2

Zeus979
Hallo erstmal,
bin 19 Jahre und leide unter sozialer Phobie seit vielen Jahren.
Suche Gleichgesinnte zum Austausch.

28.08.2016 16:17 • 27.08.2019 #1


21 Antworten ↓


Hotin
Hallo Zeus979,

herzlich willkommen hier. Was interessiert Dich denn?

Gruß

Bernhard

28.08.2016 17:36 • #2


Zeus979
Danke,
Mich interessiert, ob es hier mehr Leute gibt, denen es ähnlich ergeht.
Habe seit 6 Jahren eine soziale Phobie und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Aufgrund meiner sozialen Phobie wurde ich oft gemobbt in der Schule und war sehr einsam. Selbst eine Lehrerin hat mich oft gedemütigt und vor der ganzen Klasse gesagt, ich sei sozial instabil. Und das von einer Pädagogin. Seit April bin ich in Therapie und hatte erst im Mai mein Abi gemacht, das schon laut meinem Psychologen ein Wunder gewesen wäre, das ich sowas überhaupt geschafft habe.
Jetzt wo die Schule vorbei ist bekomme ich immermehr die Auswirkungen zu spüren. Ich vereinsame immermehr und ziehe mich in den eigenen 4 Wänden zurück, um meinen Ängsten aus dem Weg zu gehen. Ich habe praktisch vor jeder sozialen Situation Angst, egal was. Die Phobie raubt einem jegliche Lebensqualität und man macht einen schlechten Handel. Ich spüre zwar keine Angst mehr, aber stattdessen unzufrieden und leide unter der Unfähigkeit, am Leben teilzunehmen. Kennt das jemand diese Situation?

28.08.2016 22:32 • #3


Hotin
Hallo Zeus979,

danke für Deine Antwort. Ich werde Dich jetzt mal ärgern. Falls Du das so nicht verträgst, sage mir bitte Bescheid.
Dann lasse ich das sein.

Zitat:
Mich interessiert, ob es hier mehr Leute gibt, denen es ähnlich ergeht.


Leute, denen es so ähnlich geht gibt es tausende. Das hilft Dir aber nicht.
Wenn Du eine neue Fremdsprache lernen willst, suchst Du auch nicht nach Leuten, die diese neue Sprache noch nicht kennen.

Zitat:
Aufgrund meiner sozialen Phobie wurde ich oft gemobbt in der Schule und war sehr einsam.


Ich versuche das etwas verständlicher zu beschreiben. Gemobbed wurdest Du mit Sicherheit nicht hauptsächlich
wegen Deiner sozialen Phobie.
Deine Angst wird dazu geführt haben, dass Deine Körpersprache so war, dass andere Menschen Dir Deine Angst
von Deinen Augen und Deinem Körper ablesen konnten. Außerdem werden sie immer wieder erlebt haben, dass Du Dich
nicht gewehrt hast.
Und dann passiert häufig etwas sehr schlimmes. Menschen mit wenig Selbstbewusstsein fallen regelrecht über Dich her.
Sie freuen sich, dass sie einen in der Gruppe haben, der sich nicht wehren kann. Das dieses Verhalten meistens dumm
und asozial ist, wissen sie nicht.

Zitat:
Selbst eine Lehrerin hat mich oft gedemütigt


Hier kannst du Recht haben. Schützen kann eine Lehrerin Dich in so einer Situation jedoch kaum. Sonst wird das
Mobbing durch andere evtl. noch stärker
Zitat:
Ich vereinsame immermehr und ziehe mich in den eigenen 4 Wänden zurück, um meinen Ängsten aus dem Weg zu gehen.


Dies kann nicht die richtige Vorgehensweise sein. Deine Ängste sind Deine Gefühle.
Und Deinen Gefühlen kannst und darfst Du nicht aus dem Weg gehen. Sonst wirst Du krank.

Zitat:
Ich habe praktisch vor jeder sozialen Situation Angst, egal was.


Warum ist das wohl so? Weißt Du etwas darüber? Wann hat das angefangen?
Wie bist Du aufgewachsen?

Viele Grüße

Bernhard

28.08.2016 23:06 • x 1 #4


Zeus979
Danke für deine Antwort.
Da hast du recht, das es nicht weiter hilft sich vor den Ängsten zu verstecken.
Alleine hab ich es jedoch nie geschafft da rausgekommen. Deswegen habe ich mich auch zu einer Therapie überwunden. Andrerseits braucht es auch positive Erfahrungen um sich dazu zu motivieren und wenn man sich immer wieder einer sozialen Situation stellt und man jedes Mal aufs Neue die Hölle erlebt ist es sehr schwer dies nicht automatisch zu tun.
Bei deiner Frage wo es her kommt könnte es viele Gründe geben. Mit 5 Jahren habe ich gestottert.Dies wurde zwar behandelt aber dort könnten sich schon die ersten Hemmungen gegenüber dem Sprechen entstanden sein. In der Schule habe ich auch kaum positive Erfahrungen gemacht mit dem Umgang mit Menschen. Man hätte das Gefühl die Schüler warten nur drauf bis dir etwas Dummes passiert um dich danach fertig zu machen. Es gibt einfach kaum freundliche Menschen auf dieser Welt hat man das Gefühl. Die Erziehung kann auch dafür verantwortlich sein. Ich wurde sehr überbehütend erzogen mit sehr vielen Regeln und Verboten. Es gab keine gesunde Balance zwischen Fordern und Schützen was wohl sehr wichtig ist wie ich gelesen habe.

28.08.2016 23:33 • #5


Hotin
Hallo Zeus979,

Zitat:
Alleine hab ich es jedoch nie geschafft da rausgekommen. Deswegen habe ich mich auch zu einer Therapie überwunden.


Das hast Du sehr gut gemacht. Dein Psychologe ist aber vermutlich mehr nur so etwas wie ein ehrlicher Spiegel für Dich.
Er sagt Dir hoffentlich sehr offen, wie Deine Aussagen und Dein Verhalten auf Ihn wirken.

Zitat:
Andrerseits braucht es auch positive Erfahrungen um sich dazu zu motivieren


Na, wenn ein Psychologe, also ein ehrlicher Mensch keine positive Erfahrung ist und Dich motiviert.
Oder was möchtest Du sonst an positiver Unterstützung haben?

Die von Dir angeführten Gründe klingen sehr plausibel. Dort könnte tatsächlich das Fundament für Deine überzogenen
Ängste liegen.
Es gibt aber nur einen, der Dein Denken und Dein Verhalten ändern kann. Das bist Du selbst.
Niemand kann Dir so richtig dabei helfen.
Du musst es immer wieder üben, bis Du es kannst. Einen anderen Weg kenne ich nicht.
Zitat:
Man hätte das Gefühl die Schüler warten nur drauf bis dir etwas Dummes passiert um dich danach fertig zu machen.

Zitat:
Es gibt einfach kaum freundliche Menschen auf dieser Welt hat man das Gefühl.


Schau mal, was Du oft machst. Du wartest nicht offen darauf, was auf Dich zukommt. Du hast immer schon die Erwartung,
es wird für Dich negativ ausgehen.
Hier brauchst Du vor allem eine völlig andere Einstellung zu Deinem Leben.
Dann wird sich nach und nach eine neue, unbekannte schöne Welt für Dich öffnen.

Zitat:
Es gab keine gesunde Balance zwischen Fordern und Schützen


So ist es. Das ist fast immer der Kern des Ganzen. Damit waren Deine Eltern offensichtlich überfordert.
Was soll es. Jetzt machst du einiges anders im Leben.

Viele Grüße

Bernhard

29.08.2016 00:26 • #6


Zeus979
Danke für deine Ratschläge.

Also mit positiven Erfahrungen meine ich, das man in soziale Situation geht und man mal was anderes kennenlernt als gewohnt das, das es auch Leute gibt, die respektvoll mit dir umgehen aber meistens ist meine negative Einstellung nicht ohne Grund vorhanden. Deswegen habe ich auch immer weniger Lust mich mit Freunden zu treffen, weil selbst meine eigenen Freunde sich über mich lustig machen. Eigentlich will man mit solchen leuten nicht befreundet sein, die laut meinem Psychologen nicht erwachsen geworden sind und immer noch Kinder dieser Gesellschaft sind. Ich erzähl dir mal ein Beispiel. Vor gut 3 Wochen hatte ich mich mal wieder überwunden mich mit Freunden zum Fußball zu treffen. Ich wusste sogar das ein neuer Kollege von !einem Freund mit dabei war. Ich hatte wie immer meine Bedenken hab mich dann trotzdem motiviert und gesagt das es nicht so schlimm wird bestimmt. Am Anfang hat sich dies auch bestätigt. Ich könnte mich sogar mit dem neuen unterhalten und er war scheinbar ganz in Ordnung. Und ich hatte mich seit langem mal wieder gefreut mich mit einem Fremden zu unterhalten, vorher ich eigentlich immer die größte Panik hatte. Aber dann kam es mal wieder wie es kommen musste. Ich habe mich versucht normal wie möglich zu verhalten, hab auch nichts Dummes gemacht und mich versucht zu unterhalten und dieser Neue Kollege fängt an sich über mein Aussehen lustig zu machen, über meine angeblich hässliche Stimme als wenn bei mir auf der Stirn stehen würde: Ich bin Sozialphobiker, mach mich fertig! Ich verstehe einfach nicht warum man sowas ausgerechnet mit mir macht oder warum man so etwas überhaupt macht. Warum hat er es nicht bei meinen anderen Freunden gemacht. Er kannte mich und ein paar andere auch nicht. Warum ich? Solche Momente führen dazu das man einfach sich immer mehr zurückzieht und auf garnix mehr Lust hat. Und wie soll ich so mein Denken und Verhalten ändern wenn ich nichts anderes kenne. Soll ich mir immer wieder sagen so jetzt treff ich mich mit Freunden und es wird sehr Spaß machen und und am Ende wird es doch wieder negativ. Dann glaubt man irgendwann selbst nicht mehr dran.

29.08.2016 09:12 • #7


Hotin
Hallo Zeus979,

Zitat:
Also mit positiven Erfahrungen meine ich, das es auch Leute gibt, die respektvoll mit dir umgehen aber meistens
ist meine negative Einstellung nicht ohne Grund vorhanden.


Du hast Recht. Es wird immer wieder mal Leute geben, die Respektvoll mit Dir umgehen. Falls sie das mal nicht tun, musst Du
sie dazu ermahnen, respektvoll zu Dir zu sein. Dies hast Du Dir nicht gelernt. Ein einfacher Lernfehler, den Du korrigieren
kannst und musst. Wie ich schon vorher geschrieben habe, warten schwache Menschen regelrecht auf Deine Fehler. Damit
sie sich auch mal überlegen fühlen können.
Sie haben nämlich die gleichen Ängste wie Du, zeigen sie aber nicht so.
Oder Du kannst in ihren Gesichtern und ihre Körperhaltung die Ängste noch nicht lesen. Dann lerne das.
Ob Deine negative Einstellung nicht ohne Grund vorhanden ist, da könnten
wir lange diskutieren. Mal ja, manchmal auch nicht.

Zitat:
Eigentlich will man mit solchen leuten nicht befreundet sein, die laut meinem Psychologen nicht erwachsen geworden sind


Kann ich grundsätzlich verstehen. Nur wirklich erwachsene Leute, die die volle Verantwortung für sich allein übernehmen,
gibt es nicht sehr viele in unserem Land.
Wo willst Du denn solche finden?

Zitat:
Ich hatte wie immer meine Bedenken


Die Geschichte fängt ja schon mal gut an.
Zitat:
und dieser Neue Kollege fängt an sich über mein Aussehen lustig zu machen, über meine angeblich hässliche Stimme


jetzt wird es spannend. Was genau hat er gesagt? Kannst Du Dich noch an seine
Worte erinnern, oder erinnerst Du Dich nur noch an das Gefühl, was Du dabei hattest?
Zitat:
Ich verstehe einfach nicht warum man sowas ausgerechnet mit mir macht oder warum man so etwas überhaupt macht.


Habe ich Dir schon mal erklärt. Weil Du anderen ständig zeigst, "Ich habe Angst"
Das ist wie eine Einladung. "Ich möchte mit Dir tanzen. Gib es mir."

Lerne, wie andere Menschen, zu Schauspielen und zeige Dich stark. Wie es in Dir drinnen aussieht, geht erst
mal keinen etwas an.
Zitat:
Warum hat er es nicht bei meinen anderen Freunden gemacht.


Vermutlich weil er weiß, von denen hätte er einen zurück bekommen.

Zitat:
Er kannte mich und ein paar andere auch nicht. Warum ich?


Er braucht Dich nicht zu kennen. Er liest es in Deinem Gesicht und Deiner Körperhaltung.

Zitat:
Solche Momente führen dazu das man einfach sich immer mehr zurückzieht


Fast hätte ich gesagt, ich kann das verstehen.

Zitat:
Und wie soll ich so mein Denken und Verhalten ändern wenn ich nichts anderes kenne.

Bist Du noch in der Lage irgendetwas Gutes, Neues zu lernen, oder passt in Deinen Kopf eh schon nichts mehr rein?

Zitat:
Dann glaubt man irgendwann selbst nicht mehr dran.


Wenn Du nicht mehr dran glaubst, dann schaffst Du auch keine Veränderung.

Freue mich auf Deine Antwort.

Viele Grüße

Bernhard

29.08.2016 14:41 • #8


Zeus979
Danke für die Antwort. Also erstmal Finde ich es schrecklich das man sich so verstellen muss und so Schauspielern muss um nicht fertig gemacht zu werden. Was ist denn dabei nur etwas freundlich und zurückhaltend zu sein. Es ist ja nichts schlimmes. Anscheinend muss man in dieser Gesellschaft ein A.... sein muss akzeptiert zu werden. Und in dieser einem beschriebenen Situation kann ich mir auch nicht erklären warum man mir die Angst im Gesicht und an der Körpersprache ablesen konnte.Ich habe schon versucht so gut es geht zu schauspielern. Wie konnte er mir denn die Angst Ablesen. Ein großes Problem hab ich das man meine Angst sehr gut sehen kann. Wenn ich diese Angst verspüre laufen meine Wangen meist Rot an aufgrund meiner dünen Hautschicht. Deshalb wurde ich auch immer oft gemobbt weil man es mir ansehen konnte. Aber dort beim Fußball wurde ich nicht plötzlich rot. Ich hatte mich im Griff und trotzdem ist es so gekommen.Kannst du dir vorstellen warum und wie ich meine Ängste besser verstecken kann?

29.08.2016 15:05 • #9


Hotin
Danke für Deine Antwort.
Zitat:
Also erstmal Finde ich es schrecklich das man sich so verstellen muss


Du musst Dich eigentlich nicht verstellen. Der Mensch ist ein Kampftier.
Das musst Du als erstes einmal akzeptieren. Willst Du das ändern, musst Du dem
Menschen den Beißreflex wegzüchten. Die Frage bleibt dann offen. Ist er dann noch ein Mensch?
Wenn Du Dich näher mit diesem Thema beschäftigst, wirst Du erkennen, dass jeder Mensch im Leben eine Rolle schauspielert.
Falls Du das nicht glaubst, überlege bitte mal, wie weit ein Mensch kommen wird, wenn er immer und überall die Wahrheit sagt.
Nur da wo gute Freundschaften entstehen und keine Notwendigkeit fürs Lügen und Schauspielen besteht, da kannst Du Dich
entspannen. Dort sind die Ruhezonen.

Zitat:
Was ist denn dabei nur etwas freundlich und zurückhaltend zu sein.


Gar nichts, ganz im Gegenteil. Du besitzt damit besonders begehrte Eigenschaften.
Nur musst Du durch Körperspannung und festen Blick anderen zeigen.
"Ich bin zwar zurückhaltend, aber greife mich ja nicht an, sonst knallt es."
Dann darf jeder freiwillig entscheiden, was er von Dir möchte - "Frieden oder Kampf"

Zitat:
Anscheinend muss man in dieser Gesellschaft ein A.... sein muss akzeptiert zu werden
.
Nein, Du musst Dich nur wehren und das anderen auch so zeigen.
Zitat:
Kannst du dir vorstellen warum und wie ich meine Ängste besser verstecken kann?


Warum, weißt Du bestimmt besser als ich. Schließlich kennst Du Dich schon Dein ganzes Leben.
Wie Du Deine Ängste besser verstecken kannst, kann ich hier schlecht beschreiben.
Dies ist ziemlich umfangreich und dafür müssten wir uns sehen, damit wir gegenseitig unsere Körpersprache lesen könnten.
Körpersprache lesen kannst Du auf der Straße üben. Bestimmt fällt es Dir nicht schwer herauszufinden, was viel Menschen
an Ängsten und anderen Gefühlen so öffentlich draußen herum tragen.
Es gibt Bücher, Filme und Seminare über Kommunikation und auch Körpersprache.
Informiere Dich mal über diese Themen.

Viel Erfolg dabei.

Bernhard

29.08.2016 15:40 • #10


Zeus979
Danke für die Antwort und die Tipps.
Nur eine Frage habe ich dabei. Wie genau wehrt man sich gegen solche Menschen.
Es ist leichter gesagt als getan. Solche Menschen lassen einfach alles von sich apprallen und lässt alles kalt egal was man ihnen an den Kopf wirft. Wenn ich mich immer gewehrt habe dann habe ich nur noch mehr Gegenwehr bekommen. Und solche Leute nutzen auch oft die Massen und bewegen Sie dazu ihn dabei zu unterstützen dich fertig zu machen und wenn man dann 30 Leute vor sich hat frag ich mich wie man sich weren soll. Egal was man sagt, man wird nur noch mehr ausgelacht. Solche Leute verstehen keine Worte. Solche Leute verstehen nur das eine. Man muss ihnen in den A.... treten und das ist nicht wörtlich gemacht. Nur so kann man sich wehren. Anders funktioniert es einfach nicht oder weißt du wie man in solchen Situationen sich zur Wehr setzt?

29.08.2016 22:32 • #11


Hotin
Hallo Zeus979,

Zitat:
Wie genau wehrt man sich gegen solche Menschen.


Diese Verhaltensweise zu lernen dauert einige Zeit. Und das kann ich hier nicht
eben mal beschreiben. Dafür ist das zu umfangreich.

Es stimmt nicht, dass solche Menschen alles von sich abprallen lassen und es lässt sie auch nicht kalt, wenn Du
denen das "Richtige" sagst. Das ist immer genau Situationsabhängig.
Allein hier im Forum kannst Du immer beobachten, welche User gut und erfolgreich streiten können, und welche nicht.
Du könntest zu diesen Fragen hier mal ein neues Thema eröffnen. Vielleicht sind wir
in der Lage Dir darauf hilfreiche Antworten zu geben.

Zitat:
Und solche Leute nutzen auch oft die Massen und bewegen sie dazu ihn dabei zu
unterstützen dich fertig zu machen und wenn man 30 Leute vor sich hat frag ich mich
wie man sich wehren soll.


So oft wird so etwas nicht passieren. Mir scheint hier beschreibst Du ehern eine seltenere Situation.
Die normale, also häufigste Streitsituation, ist täglich die 1 gegen 1 -Auseinandersetzung. Wenn Du die beherrschst,
ergibt sich die andere Lösung meistens daraus.

Zitat:
Solche Leute verstehen keine Worte. Solche Leute verstehen nur das eine.
man muss ihnen in den A… treten und das ist nicht wörtlich gemacht.
Nur so kann man sich wehren.


Ich versteh Deine Verärgerung und Deine Resignation. Nur hilft so etwas fast nie.
Körperliche Gewalt ausüben sollte mehr den staatlichen Kräften vorbehalten bleiben.
Es sei denn Du musst einen direkten körperlichen Angriff gegen Dich abwehren.


Zitat:
Oder weißt du wie man in solchen Situationen sich zur Wehr setzt?

Ich glaube schon, dass ich das ganz gut kann.

Viele Grüße

Bernhard

30.08.2016 06:57 • #12


Joulupukkiblue
Hey Zeus979
Mir geht es seit 5 Jahren genau so und es hat auch in sehr jungen Jahre, bei mir angefangen...
Liebe Grüße

30.08.2016 07:03 • #13


Zeus979
Hallo Bernard,
Der Vorschlag mit dem neuen Thema ist gut. Hast du einen Vorschlag für den Titel für mich? Meistens sind es so 1vs 3-10. Aber es waren auch schon mal 30. Eigentlich ist die Anzahl nicht so wichtig. Das es mehr als 1 ist das macht es immer sehr schwierig und das richtige zu sagen ist auch nicht sehr leicht.

30.08.2016 10:37 • #14


Zeus979
Halo Joulupukkiblue,
Das tut mir leid dass es dir ähnlich ergangen ist.
Willst du mal erzählen, was in deinem Leben passiert ist.
Würde mich freuen dich kennen zu lernen.
Man denkt immer man wäre der einzige der sowas hat. Vllt fühlt man sich dann nicht mehr so allein auf dieser Welt.
Gruß

Zeus

30.08.2016 11:55 • x 1 #15


Hotin
Zitat:
Der Vorschlag mit dem neuen Thema ist gut. Hast du einen Vorschlag für den Titel für mich?


Hallo Zeus,

hier siehst Du wie das mit dem Selbstbewusstsein geht. Selbst ist der Mann!
Willst Du etwas wissen, oder ich?
Am Ende bin ich noch schuld, wenn ich für Dich ein falsches Thema aussuche.

Grüße Dich
Bernhard

30.08.2016 14:12 • #16


Joulupukkiblue
Hey Zeus979
Da ist viel passiert!
Ja, würde mich auch sehr freuen!
Alleine bist du ganz bestimmt nicht.
Du kannst mir gerne per PN schreiben!

30.08.2016 17:09 • #17


Zeus979

04.02.2019 21:50 • #18


Jochanan
Ich glaube, es gibt hier eine Ruhrgebietsrunde. Musst mal schauen. Wünsche dir viel Erfolg.

05.02.2019 23:45 • x 1 #19


Zeus979
Hey,
Ich suche Leute zum schreiben und kennenlernen wo sich hoffentlich irgendwann mal persönlicher Kontakt daraus entwickelt.
Dieses Alleinsein ist einfach nicht mehr auszuhalten.
Wenn Interesse besteht könnt ihr mich gerne anschreiben:)

26.08.2019 13:45 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler