Pfeil rechts

hallo zusammen

ich habe ein problem wie viele hier bestimmt.
ich habe angst, angst davor krank zu sein!
Zur vorgeschichte:
Eine gute FReundin von mir hat Darmkrebs, unheilbar!
ICh steh ihr zur Seite bin für sie da sofern sie das auch will.
Das sie krank ist weiß ich seit Dezember 2009.
Jetzt im August wurde ihr mann krank, lungenembolie! Danach wurde nach der Ursache der embolie geforscht und es kam heraus das er Speiseröhrenkrebs hat.
Das hat mich so schockiert. Das war dieses Jahr August!
In dieser gleichen Nacht weckte mich mein sohn und ich konnte nicht mehr einschlafen, mir tat der rücken etwas weh! da ich asthmatikerin bin, habe ich dasmit den Lungen in verbindung gebracht.
ich mitten in der nacht den pc angemacht um zu schauen was das denn genau sein könnte.
alles was ich las, was Tumore, Metastasen im Gehirn und Rückenmark und so weiter

seit über einem MONAT geht das nun schon so. bei jedem zippern, bei jedem magenschmerzen, bei jedem unwohlsein und bei jedem mal wach werden in der nacht habe ich unglaubliche angst krank zu sein.
jeden tag verfolgt mich diese angst.
ich war beim arzt (wegen magenschmerzen und durchfall) der machte ein blutbild. alles ohne befund.
anstatt mich zu freuen google ich im internet ob man bestimmte krankheiten auch am blut erkennen kann

ich werde wahnsinnig. schlafen? was ist das?
ich schlafe sehr schnell ein in der nacht, wache nach 5 minuten auf und kann danach nicht mehr einschlafen

das geht seit wochen so! und ich komme aus dem teufelskreis nicht mehr raus.
ich habe für montag einen termin bei meiner alten psychotherapeutin kurzfristig bekommen. ich hoffe sie kann mir helfen ich kann so nicht weiter machen

01.10.2010 18:44 • 02.10.2010 #1


2 Antworten ↓


hallo krümel,
eine schlimme geschichte !! trotz alle dem hut ab das du für deine freunde da bist !
wenn man solch negative sachen genau um sich rum hat fältt es einem mehr als schwer positiv zu denken so nach dem motto : ich hab schon nix !
ich habe leider kein rezept für dich wie du es schaffst positiver zu denken
mir geht es ja ähnlich wie dir !
ich wünsche dir gamz viel kraft für die schwere zeit ! lg lotti

02.10.2010 08:53 • #2


Hallo...
erst einmal solltest Du aufhören zu googeln...dabei kommt immer das schlimmste heraus und Dir bewusst werden das Du gesund bist...

Was Du immoment durch machst kann ich allerdings verstehn ,meine Freundin ist vor ca.4 Jahren an Darmkrebs gestorben...in dieser schlimmen zeit habe ich mir auch viele Gedanken gemacht ....

Kopf hoch

lg.Eva

02.10.2010 13:13 • #3




Prof. Dr. Borwin Bandelow