Bernd1

Hallo Leute

Ich habe seit vielen Jahren eine Sozialphobie und dies kürzlich erst herausbekommen, als ich mit im Internet wegen meiner Depressionen informiert habe. Da ich wegen dieser Krankheit auch nicht zum Arzt gehen konnte, habe ich viel recherchiert, welche Medikamente in Frage kommen, in welchen Dosen sie zu nehmen sind und welche Studien existieren. Ich habe mir dann den Wirkstoff Moclobemid im Internet bestellt. Jetzt bin ich dank dieses Medikamentes in der Lage einen Arzt aufzusuchen. Mich würde interessieren, ob andere damit Erfahrungen haben, denn mir ist aufgefallen, daß hier vorwiegend über Seroxat diskutiert wird. Nimmt hier jemand Moclobemid? Wie sind die Erfahrungen? In Deutschland heißen die Produkte:

Aurorix® 150 /- 300 Filmtabletten
Deprenorm® 150 mg /-300 mg
Moclix 150/-300
Moclobemid AL 150 mg/ -300 mg Filmtabletten
Moclobemid AZU® 150 mg/- 300 mg Filmtabletten
Moclobemid Stada® 150 mg/-300 mg
Moclobemid-Puren® 150 mg/-300 mg Filmtabletten
Moclobemid-ratiopharm® 150 mg/-300 mg
moclodura® 150 mg/-300 mg
Rimoc 150 mg/ -300 mg Filmtabletten
(Quelle: netdoktor.de)

In den ersten Tagen habe ich mich wie ein neuer Mensch gefühlt, habe fremde Menschen angesprochen, nach dem Weg gefragt und sogar kleine Smalltalks gehalten. Dann hat sich der Zustand nach etwa 2 Wochen verschlechtert, vielleicht habe ich die Dosis zu schnell von 300 auf 600 mg erhöht. Jatzt geht es mir aber wieder recht gut. Zwar sind die Ängste nicht weg, aber vieles fällt mir viel leichter als vorher. Allerdings leide ich manchmal unter Schlaflosigkeit. Wie wirkt das Medikament bei Euch?

Gruß, Bernd

18.02.2002 18:51 • 15.03.2004 #1


6 Antworten ↓


Gast


Hi Bernd,

ich habe mit Moclobemid (wie auch mit allen anderen Antidepressiva) leider keinen guten Erfahrungen gemacht, da ich starke Nebenwirkungen hatte.

Aber eines interessiert mich doch sehr: Wie hast du das Medikament ohne Rezept bekommen? Ich dachte, diese ausländischen Shops gibts es gar nicht mehr.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg. Warst Du schon bei einem Arzt?

Grüße.

18.02.2002 22:29 • #2


Bernd1


ich habe mit Moclobemid (wie auch mit allen anderen
Antidepressiva) leider keinen guten Erfahrungen
gemacht, da ich starke Nebenwirkungen hatte.

Das tut mir leid. Was tust Du zur Zeit dagegen? Oder bist Du bereits "kuriert"?

Aber eines interessiert mich doch sehr: Wie hast du
das Medikament ohne Rezept bekommen? Ich dachte,
diese ausländischen Shops gibts es gar nicht mehr.

Doch, die sind zwar schwer zu finden, aber die gibt es noch. Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, hier eine URL zu posten, denn solcheer Medikamentenbezug ist ja verboten. Für mich allerdings war der Verstoß gegen dieses Verbot die einzige Chance, und ich habe mich wirklich intensiv über das Medikament und dessen Besonderheiten informiert.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg. Warst Du schon bei einem Arzt?

Danke! Ich habe einen Termin am kommenden Dienstag.

Viele Grüße
Bernd

19.02.2002 17:17 • #3


Gast


Hallo Bernd,

Das tut mir leid. Was tust Du zur Zeit dagegen? Oder bist Du
bereits "kuriert"?

nein, ich bin leider noch nicht kuriert. ich habe einiges an medis ausprobiert, aber leider ist mein körper wohl zu empfindlich für dieses zeugs. jetzt warte ich auf einen termin für eine verhaltenstherapie (2. versuch).

Danke! Ich habe einen Termin am kommenden Dienstag.

war der termin heute oder ist er nächste woche?

so, ich werd' mich jetzt mal ins bett begeben.

gute nacht.

PS: die URL würde mich interessieren. wäre nett, wenn du sie mir per PM schicken würdest ().

19.02.2002 22:50 • #4


csp


währe auch an der url interessiert
bitte mail sie mir an

danke
und gute besserung

11.04.2002 10:33 • #5


jäzzi


Hallo Bernd,

wie lange nimmst du das Medikament denn schon
ich nehme 75 mg das hat mir meine Ärztin geraten hab auch
soz.Phobie ?!

wieviel muss man denn nehmen dass es wirkt ?

spüre im Moment noch nichts nach 1 1/2 Wochen !

wäre schön wenn du antwortest

danke

02.03.2004 20:23 • #6


Sandra3


Hallo Bernd!
Ich habe das Medikament DEPRENORM genommen.
Allerdings in einer kleineren Dosis. Ich habe insgesamt 450mg am Tag auf drei mal verteilt genommen, weil ich nicht genug Bewegung hatte.
Ich kam damit wunderbar klar!!
Schlaflosigkeit hatte ich nur, wenn ich mich tagsüber zu wenig bewegt hatte. Vielleicht probierst Du es mal mit einem Spaziergang nach dem Abendessen aus.
Nach einem halben Jahr habe ich es aber dann abgesetzt, da ich es nicht mehr brauchte.

Aber Du hattest ja super Erfolge!!
Lass Dich von einem kleinen Rückschritt nicht entmutigen!
Hauptsache Du siehst auf den nächsten Tag vorraus, dann gehts auch weiter voran!!

Viel Glück!
Sandra

16.03.2004 00:45 • #7



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag