen, evtl. mit Dimmer und dann immer dunkler werden von Tag zu Tag.

Du kannst auch mal nach "Nyktophobie" googlen, das fachchinesisch für "Angst vor Dunkelheit".

Wenn du das Gefühl hast, die Angst nimmt überhand, ist das Ganze jedoch eine Angststörung und somit Fall für einen Therapeuten.

31.03.2010 20:47 • #13


Hallo, ich kann Dich gut verstehen. Ich habe immer noch Angst vor der Dunkelheit, obwphö ich schopn 34 bin. Ich weiß nicht warum, aber ich lasse nachts wenn ich alleine bin, Fernsehen oder Licht an.

09.04.2010 22:46 • #14


Oh Gott.. ich bin nicht alleine!!
Ich habe auch angst vor der Dunkelheit!
Naja, ab und zu geht das alles z.b. wenn ich nicht alleine schlaffe, aber auch dann wache ich manchmal auf und bin ganz nass weil ich von horrorfilmen getreumt habe.. und ich habe 2 gute freunde die diese filme lieben und fast nur das mit mir sehen ... the ring und so die finde ich ganz schlimm... ich sehe diese dinge dann immer in ecken oder wenn der fernseher nur schnee zeigt.... -.-
wenn ich dann aber einige zeit das nicht mehr sehe und mal ein kleines licht in der nacht an lasse geht es meinstens wieder und dann kann ich auch im dunkeln schlaffen!
Aber im mom bin ich ganz alleine und das kommt etwas dumm wenn ich zu jemanden gehe und ihn frag ob ich mit bei ihm schlafen kann weil ich angst habe...
Aus dem alter bin ich eigentlich schon raus!!

13.04.2010 14:20 • #15


Ich kann das gut verstehen. Wenn ich alleine war, hab ich auch oft andere gefragt, ob ich dort schlafen kann. Es ist schon peinlich, aber ich weiß auch nicht woher das kommt

13.04.2010 17:34 • #16


ja das ist echt komisch!!
Und jetzt muss ich auch noch im Keller schlafe, weil im wieder
zu hause einziehen muss -.- Das ist dann echt nicht leicht!

13.04.2010 18:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich wollte mich schon einmal für die zahlreichen Kommentare bedanken. Es ist "schön" zu erfahren, dass man nicht allein auf dieser Welt ist

16.04.2010 20:14 • #18


28.03.2011 16:54 • #19


hallo Finja!

Ja das kenne ich auch. allerdings ist mir da auch was passiert also mein onkel aht mir doll weh getan deshalb habe ich das.
Seit wann hast dud as hast du das schon immer oder erst seit kurzem?
Wobei ich auch schon gehört habe das diese ängste sehr weit verbreitet sind in der dunkelheit gerade weil man sich als frau unsicherer vielleicht auch ist in der dunkelheit..

Mit lieben Grüssen,
Delphin2

28.03.2011 21:49 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow