Sternchen76

Sternchen76

212
15
14
Suche in Gießen eine Selbsthilfe Gruppe soziale Phobie.könnte mir auch vorstellen mit paar anderen eine zu gründen auch zwecks freundschaftsaufbau das man ausserhalb der treffen auch ab und zu sich trifft was unternimmt . möchte aber dann nur eine reine sp gruppe.

04.05.2014 17:12 • 16.12.2018 #1


31 Antworten ↓


dreamcatcher198.

73
4
4
welche PLZ hat denn giessen wo liegt das denn?

04.05.2014 17:30 • #2


Sternchen76

Sternchen76


212
15
14
Hessen 353..

04.05.2014 19:10 • #3


dreamcatcher198.

73
4
4
schade das ist zuweit

08.05.2014 20:33 • #4


Tom77

1
Hallo,
gibt es in GI mittlerweile eine Gruppe zum Thema SP?
Würde mich dann gerne anschließen.

LG

11.01.2015 16:15 • #5


Annaphobia

Annaphobia

3
Hallo,

hätte auch interesse an einer Gruppe für soziale Phobie.
Komme aus Lahnau und bin daher flexibel in Wetzlar und Gießen.

Habt ihr euch mal getroffen?

LG Anna

16.01.2015 10:50 • #6


Joser92

11
Ich bin auch aus der Gegend und suche dann einfach mal hier erstmal keine Selbsthilfegruppe, aber eine gute Psychotherapeutin aus der Umgebung. Geht um Sozial Phobie. Weiss da jemand was?

Danke schonmal und LG,
Joser92

02.02.2015 13:15 • #7


Annaphobia

Annaphobia

3
Hallo Joser92,

warst du schon mal in Therapie deswegen?
Wurde eine soziale Phobie bei dir festgstellt?

Ich rate dir nach einem Verhaltenstherapeut/in zu suchen.
Die Seite hier ist perfekt: http://arztsuchehessen.de/
Da steht genau welcher Psychologe/in was macht.
Geh am besten über die Umkreissuche.

Da es teilweise Wartezeiten von bis zu einem Jahr gibt, rate ich dir dich parallel bei der Verhaltenstherapeutischen Ambuanz der Uni Gießen auf die Warteliste zu setzen.
Die haben keine Ahnung 30 - 40 oder mehr Psychologen/ Therapeuten.
Hier die Homepage:

https://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb06 ... vtambulanz

Die haben bestimmte Zeiten in der Woche wo du dich da Anmelden kannst, ist relativ mühsam, aber lohnt sich!
Du machst dann ein Telefoninterview mit denen, sprich die stellen dir Fragen zu deinen Problemen und fragen dich u.a. auch ob du lieber einen weiblichen oder männlichen Therapeuten willst.
Man steht da für 3 Monate auf der Warteliste und wenn man dann von keinem Therapeuten angerufen wurde, muss man sich erneut anmelden.
Aber bei mir ging das relativ schnell und ich hatte eine super Therapeutin
Wie gesagt, man kommt oft nicht durch oder erreicht die Psychologen nicht, ich war da sehr oft am verzweifeln und hab aufgegeben. Aber bitte bleib dran, es lohnt sich wirklich

Und falls es richtig schlimm mit deinen Gedanken werden sollte geh zum Hausarzt, wenn du einen guten hast hört der dir auch zu und versucht zu helfen.
Oder vertrau dich Freunden an.

Ach und seih VORSICHTIG wenn dir ein Arzt Anti depressiva verschreiben will! Viele brauchen die nicht, bekommen die aber verschrieben (einfache Patientenabfertigung). Es gibt da die verscheidensten und manche davon haben es wirklich in sich :O
Hatte ich schon durch und war nicht sehr cool.
Wenn du aber die richtigen hast können sie dir auch helfen.

Ich hoffe meine ausführliche Antwort hilft dir und wenn du noch Fragen hast, nur zu

LG Annaphobia

02.02.2015 20:29 • #8


Joser92

11
Hi Annaphobia,
vielen Dank erstmal für die wirklich ausführliche Antwort.

Ich war schonmal in der Jugendzeit bei einem Therapeuten wegen Erythrophobie, vor 3 Jahren war ich dann wieder bei nem Psychiater, bei dem ich alle 4 Wochen oder so mal vorbei geschaut habe und dieser hat mir auch direkt Paroxetin verschrieben (ich wollte es damals nur mit Tabletten versuchen, er hat sie mir also auch nicht aufgequatscht und mich auch drauf hingewiesen das man dabei besser auch eine Therapie macht).

Also mit SSRI´s bzw. Paroxetin hab ich auch schon Erfahrung, und musste damals leider feststellen, dass sie bei mir nach ner Zeit nicht mehr wirklich gewirkt haben. Anfangs hatte ich echt ein komplett neues und besseres Leben, nur durch Paroxetin, ich hab gedacht "PERFEKT!" und wirklich frei von Angst gelebt zu der Zeit. Ich war sogar in Kneippen und unter Leuten ohne nur einen Schluck Alk. zu trinken und war trotzdem voll amüsiert, dass wäre vorher nie so möglich gewesen.

Will es dieses mal erstmal nur mit Therapie versuchen...

Werde mir die Seite gleich mal angucken und schauen, wo man einen Termin bekommt, und an der UNI Giessen werd ich mich auch mal melden zwecks Termin, denke ich werde nach ner weiblichen Psychologin verlangen, weil ich habe irgendwie keine Lust mit einem anderen Mann über meine Probleme mit Frauen zu reden, ich weiss nicht .

LG,
Joser92

02.02.2015 21:13 • #9


Annaphobia

Annaphobia

3
Hey nochmal,

eine Therapie wirkt meiner Meinung nach nur wenn sie länger dauert und regelmäßig ist.

Ja Tabletten können gefährlich sein, vorallem wenn man sich auf sie verlässt. Aber man muss sein leben auch so in den Griff bekommen, dass man ohne klar kommt.
Weil immer was einschmeißen um sich gut zu fühlwn ist nicht toll
Ich hatte mal von Citalopram eine so geringe Menge und hab da am Ende nix mehr gemerkt und hab sie abgesetzt.
Jetzt nehm ich es wieder, aber mit einer höheren Dosis. Würd sie gerne wieder absetzen, aber hab angst was dann passiert.

Wenn es irgend was geben würde, wodurch ich beim weggehen auch ohne Alk. amüsiert sein könnte, das wäre perfekt

Genau such dir einen Therapeuten, wo du dich wohlfühlst.

LG Annaphobia

09.02.2015 18:00 • #10


Joser92

11
So, habe heute mal angerufen bei der Uni, die bieten demnächst ne Gruppentherapie wegen SP an, habe mich da mal eintragen lassen und hoffe, dass sich zusätzlich noch ein Therapeut meldet. :)

11.02.2015 17:37 • #11


Fylgja

Fylgja

10
1
Hallo,
gibt es mittlerweile eine Gruppe in Giessen?
Komme auch aus dem Kreisgebiet und würde mich da anschließen wollen.

29.03.2015 20:35 • #12


Sternchen76

Sternchen76


212
15
14
bei Uni Gießen Gruppentherapie bin ich auch besser gesagt warte auf Termin ersten

30.03.2015 12:54 • #13


Fylgja

Fylgja

10
1
Okay. Danke.

30.03.2015 15:05 • #14


Cruise48

Cruise48

9
2
hallo ich wollte mal fragen wegen der SHG. Tut sich da was?

Bei der Uni Ambulanz beginne ich gerade eine Gruppentherapie.
Ist neu im Angebot. Habe am Montag meinen zweiten Einzeltermin.
War auch nur eine kurze Wartezeit.

LG Cruise48

11.04.2015 10:04 • #15


Sternchen76

Sternchen76


212
15
14
Bisher tat sich noch nichts denke Ich mal

11.04.2015 20:17 • #16


Desm123

Desm123

5
1
Hallo Sternchen 76 ich bin auch aus Gießen,
und nach langem Überlegen, denke ich es würde mir auch gut tun eine Selbsthilfegruppe zu besuchen. Leider habe ich Angst in fälsche Hände zu geraten. Hast du mittlerweile eine Gruppe gefunden? Oder einen Idee an wen man sich wenden kann?

Lg Desm123

28.06.2015 18:06 • #17


Sternchen76

Sternchen76


212
15
14
Nein leider auch noch nicht Desm123

30.06.2015 21:50 • #18


Schaf

Schaf

138
6
36
Wollen wir mal versuchen, ein Treffen zu starten?
Es macht mich traurig, dass wir alle alleine zuhause sitzen, obwohl wir uns gegenseitig helfen könnten.

Habt ihr Kontaktdaten wegen den Uni-Gruppentherapie für mich (PN)? Oder läuft das schon und man kann nicht mehr dazustoßen? Gibt es online Infos dazu?

05.08.2015 11:28 • #19


Sternchen76

Sternchen76


212
15
14
Gerne treffen wäre supi. Hat schon angefangen die Gruppe wo ich bin aber die machen immer wieder Gruppen die neu starten .dann wärst halt bei der nächsten dabei.südanlage in gießen. Verhaltensterapeutische ambulanz schau bei Google mal. Steht da Telefonnummer usw.

05.08.2015 14:47 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag