Mohn

6
4
Es fällt mir schwer, über meine Sozialphobie im Forum zu schreiben,
Ich fühle mich unsicher und innerlich angespannt, während ich diese Zeilen schreibe, gehen mir Gedanken durch den Kopf, wie z.B. was mögen andere über mich denken. Ich leide seit meiner Kindheit darunter,nicht auf Mensche zugehen zu können. das Gefühl der Ablehnung ist für mich unerträglich.

12.01.2008 16:07 • 19.01.2008 #1


4 Antworten ↓


Emina


187
8
Hallo liebe/r Mohn!

ich kann verstehen das Du Angst vor Ablehnung hast denn nicht immer oder überall reagieren die Menschen nett und freundlich. Du hast aber einen sehr großen Mut bewiesen als Du über deinen Schatten gesprungen bist und über deine Sorgen und Ängste uns mitgeteilt hast, lobe dich einmal selber dafür denn es war wirklich supi! Wenn Du immer wieder solche Versuche machst und siehst das gar nicht so schlimmes geschieht so wie du es Dir ausgemalt hast, dann wird das mit ein bissi Übung auch immer und immer besser werden. Deine Ängste werden dann irgendwann vergehen! Mir ging es ebenso wie Dir als ich das erste mal über das Internet Kontakt mit Menschen aufnahm über ein Forum, das war neu und mein ganzer Körper zitterte. Ich wusste nicht genau was ich schreiben sollte und wenn ich ehrlich bin wurde ich sogar Rot während ich schrieb. Heute wie du siehst ist diese Angst überwunden und ich kann anderen Menschen Mut machen. Weist du was mein Neurologe einmal zu mir gesagt hat, er sagte zu mir:" Du selbst bist Dir sehr wichtig doch Menschen die Dich nicht kennen, für diese bist du nur die FRau die gerade an ihnen vorbei läuft, nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht nehmen Sie dich gar nicht wahr während du an ihnen vorbei gehst. Weist du auch warum das so ist, warum du ihnen eigentlich egal bist? Weil Sie alle ihr eigenes Leben haben und ihre eigenen Sorgen, sie haben bestimmt kein Interesse daran dich so wichtig zu nehmen während du an ihnen vorbei gehst, das sie anfangen würden über Dich zu Grübeln denn ihre Zeit ist auch kostbar, deshalb nehme dich nicht zu wichtig!" Als ich damals vom Arzt dann nach Hause ging, da war ich mitten in der Stadt und weist du was, es war mir egal! Ich war Glücklich das sich die Menschen nicht so für mich interessierten wie ich befürchtet hatte. Mit ein bissi Übung wirst auch Du das irgendwann einmal können und dafür wünsche ich dir das Beste!

Alles liebe,
Emina

12.01.2008 16:49 • #2


Emina


187
8
Hallo Mohn!

ich habe deine Mail bekommen und wenn du mal wieder Hilfe brauchst dann melde dich ok!

LG Emina

12.01.2008 20:04 • #3


Cathy


356
2
Zitat:
Weist du was mein Neurologe einmal zu mir gesagt hat, er sagte zu mir:" Du selbst bist Dir sehr wichtig doch Menschen die Dich nicht kennen, für diese bist du nur die FRau die gerade an ihnen vorbei läuft, nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht nehmen Sie dich gar nicht wahr während du an ihnen vorbei gehst. Weist du auch warum das so ist, warum du ihnen eigentlich egal bist? Weil Sie alle ihr eigenes Leben haben und ihre eigenen Sorgen, sie haben bestimmt kein Interesse daran dich so wichtig zu nehmen während du an ihnen vorbei gehst, das sie anfangen würden über Dich zu Grübeln denn ihre Zeit ist auch kostbar, deshalb nehme dich nicht zu wichtig!"


Hallo Emina,

wollte nur mal was loswerden: Viele liebe Grüße an Deinen Neurologen. Mit Echtigkeit und vollem Ernst. Einfach mal nur unkomplizierte, bodenständige Straßenweisheit...großartig. Mehr davon!

18.01.2008 15:15 • #4


Emina


187
8
Huhu liebe Cathy!

ich muß nächste Woche wieder hin...werde Ihm daran erinnern das er mir was auf dem Weg für Euch mitgeben tut Wo Er recht hat hat er recht gel.

LG Emina

19.01.2008 21:41 • #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag