Pfeil rechts
4

Emmi-
Hallo zusammen,

ich trau mich dann mal... Obwohl das im Angesicht der im Forum angesprochenen Probleme etwas schwer fällt, denn dagegen erscheint mir meins wie ein Klacks. Aber für mich ist es ein Problem, und das schon seit langem.

Ich bin "normal", habe keine Depressionen, psychischen Probleme, Ängste oder ähnliches und bin seit Jahren immer wieder aktiv auf der Suche nach echten Freundinnen (Alleinerziehenden-Foren, Spontacs, Facebook, entsprechende Webseiten...), aber ich schaffe es einfach nicht, welche zu finden. Okay, man lernt natürlich Leute kennen, aber es alles immer so oberflächlich. Ich habe das Gefühl, dass jeder nur mit sich beschäftigt ist und gerne über sich redet, sich aber nicht wirklich für sein Gegenüber interessiert.

Von den Menschen, die mich kennen, werde ich als lieb und freundlich beschrieben. Beim Kennenlernen bin ich vom Charakter her zurückhaltend, das könnte vielleicht als arrogant angesehen werden. Ich bin erstmal vorsichtig und möchte wissen, wer mir da gegenüber steht. Also eher nicht der Typ, der gleich alle herzt und an sich drückt. Ich bin mehr so im Hintergrund, aber trotzdem interessiert an anderen und offen für Gespräche. Ich mag meinen trockenen Humor, lache super gerne und kann das auch sehr gut über mich.

Ich bin das 2. Mal verheiratet und habe Kinder, die mittlerweile ihre eigenen Wege gehen. Mein Mann hat mittlerweile ebenfalls keine Freunde mehr. Einige sind weggezogen, andere waren ihm auch zu oberflächlich. Trotz der Familie fehlt einfach etwas, Menschen, die man spontan mal anrufen kann, die zum Essen vorbei kommen, mit denen man etwas unternimmt - und ganz besonders dieser spezielle Mensch, eine echte Freundin und Seelenverwandte, mit der man über alles reden und der man sein Herz ausschütten kann, sowie umgekehrt sie mir ihres. Das macht mich sehr traurig.

Nachdem ich mich vor einigen Wochen auf einer entsprechenden Website angemeldet habe und aktiv 4 Mädels angeschrieben hatte (von zweien keine Reaktion, zwei haben einmal geantwortet, dann nicht mehr), wurde ich selber angeschrieben und habe mich super gefreut. Sie hat auch eine beste Freundin gesucht und es passte richtig gut, wir waren uns total symphatisch, konnten zusammen viel lachen und gut reden - miteinander, und nicht nur einer über sich.
Nach dem 2. Treffen teilte sie mir dann telefonisch mit, dass sie mich total symphatisch fände, es aber einfach nicht so das Richtige für sie sei, so vom Bauchgefühl. Sie würde den einen Menschen suchen und Bekannte und Freunde hätte sie genug - und das war es dann, sie wollte keinen weiteren Kontakt. Sie sagte sogar "Es liegt nicht an dir"... In einigen Jahren werde ich mich darüber köstlich amüsieren, aber in dem Moment tat es einfach nur verdammt weh und tut es immer noch.

Und dann frage ich mich mal wieder: was stimmt denn mit mir nicht? Ticke ich irgendwie falsch? Hab ich ne Macke? Bin ich im falschen Film oder einfach nur im falschen Leben...?

Wenn ich Gruppen von Menschen sehe, die etwas zusammen unternehmen oder einfach nur Frauen, die zusammen lachen, bin ich im Stillen richtiggehend neidisch, weil ich das auch gerne hätte.

Ich war immer schon der Typ, der eher wenige, dafür gute Freunde hatte. Aber im Laufe der Zeit haben sie sich verabschiedet (durch Umzug oder nach der Scheidung), und meine letzte beste Freundin, die ich seit der Schulzeit kannte, hat sich mit der Zeit leider sehr verändert. Für sie war es normal, mit Menschen befreundet zu bleiben oder Kontakt zu halten, "weil man sie noch mal gebrauchen konnte" im Geschäftsleben, so als Mittel zum Zweck. Das geht total gegen meine Überzeugung und widert mich sogar ziemlich an. Oder sie tratschte Probleme, die ihr eine Freundin anvertraut hatte, munter weiter und lästerte hinter deren Rücken. Mit der Zeit fragte ich mich: wenn sie das bei allen tat, dann auch bei mir...? Wahrscheinlich. Daher verabschiedete ich mich aus dieser Freundschaft. Und obwohl es total richtig war, träume ich zwei Jahre später immer noch davon, dass wir uns wieder vertragen.

Ihr werdet wahrscheinlich auch kein Patent-Rezept auf Lager haben, aber es tat schonmal gut, sich alles von der Seele zu schreiben. Vielleicht sind hier ja auch Leute, denen es ähnlich geht. Ich würde mich über einen Austausch sehr freuen!

Liebe Grüße
Emmi

22.02.2018 05:41 • 15.03.2021 #1


12 Antworten ↓


Myway
Hallo Emmi
Du hast mir aus der Seele gesprochen.
Auch ich habe keine echten Freunde. Ich bin weibl. 50 Jahre alt und habe 2 erw. Kinder. Ich habe mich heute hier angemeldet, da ich deinen Beitrag gelesen habe, und dachte, das ist ja wie bei mir. Ich wurde auch oft von sogenannten Freunden ausgenutzt . Ich war immer sehr ehrlich bin jedoch nicht zurückhaltend , sondern sage immer meine Meinung. Nun Ehrlichkeit kommt auch nicht immer gut an. Viele wollen lieber falsch umschmeichelt werden. Das kann ich wohl nicht und bin deßhalb ohne echte Freunde . Liebe Grüße Myway

22.02.2018 19:05 • x 1 #2



Ich fühle mich allein und vermisse echte Freunde

x 3


kritisches_Auge
Ist diese Frau in einer Beziehung?
Hältst du es für ausgeschlossen, dass sie eine ero t ische Freundschaft sucht?

22.02.2018 19:17 • #3


Hallo liebe Emmi, mein erster gedanke war, dass du vllt zu krampfhaft auf der suche bist? ich verstehe dich sehr gut und ich bin vllt auch etwas jünger als du, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass es nichts wird, wenn man dauernd sucht. eine beste freundin sucht man nicht, man findet sie und das entwickelt sich über jahre. ich verstehe auch dke reaktion der anderen frau überhaupt nicht. vllt war die auch auf der suche nach einer ero. beziehung? ich finds jedenfalls komisch nach zwei treffen jmd zu sagen, dass sich da keine freundschaft entwickeln kann. das kann da ja noch gar nicht beurteilen. ich verstehe aber deine verletzung, das ist auch enttäuschend.

22.02.2018 19:41 • #4


Hallo @Emmi-

ich habe mich fast komplett in deinem Beitrag wiedergefunden. Auch ich habe mich vor etwa 2 Jahren von einer sehr guten Freundin verabschiedet, weil sie genauso tickte, wie du es von deiner Freundin beschrieben hast. Mir geht es auch so, dass ich mal wieder gern eine weibliche Person als gute Freundin hätte. Bekannte gibt es, aber eben auch nur oberflächlich. Zu meinem Charakter kann ich selbst nicht viel sagen, da ich mich die letzten Jahre etwas verändert habe durch meine Krankheit. Das macht es auch schwer, jemanden zu finden, der eben das genau akzeptiert und weiß, dass man mit mir nicht alles machen kann, wozu man Lust hat. Ich habe keine Kinder, bin nicht verheiratet und kann eigentlich machen, was ich will. Aber leider bin ich da ziemlich eingeschränkt. Ich kann dich gut verstehen und vielleicht findest du ja jemanden auf diesem Weg.

22.02.2018 19:47 • x 1 #5


Du hörst Dich wirklich nett an, ich drück Dir die Daumen das Du bald einen wertvollen Menschen kennenlernst.
Vielleicht magst Du in Dein Profil wenigstens so grob die Richtung vermerken wo Du zu Hause bist.

22.02.2018 19:53 • x 1 #6


Emmi-
Zitat von Feigina:
Ist diese Frau in einer Beziehung?
Hältst du es für ausgeschlossen, dass sie eine ero t ische Freundschaft sucht?

Sie ist verheiratet, und das Forum war ausschließlich für Freundschaften ohne sexuellen Hintergrund gemacht.

Zitat von Emily_the_strange:
Hallo liebe Emmi, mein erster gedanke war, dass du vllt zu krampfhaft auf der suche bist? ich verstehe dich sehr gut und ich bin vllt auch etwas jünger als du, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass es nichts wird, wenn man dauernd sucht. eine beste freundin sucht man nicht, man findet sie und das entwickelt sich über jahre.

Also krampfhaft suche ich nicht, eher so "immer mal wieder". Mein Problem ist auch, dass ich so überhaupt keine neuen Leute kennenlerne. Ich arbeite zu Hause und sehe nur die Paketboten Ich war lange Zeit alleinerziehend und berufstätig, da war nur zu Hause, Auto und ein kleines Büro angesagt. Und wenn man z.B. mit jemandem an der Käsetheke beim Warten ins Gespräch kommt, verabredet man sich ja auch nicht gleich zum Kaffee

Zitat von mamamia75:
Du hörst Dich wirklich nett an, ich drück Dir die Daumen das Du bald einen wertvollen Menschen kennenlernst.
Vielleicht magst Du in Dein Profil wenigstens so grob die Richtung vermerken wo Du zu Hause bist.

Danke, das ist sehr lieb von dir! Ich hab's mal etwas eingegrenzt.

Danke für den allgemeinen Zuspruch und die Aufmunterung, das tut schonmal sehr gut!

22.02.2018 22:10 • x 1 #7


vllt ne blöde frage, aber guckst du eher nach gleichaltrigen oder ist dir das alter egal?
weil manchmal können auch ganz tolle freundschaften zwischen menschen entstehen, die einen - vllt auch großen - altersunterschied haben

22.02.2018 22:20 • #8


Emmi-
Zitat von Emily_the_strange:
vllt ne blöde frage, aber guckst du eher nach gleichaltrigen oder ist dir das alter egal?
weil manchmal können auch ganz tolle freundschaften zwischen menschen entstehen, die einen - vllt auch großen - altersunterschied haben


Ich gucke eher nicht, ich nehme was kommt Nein, Spass! In der Regel lernt man ja schon eher Gleichaltrige kennen (so plus/minus 10 Jahre). Wobei ich mir eher eine ältere als sehr viel jüngere Freundin vorstellen könnte, glaub ich.

22.02.2018 22:37 • #9


kritisches_Auge
Hast du die Möglichkeit einen VHS- Kursus zu besuchen, einen den höchstwahrscheinlich viele Frauen wählen?

Ich habe das gleiche Problem wie du,jahrelang gab ich Anzeigen in der Zeitung auf in denen ich eine Freundin suchte, gemeldet haben sich viele, es blieb keine übrig.

Eine, die einzige die noch da war, zog sich nach sieben Jahren zurück, auch sie sagte, es habe nichts mit mir zu tun, sie habe Depressionen und könne sich gerade dazu aufraffen zur Arbeit zu gehen.

22.02.2018 22:51 • #10


Ich hab früher auch kaum Freunde gehabt. Irgendwie waren alle die mich nach kurzer Zeit kennen gelernt haben immer abgeneigt... Es hat mich immer sehr deprimiert denn eigentlich bin ich offener und fröhlicher Mensch und geh auch auf Leute zu. Aber mit der Zeit ist mir aufgefallen, dass ich es zum einen zu sehr wollte dass es klappt und zum anderen lag es auch an meiner Ausstrahlunh. Weil ich war immer etwas eingeschüchtert vorallem von Frauen (würde früher viel gemobbt) und jetzt hab ich das durch viel Arbeit mit mir selber verbessert und zum mindest zwei gute Freundinnen gefunden und das reicht mir auch denn hab eh nicht mehr Zeit.
Es ist ja auch net wichtig wie viele Freunde man hat sondern gute

24.02.2018 12:16 • #11


15.03.2021 02:35 • x 2 #12


Hey

Du bist noch sehr jung. Hab Geduld. Man braucht nicht viele Freunde 1-2 reichen Hauptsache sie sind gute Freunde. Aber das merkt man erst später. Dir liegt alles zu Füßen, dein ganzes Leben ist noch vor Dir. Mach dir einen Plan was du werden willst informiere dich und du wirst sehen mit der Arbeit oder Ausbildung oder Studium kommen neue Leute dazu. Kopf hoch m. Denke positiv, du bist ein wundervoller Mensch und wenn die Leute mit dir so umgehen sind es keine richtigen Freunde sondern nur bekannte. Und eine Freundin lernst du bestimmt bald kennen. Schalte doch hier eine Kontakt anzeigen mit deiner Postleitzahl also die erste Nummer

15.03.2021 08:31 • x 2 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler