Pfeil rechts

blackrose
ich hab mal eine frage unzwar wollte ich gerne wissen,wenn ich jetzt eine therapie beim psychotheraputen mache und der mir tabletten verschreiben will,muss ich die nehmen also kann ich auch sagen ich möchte es erstmal ohne probieren?weil ich kann den gedanken nicht haben grad ein tablette zu schlucken,angst vor nebenwirkungen,abhängigkeit etc.

29.01.2009 20:31 • 17.04.2024 #1


19 Antworten ↓


Christina
Hi,

die meisten Psychotherapeuten sind Psychologen. Die dürfen gar keine Medikamente verschreiben und sind oft ohnehin medikamentenkritisch. Wenn Du nichts nehmen willst, rennst Du dort offene Türen ein... Und auch ärztliche Psychotherapeuten begrüßen es eher, wenn man es ohne Hilfsmittel versuchen will. Falls jemand die Psychotherapie davon abhängig macht, dass Du Medikamente schluckst, wäre das ein deutlicher Hinweis darauf, Dir schleunigst einen anderen Behandler zu suchen. Du bist Dein eigener Boss in der Therapie...

Liebe Grüße
Christina

29.01.2009 21:33 • #2


A


Psychopharmaka

x 3


blackrose
mir wurd geraten einen psychotherapeuten mit zusatzausbildung in verhaltenstherapie zu suchen....woher weiß ich das derjenige die hat?muss ich da extra nachfragen?

29.01.2009 21:43 • #3


K
also Psychologen dürfen Medies verschreiben , sind ja wohl auch Ärzte

31.01.2009 19:00 • #4


K
woher kommst du denn blackrose ?? wird ich nachfragen , macht nicht jeder die verhaltenstherapie

31.01.2009 19:02 • #5


blackrose
hey du...
ich komme aus der nähe von dortmund...kennste?

31.01.2009 23:29 • #6


V
Zitat von blackrose:
ich hab mal eine frage unzwar wollte ich gerne wissen,wenn ich jetzt eine therapie beim psychotheraputen mache und der mir tabletten verschreiben will,muss ich die nehmen also kann ich auch sagen ich möchte es erstmal ohne probieren?weil ich kann den gedanken nicht haben grad ein tablette zu schlucken,angst vor nebenwirkungen,abhängigkeit etc.



Du kannst auch ohne ,das ist deine Éntscheidung !!!

31.01.2009 23:36 • #7


blackrose
gut zu wissen
hab schon angst vor tabletten die eig. helfen sollen...ojeeeeeee

31.01.2009 23:45 • #8


P
also psychologen sind keine ärzte und können keine medikamente verschreiben. meine psychotherapeutin war ärztin in der erstausbildung und die hat mir auch keine medikamente verschrieben. am anfang meiner therapie habe ich noch welche genommen, die hat aber der hausarzt verschrieben. wie das kommt, keine ahnung aber ein therapeut hat eben keine kassenzulassung als arzt.

31.01.2009 23:57 • #9


blackrose
der psychologe bernd hier im forum hat mir auch geschrieben das psychologen wie er keine medis geben dürfen

31.01.2009 23:59 • #10


P
aber es ist doch gut, das du keine willst. ich bewundere das sehr. ich habe es nicht ganz ohne medis geschafft, wenn auch nur kurz. wie alt bist du denn, wohnst du noch zu hause?

01.02.2009 00:16 • #11


blackrose
ich werd erst nächsten monat 18....ja wohne noch zu hause aber das ist bestimmt der grund weshalb es mir immer schlechter geht....viel sorgen sind der ursprung....was mich kaputt macht..meine eltern..etc

01.02.2009 00:27 • #12


K
jetzt versteh ich die welt echt nicht mehr , meine hausärttin sagte mir sie dürfe mir keine medis verschreiben , das dürfe nur der psychologe ....
hiiiiiiiiilfe , was denn nun ? ich fang mitte februar meine VT an und man sagte mir da bekomm ich medis zur unterstützung.
was soll ich denn jetzt tun ? anderen hausarzt ??
ja blackrose das kenne ich , ist aber ein ganzes stück weg von mir

01.02.2009 09:45 • #13


blackrose
schreibe wegen deinen medis doch bitte die experten hier im forum,die erklären dir das....
lg

01.02.2009 10:10 • #14


K
und wo finde ich die ? bin neu hier, erst seit gestern !

01.02.2009 10:32 • #15


blackrose
vorn im forum unter angst und panik hilfe von experten...da kannst du dann ein thema angeben und dein problem schildern..sieh mal im forum angst und panik hilfe von experten,da hab ich das thema hab ich es nötig zum psychologen zu gehen angegeben.....lies das mal..

01.02.2009 11:11 • #16


D
Zitat von katrin:
jetzt versteh ich die welt echt nicht mehr , meine hausärttin sagte mir sie dürfe mir keine medis verschreiben , das dürfe nur der psychologe ....

Ja, das ist leider so, weil es das Budget der HÄ sprengt. Dafür gibts ja dann die Spezialisten.
Meine Medis musste ich auch immer vom Psych. holen. War aber kein Problem, da ich mir immer das Rezept abholen konnte.
Is ja ohnehin nicht schlecht, wenn das n Profi im Auge hat und nicht n Allgemeinarzt.

02.02.2009 14:36 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

D
edit: nicht der Psychologe, der Psychiater....

02.02.2009 14:37 • #18


Tippo49

Hi,
Deine Sorge kann ich verstehen. Natürlich kannst Du es ablehnen Tabletten zu nehmen,zumal ein Psychotherapeut der nicht auch Psychiater ist,Dir gar keine Medikamente verschreiben kann. Da müsste er Dich an einen Facharzt überweisen.
Die Angst vor Abhängigkeit und Nebenwirkungen sind sehr berechtigt. Sprech es doch einfach offen an. Und gib Dir Zeit.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Dir die Therapie hilft.

17.04.2024 07:59 • #19


Islandfan
Der Beitrag ist von 2009.

17.04.2024 08:01 • #20


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf