Pfeil rechts

Hallo,

erstmal etwas zu mir, ich bin 24 Jahre alt und männlich.

Seit ungefähr 4 Jahren hat sich bei mir eine offenbar soziale Phobie immer weiter verschlimmert. Zunächst hat sich dies nur in aufregenden und Drucksituationen durch leichtes erröten bemerkbar gemacht. Mittlerweile ist es allerdings so, dass ich selbst bei meinen engsten Freunden, meinen Eltern und manchmal bei meiner Partnerin in einigen Situationen extrem erröte (zudem einen extrem heißen Kopf, Herzrasen, schwitzen)
Am häufigsten geschieht dies, warum auch immer, wenn ich mit Personen an einem Tisch sitze, meist erst ab der zweiten weiteren Person.

Bisher habe ich das Thema noch nie bei einem Arzt oder Therapeuten angesprochen. Allerdings könnt ihr euch vorstellen, wie sehr mich dies im privaten wie beruflichen Leben einschränkt.

Habt ihr vielleicht Tipps zum Vorgehen?

Ich danke euch im Voraus!

Gruß

14.12.2021 20:00 • 24.12.2021 #1


8 Antworten ↓


Acipulbiber
Zitat von Paulm:
Hallo, erstmal etwas zu mir, ich bin 24 Jahre alt und männlich. Seit ungefähr 4 Jahren hat sich bei mir eine offenbar soziale Phobie immer weiter ...


Ich denke mit Entspannungsübungen z.B. Autogenes Training kannst Du es versuchen.
Vielleicht bietet Deine KK was passendes an

14.12.2021 21:08 • #2



Soziale Phobie, extremes Erröten

x 3


Zitat von Paulm:
Hallo, erstmal etwas zu mir, ich bin 24 Jahre alt und männlich. Seit ungefähr 4 Jahren hat sich bei mir eine offenbar soziale Phobie immer weiter ...


Wieso schränkt es dich im privaten Bereich ein? Schämst du dich vor dir nahe stehenden Personen oder gehen diese damit nicht gut um?

14.12.2021 21:35 • #3


@Pauline333
Ich kann es ehrlich gesagt nicht wirklich sagen. Ich wurde noch nie in einer nicht angemessen Art und Weise drauf angesprochen, es wird eigentlich von allen ignoriert. Höchstens mal in der Form "alles in Ordnung bei dir?"
Für mich gibt es meinen ersichtlichen Grund, zumal es vor ein paar Jahren noch überhaupt kein Problem war. Denke es ist eher die Angst zu erröten und dann steigere ich mich hinein.

14.12.2021 22:14 • #4


@Pauline333 es schränkt mich in der Form ein, dass ich oftmals kurz davor bin Treffen abzusagen, teilweise mich vor Ort dann sehr zurückhaltend verhalte

14.12.2021 22:17 • #5


Bei diesem Thema müsste eine Verhaltenstherapie aber gut greifen, denke ich. Bist du da schon auf der Suche nach einem Platz?

15.12.2021 06:24 • #6


Maxo
Ja genau Verhaltenstherapie sage ich auch, du bist nur in ein Vermeidungsverhalten übergegangen, was dich natürlich unzufrieden macht und einschränkt. Bei manchen Leuten ist das einfach so, die werden richtig rot im Gesicht, es verrät eben deine aktuelle Unsicherheit. Und natürlich macht einen das dann noch unsicherer. Das solltest du therapeutisch angehen, damit es sich nicht immer weiter manifestiert. Therapiebegleitend ein Anxiolytikum bei Bedarf und du bist bestens aufgestellt.

Viel Erfolg dir!

15.12.2021 06:43 • #7


Luna70
Herzlich willkommen bei uns im Forum.

Du kannst auch über die Suche schauen, es wurde schon einiges dazu geschrieben, z.B. hier

soziale-angst-erroeten-redeangst-zittern-f1/angst-vorm-erroten-t24669-30.html

15.12.2021 08:58 • #8


Das Erröten wird langsam verschwinden, sobald es dir egal ist. Ich weiß, leicht gesagt

24.12.2021 18:45 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler