Hallo Leute!

Ich hab gestern mal in der Roten Liste "gestöbert"... Es gibt KAUM ein Mittel (außer den halb-pflanzlichen Präparaten wie z.B. Johanniskraut), das KEINE Nebenwirkungen und Absetz-Erscheinungen hervorruft!

ALLEN sollte doch klar sein, die sich mit ihrer Krankheit etwas näher beschäftigen, daß fast JEDES Psychopharmakum (und Neuroleptikum),
diese und jene Nebenwirkungen hat und vor allem
EIN- und AUSGESCHLICHEN werden muß, damit ein Erfolg eintritt!

Ich bin immer wieder entsetzt wenn ich lese, daß manche - nach einer eintretenden Verbesserung ihrer Psyche - SOFORT das Medikament absetzen, OHNE die Ausschleichphase durchzuführen!

Das könnte man - grob gesagt - mit einem Führerschein-Neuling vergleichen, der gleich an einer Formel 1 teilnimmt - das geht genauso wenig gut. =:o)

Obwohl ich jeder/m abrate den Waschzettel zu lesen, steht doch auf JEDEM der o.g. Medikamentengruppe drauf, daß es eine Ein- und Ausschleichphase gibt, die eingehalten werden muß!

Wer Interesse an genaueren Info's zu diesem oder jenem Medikament hat, keine ROTE LISTE hat, kann mich ansprechen - ich suche dann die Info's raus.

24.02.2004 10:44 • 06.03.2004 #1


3 Antworten ↓


Das Problem ist nur dass selbst viele Ärtze da nicht genau bescheid wissen...

24.02.2004 12:11 • #2


Hi ConeX...

Naja, eigentlich MUSS JEDER Arzt die Rote Liste haben - wie auch den Pschyrembel.... Das issich Pflicht. =;o)

24.02.2004 12:50 • #3


hallo bernd,

naja - bin ja eigentlich selber ziemlich überzeugt, dass ich das zeugs NICHT schlucken werde, sondern lieber mal meine ehemalige Naturärztin aufsuche, ABER: gestern hat mit mein onkel doktor psychoanalytiker tatsächlich FLUCTINE verschrieben (nur ne halbe tablette pro tag, anyway....)
als ich nach den nebenwirkungen fragte, sagte der im ernst; keine - und auch Alk. vertrage sich damit (naja-. ich sauff halt ab und zu mal n wenig zu viel...)

zuhaus nach dem beipackzettel gegriffen.... und rein gar nix mehr begriffen. die häufigsten nebenwirkungen, die da stehen, das sind genau die symptome, die ich seit paar monaten habe: schläfrigkeit, konzentrationsschwierigkeiten, Nervosität, Angst, starkes schwitzen uswusf...
naja..ob der sich wohl im medikamentenschränkchen vergriffen hat?

bin ja eigentlich sowieso nicht für antidepressiva.. trotzdem wär ich froh, wenn du mir kurz antworten würdest.

vielen dank und liebe grüsse
mortisha

06.03.2004 20:26 • #4





Dr. Reinhard Pichler