Pfeil rechts

hallo
will gerne noch ein kind haben aber leider an panikattacken und werde auch schnell rot.Wenn ich jetzt dran denke beim frauenarzt im wartezimmer zu warten krieg ich panik.Habe oft gehört das die panikattacken aufhören in der schwangerschaft aber oft nach der geburt wieder kommen hat jemand schonmal erfahrung gemacht.Bin total unglücklich das die panikattacken so mein leben schwer machen.bitte um antwort .


lieben gruss jenna

danke an alle

29.10.2007 21:10 • 26.02.2008 #1


3 Antworten ↓


Hallo,
du schreibst leider so ungenau, dass dir deshalb wahrscheinlich noch keiner geantwortet hat.
Was ist es denn genau für eine Panik?
Hast du Angst vor geschlossenen Räumen? Wie hängt das bei dir mit dem Rotwerden zusammen, bzw. hängt es zusammen?
Ich kenne das aber, das Rotwerden. Besonders in Räumen und bei elektrischem Licht(weil man mich dann genau sieht). Ich kenne das Gefühl, sich nur noch aus dem Wartezimmer, Bus, Zug, ...wegzuwünschen.
Scheinbar soll man lernen das zuzulassen.
Vielleicht kannst du dir im Wartezimmer auch über wichtige Fragen zur Schwangerschaft Gedanken machen, dass du das andere ein wenig vergisst. Und die Leute werden dich ja nicht andauernd ansehen. Und wenn doch denken sie eben: Die wird rot, weil sie sich beobachtet fühlt oder so was.

31.12.2007 02:00 • #2



Schwanger werden und panikattacken (errötung)

x 3


hier habe ich noch einen link:
http://www.psychotipps.com/Erroeten-Erythrophobie.html
dort ist auch ein buchtip vermerkt.

Vielleicht konnte ich ein wenig helfen.
Alles Gute!

Karli

31.12.2007 02:14 • #3


Hallo!
Ich leide/ litt auch mal mehr und mal weniger an sozialen Ängsten und Panikattacken!
Ich muss sagen, dass es mir während der Schwangerschaft aber sehr gut ging, hat wohl an den Hormonen gelegen. Obwohl mich der Vater des kindes schon vor der Geburt verlassen hat, hab ich mich nicht geschämt, ich war sogar stolz darauf, dass ich das alles so gut allein hinkriege, egal was andere denken.
Ich weiß nicht, ob das bei allen schwangeren Frauen so ist, aber ich muss sagen, es war die glücklichste Zeit in meinem Leben!

26.02.2008 13:26 • #4




Dr. Reinhard Pichler