Pfeil rechts
1

Hallo,

Ich habe berufkich gerade in eine andere Abteilung gewechselt in der ich nun sehr viele Kollegen habe.

Das Merkwürdige an der Sache ist dass ich mit einigen gut zurechtkomme mit anderen nicht. Obwohl alle aber sehr nett sind. Bei zwei Kolleginen bin ich unglaublich angespannt. Ich weiß aber nicht warum und kann das nicht abstellen. Das ist schon irgendwie paradox aber ich krieg das nicht raus. Irgendwas triggert mich an aber ich weiß nicht was.

Könnt ihr mir Tipps geben? Mich würden allgemein Tipps zum Thema Bewältigungsstrategien bei sozialer Phobie interessieren.

Habe schon lange psychologische Therapiemöglichkeiten genutzt aber nichts hilft und ich drehe mich im Kreis.

21.09.2021 23:58 • 29.09.2021 #1


3 Antworten ↓


Wahrscheinlich hattest du mal Freundinnen die den Arbeitskollegen ähnlich sind von aussehen, Charakter oder Alter.

Vielleicht bist du auch einfach aktuell vom Kopfe her überfordert da alles neu für dich.

22.09.2021 15:25 • #2



Was hilft bei sozialer Phobie im Job

x 3


Hi,

das Problem kenne ich aus eigener Erfahrung. Möglicherweise reagierst dein inneres Ich sensibel auf bestimmte Charakter-Typen. Eine Art Aufmerksamkeit, weil dein Inneres Ich dir sagt, "Obacht oder Vorsicht, hier besteht Gefahr, verletzt zu werden"

Es fehlt also an Vertrauen gegenüber den Personen. In den meisten Fällen ist das unberechtigt, aber dieses Gefühl kann man sehr schlecht abstellen, weil es einen bestimmten Trigger gibt, der Reaktionen hervorruft.

Da ich kein Experte bin, will ich da nicht viel hinein interpretieren. Ist das ein ängstliches, unwohles Angespanntsein oder fühlt sich das wie Aufregung an?

Viele Grüße

27.09.2021 20:41 • x 1 #3


Würde mal sagen sowohl als auch...

29.09.2021 10:01 • #4




Dr. Reinhard Pichler