Christian (der .

Hallo!
Nachdem ich nun seit etwa drei Jahren an meiner Sozialphobie rumtherapiere und keine Erfolge verbuchen kann (2 stat. Therapien, eine davon 1/2 Jahr, 2 amb. Therapien), bleibt mir wohl nichts anderes als es mit Medis zu probieren, denn so kann u. will ich nicht weiterleben.
Mein Psycho-Doc. hat mir bereits versch. SSRIs verschrieben (Zoloft, Fluoxetin, Paroxetin). Bei allen dreien waren jedoch die Nebenwirkungen noch weitaus schlimmer als meine eigentlichen Symptome, sodass ich zu fast gar nichts mehr in der Lage war.
Hat jemand positive/negative Erfahrungen mit Aurorix zu berichten. Hier sollen die Nebenwirkungen ja nicht so gravierend sein!? Aurorix soll ja auch eigentlich das Mittel der ersten Wahl bei soz.Phobie sein, habe ich jedenfalls gelesen.
Danke schonmal für Antworten.
Gruß Christian

25.07.2002 13:08 • 26.07.2002 #1


2 Antworten ↓


Gast


hallo Christian bist du noch da?

25.07.2002 13:14 • #2


Rüdiger


Habe 5 Psychologen besucht,das heißt 5 Medikamente(das war 1997)
war auch zur Heilbehandlung.Aurorix habe ich getestet,aber viel zu kurz
ca.3 wochen.du weißt von Arzt zu Arzt.
Das einzige was mich noch am Leben gehalten hat warn BENZOL......
Momentan nehne ich 1 mal Täglich Paroxetin 20mg und Doxepin 25mg
Meine Benzol...... immer griffgereit.Ich muß umbedingt Aurorix einnehmen
was ich gehört habe 600mg schlagen erst nach 3-6MONATEN an
Gruß aus Hildesheim Rüdiger(Pepper)

26.07.2002 15:42 • #3



Dr. Reinhard Pichler