Hallo,

bin neu hier und möchte auf diesem Weg Kontakte zu anderen
Leuten mit sozialer Phobie knüpfen.
Ich bin 26 Jahre alt und w. Ich wohne in der Nähe von Hamburg, d.h. mehr nördlich davon.
Vielleicht fühlt sich ja jemand angsprochen und möchte mit mir eine Mailfreundschaft knüpfen??

Vielleicht bis bald...

20.12.2002 13:25 • 11.09.2003 #1


16 Antworten ↓


Na da bist Du doch hier genau richtig. Wir sind doch alle hier um uns mit Leidensgenossen auszutauschen. Um uns gegenseitig Mut zu machen und Erfahrungen auszutauschen.
Gruß
Thomas

21.12.2002 11:19 • #2


Well,well,

Ich bin hier in Mannheim, aber wenn Du meine Hilfe brauchen wuerdest, waere Ich froh Dir zu Helfen wenn Ich kann.

Alles liebe und einen guten Rutsch uns neue Yahr.
Manuela

30.12.2002 01:59 • #3


Hi Seestern,

ich hatte dir bereits eine email geschrieben. aber vielleicht ist die irgendwo untergegangen. daher melde ich mich an dieser stelle noch einmal. falls noch interesse an einer mail-freundschaft besteht, würde ich mich über nachricht von dir sehr freuen.

schöne grüße,

Sven

06.01.2003 00:41 • #4


Komme aus Hildesheim(Hannover)und schlage mich so durchs Leben
mit der SP.Seit dem Ausbruch ist eine Menge Lebensqualität verloren gegangen.Wenn ich mich unsicher fühle meide ich fast jede Konversation,
oder muss mich zusammen reißen.
Schreib mal ok, geteiltes Leid ist halbes Leid

17.01.2003 01:06 • #5


Hallo!
ich würde gerne eine mail freundschaft mit die beginnen wenn du möchtest.ich bin 18 jahre alt und komme aus Frankfurt/main.ich leide an sozial Phobie seid ich 7 bin das ist schon sehr lange.und starke depressionen habe ich leider auch.meine e-mail adresse ist

18.02.2003 12:23 • #6


Hallo
ich suche auch E-Mailkontakt über das Thema
wenn du möchtest , melde Dich mal
Tschau

04.03.2003 03:37 • #7


Hallo zusammen!

Ich bin erst vor ein paar Tagen auf diese Seite gestossen und sehr froh darüber, daß es so ein Forum gibt. Ich bin zwar aus Österreich, d.h. weit von Euch weg, möchte aber sehr gerne E-Mail-Kontakte aufbauen.
Bei mir hat die Sozialphobie mit 16 angefangen, jetzt bin ich 30 und habe vor ein paar Tagen gerade wieder mal meine Arbeit verloren/hingeschmissen, weil ich das nicht mehr aushalten konnte. Zum etwa 17ten Mal. Wie macht Ihr das denn mit der Arbeit und dem Beruf?
Ich bin oft sehr verzweifelt über meine eigene Unfähigkeit.
Wer möchte mit mir über dieses Thema und alles, was einem beschäftigt, gerne mailen? Ich freue mich über jeden Kontakt, egal wie alt, egal welches Geschlecht, egal woher. Nur eines ist mir wichtig. Die Ehrlichkeit. Ich möchte möglichst offen an dieses Thema herangehen.
Vor 2 Tagen bin ich bis 5 Uhr früh in dieser Site gewesen und habe viele, viele Beiträge gelesen. Es gibt mir Hoffnung und ich bin froh, daß es dieses Medium Internet gibt, wo Menschen zusammenfinden können, die sonst eher nicht zusammenkämen in der Welt draußen. Ganz besonders gut gefiel mir der Beitrag von Jimmy. Er war so ehrlich und diese Worte gehen mir seit 2 Tagen nicht aus dem Kopf. Ich habe es oft auch schon so satt, immer das schwache Opfer zu sein, ich denke, wenn ich einmal ich sein würde, tja, dann wäre ich ich, aber ich wär allein. So und so ähnlich sind meine Gedanken. Den ganzen Tag über.
Wer sich angesprochen fühlt und wem es ähnlich geht, der soll bitte nicht zögern, wenn er/sie auch E-Mail-Kontakte aufbauen möchte. Wie gesagt, ich würde mich sehr freuen über jede Antwort. Vielen Dank!
Bis bald
Andrea
Meine Adresse:

04.03.2003 11:37 • #8


Hallo,
komischerweise suchen hier viele nach Kontakten, mit denen sie sich austauschen können, aber es hat noch keiner reagiert, wenn man darauf antwortet. Hat die alle doch der Mut verlassen? Wäre schade, denn es bringt doch nicht weiter, sich immer sofort wieder zurück zu ziehen.

04.03.2003 16:39 • #9


Hallo Thomas!

Freut mich, daß Du mir antwortest. Ich finde auch, daß es viele gibt, die im Forum Kontakte suchen, na mal sehen, wer sich wirklich meldet und wie das so ist mit dem Zurückziehen und so. Also ich habs nicht vor.
Ich bin ein bißchen neugierig. Ich würde gerne etwas über Dich und Deine Geschichte erfahren, damit ich mir auch ein wenig ein Bild machen kann. Magst Du mir ein wenig darüber erzählen? Wegen der Antwort ist es auch so, daß ich wie ich ja in meinem Beitrag erwähnt habe, jetzt wieder zuhause bin und eigentlich täglich auf mein Mail-Konto sehe, ob Mails gekommen sind. Ich denke also, daß es bei mir maximal etwa 3 Tage dauert, aber normalerweise antworte ich früher.
Das einzige Problem, daß ich mit dem Internet habe, ist das, daß ich im Monat eine 30-Stunden-Pauschale habe und jetzt, wo ich wieder viel drin bin, die natürlich schnell aufgebraucht ist. Da kann es gegen Ende des Monats schon sein, daß ich weniger drinnen bin, aber das sollte einen Mailkontakt nicht gerade stören.
Also, wenn Du nach wie vor möchtest, bitte erzähl mir was über Dich, Deine Panikattaken und vielleicht auch über das Rundherum, in dem Du lebst. Was Du magst. Ich freue mich darauf.
Liebe Grüße
Andrea

PS: Folgendes Problem: Ich habe beim Hereinstellen meines Beitrages ins Forum die untenstehende Frage "Antworten zu diesem Diskussionsbeitrag per E-Mail an obige Adresse schicken" angehakt. Daraufhin bekam ich Deine Antwort als Mail, wenn man aber auf jenes Mail antwortet, bekommst sicher nicht DU die Antwort sonder , woher man ja die Nachricht über den Beitrag erhält. Vielleicht ist das auch eine Erklärung dafür, warum man gegenseitig eventuell glaubt, der andere reagiert nicht. Und dann ist man gleich enttäuscht und fühlt sich abgelehnt, wie das bei uns ja üblich ist, dabei bekommt der andere das geschriebene Mail nicht. Also, ich weiß ja nicht, aber das kann für manche sicher irreführend sein.
Was meinst Du? Bzw. auch andere?

04.03.2003 21:53 • #10


hallo,

ja, es scheint verwirrend zu sein, da ich häufiger antworten per mail bekomme. aber ich weise die leute dann mit einer entsprechenden mail darauf hin, dass sie den beitrag in das forum einstellen müssen. ich hatte aber am ende der benachrichtigungs-mail immer einen text, dass man nicht auf die mail antworten sollte (ich weiß, wer liest das schon immer alles ). im moment kommt dieser text nicht mehr. werde ihn bald wieder einfügen.

grüße,

psychic

15.04.2003 00:11 • #11


hallo seestern

bin auch neu hier und wuerde auch gerne kontakt haben.
nur....wie machen wir es ?.. will hier nicht meine e-mail reinschreiben.
wie machen das denn die anderen?

20.04.2003 09:35 • #12


Hi,


Mein Name ist Jens, bin 27 und komme aus Gerolstein.
Ich hab diese Seite durch Zufall gefunden, Ich hab auch SP, seit Ich 12 bin. Hab früher nie drüber nachgedacht ob irgend was mit mir nicht stimmt, nur meiner Freundin mit der Ich 7 Monate zusammen bin. Ihr fiel das auf, das mit mir nicht was stimmt, seit ca. 6 Monate sind wir ständig am streiten und unsere Beziehung steht auf der Kippe. Weil Ich öfters Angst in Situationen hatte und mich nicht der Angst stellte. Ich hab mir dann das durch gelesen und die Symptome stimmen bei mir auch, alles was Ich gelesen habe trifft auf mich zu. Ich kann noch vor die Tür gehen nur wenn es drum geht mit Fremden zureden oder auf Fest, Feiern zugehen dann hab Ich einen Blockade in mir. Wir waren letztens Einkaufen und Ich sollte ein 2 Euro stück wechseln gehen an der Kasse, da war eine Riesige Schlange von Menschen. Irgendwie traute Ich mich nicht, hatte Angst das die Leute auf mich starren und nur drauf warten das Ich einen Fehler mache. Meine Freundin versucht mich immer zu beruhigen das mir das nichts Passieren kann. Ich will mir auch immer vornehmen es nächstes mal besser zu machen, aber irgend wie versag Ich immer. Ich möchte auch eine Therapie machen und hoffe es hilft mir und meiner Beziehung.Auf ne Email würde Ich mich Freuen.


Gruss Jens

20.04.2003 15:40 • #13


Scheinkontakte.Ihr Lichtgestalten.

26.04.2003 23:10 • #14


hallo Jens,

habe auch mal einen Beitrag ins Forum geschrieben,kann deine Situation gut nachvollziehen da wir die gleiche Phobie haben denke ich.
Ich möchte dir einen ernsten Rat geben bezüglich deiner Beziehung.
Also ich war 15 Monate mit einem wunderbarem Mädchen zusammen,haben uns sehr geliebt doch nach ca einem halben Jahr wirkte sich meine Angst auch negativ auf die Beziehung aus,denn den gesammelten Frust und die Ängste hab ich oft an ihr rausgelassen so das es immer öfter Streit gab.Ihr war es unverständlich warum ich mich in ihren Augen so gewandelt habe,denn am Anfang der Beziehung bekam sie das nicht so mit doch sie merkte dann auch das was nicht stimmt aber ich habe nie wirklich mit ihr drüber geredet und da hat sie dann leider Schluss gemacht.Also tu das einzig richtige, auch wenn es nicht so einfach ist und sprich mit ihr darüber,am besten ganz intensiv so das sie manche Sachen auch nachvollziehen kann und verständnis hat wenn du mal gewisse Probleme mit Situationen hast die eigentlich völlig normal sind oder mal unfair zu ihr bist weil dich Sachen stören die sie im ersten moment nicht versteht weil sie dir unangenehm sind.
Nutze deinen Vorteil das du eine Frau an deiner Seite hast die dir helfen kann diese Phobie zu beseitigen,ihr schafft das bestimmt!!
Gruß Sven

28.04.2003 16:34 • #15


da ich nicht weiss ob das noch aktuell ist schreibe ich erst nur zurück!!

28.04.2003 17:41 • #16


Hallo Seestern,
ich heiße Marc,bin 28 Jahre alt und komme aus Hamburg.
Seit 12 Jahren leide ich an einer Sozialphobie,dessen ich mir aber nie richtig bewusst gewesen bin.Früher hatte ich noch viele soziale Kontakte so wie andere auch,vielleicht war ich ein wenig schüchtern aber mehr auch nicht.
Dann fing alles auf meinem Ausbildungsplatz an.Ich bekam Angst vor Gesprächen mit Kollegen,habe mich ständig beobachtet gefühlt von den anderen und von ihnen schlecht bewertet zu werden.Hinzu kamen Herzrasen und feuchte Hände u.s.w.Als ich 21 wurde zog ich in meine erste Wohnung,da fing das gleiche Spiel von vorne an,diesmal aber nicht auf meinem neuen Arbeitsplatz,sondern in meinem Freundeskreis.Ich fühlte mich unwohl in kleinen Gruppen,besonders wenn Leute anwesend waren die ich nicht kannte.Das Unwohlsein entwickelte sich dann schnell zu Ängsten.Angst etwas von sich zu erzählen,Angst etwas zu erzählen das keinen interessiert oder einfach nur Unsinn zu erzählen u.s.w.Ich zog mich immermehr zurück.Nach und nach gesellten sich auch Ängste vor dem telefonieren dazu und es fing auch wieder auf der Arbeit an.
Mitlerweile lebe ich ziemlich zurückgezogen und völlig isoliert.
In kürze fange ich eine Therapie an,seit 2 Wochen gehe ich auch zu einer Selbsthilfegruppe in der Nähe.Naja soviel also erstmal zu meiner Person.Ich würde mich freuen bald von Dir zu hören.
Liebe Grüße
Marc

11.09.2003 16:23 • #17




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler