Pfeil rechts

Hallo an alle,

ich bin der Benny aus Augsburg. Ich habe schon vor ein paar Jahren die Diagnose Soziale Phobie bzw. ÄVPS erhalten, aber leider habe ich mich nicht in Therapie begeben bzw. abgebrochen. Inzwischen bin ich 33 Jahre alt und mein Vermeidungsverhalten und Selbstmedikation hat soweit geführt dass ich mich immer mehr von Allem und Jedem zurückgezogen habe. Seit kurzem befinde ich mich wieder in Therapie und werde auch wieder professionell auf Medikamente eingestellt. Eigentlich habe ich Angst davor, aber ich glaube es würde mir gut tun mich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Besonders Gruppen, bzw. sobald es mehr als 1 Person ist, sind für mich schwierig. Leider habe ich in Augsburg keine Selbsthilfegruppen gefunden und vielleicht wäre mir das auch zu förmlich, oder zu schwierig als Neuer in eine bestehende Gruppe zu kommen. Also suche ich auf diesem Wege andere Betroffene, um sich auszutauschen, zu ratschen etc.
Ich denke das Alter spielt dabei eine untergeordnete Rolle, also wenn ihr aus Augsburg seid und vielleicht ähnlich denkt, dann meldet euch.

Benny

23.01.2017 14:22 • 23.01.2017 #1


2 Antworten ↓


Ich bin geboren in Augsburg und aufgewachsen. Lebe da aber nicht mehr. Würdest du denn nochmal eine Therapie in Anspruch nehmen wollen? Warum hast du abgebrochen?

Grüßle
Melanie

23.01.2017 14:25 • #2


Hallo Melanie,

ja ich befinde mich seit kurzem wieder in Therapie. Ich hab jetzt verstanden dass ich mich nicht selber therapieren kann und mich überwinden muss wenn ich will dass sich etwas ändert. Warum ich damals abgebrochen habe kann ich nicht wirklich sagen. Ich denke ich habe mich nicht mehr verstanden gefühlt vom Therapeuten und habe mich dann zurückgezogen. Ich war damals Mitte 20 und es hat mir einfach noch an Einsicht und Selbstwahrnehmung gefehlt.

Grüße Benny

23.01.2017 14:33 • #3




Dr. Reinhard Pichler