Christian.T

Ich bin gerade mal 16 Jahre alt und habe seid tagen eine Vermutung das ich an irgendwelche komischen Sachen leide.
Ich hoffe mir kann hier Mut gemacht werden und geholfen werden. Seit ungefär eine Woche geht es mir sau dreckig, ich denke viel über mein Leben nach wie schei. es doch ist. Bei mir zeigte es sich aus das ich manchmal so ein wenig nicht anwesen gefühlt habe und das ich auch häftige Zitteranfälle hab wie jetzt gerade, aber die Heizung jagt wie sonst was.
Ich habe echt ANGST das ich mir was antuhe. Ich denke echt drüber nach das ich des nicht mehr will, mit so einen schei. Gefühl.
Heute habe ich darüber mit meinen Vater und meiner Mutter drüber geredet und ich kann sagen das tat echt saumässig gut. Meine Eltern haben mir den Tipp gegeben das ich mal Grundsätzlich meinen Lebenstil ändern sollte.
Mein Tag läuft folgender Massen ab:

Wenn ich keine Schule hab.
Ich hänge bis sehr spät in die Nacht vor dem PC, dann schlafe ich richtig lange aus manchmal bis 4 Uhr Mittags oder so und sonst bis 2 dann mach ich Fahradkurier und wenn ich wiederkomme geht es wieder vor dem PC.

Wenn ich Schule hab das gleiche blos halt das ich nicht ganz so lange wach bleibe.
Ich habe sonst nix anderes zu tun. Früher hab ich drei Jahre geskatet und ich kann sagen da ging es mir richtig gut.
Des weiteren ernähre ich mich richtig ungesund und einseitig. Ich habe mir jetzt mal gedacht das ich wieder anfange zu skaten mich bewusster ernähre und den PC mal nicht mehr so doll benutze. Wenn ich in der Schule bin oder unter Freunden geht es mir ganz normal, sobald ich nachhause komme und am pc oder vorm tv sitze klagen mich wie ich es meine solche Depresionen.
Ich habe auch den Drang einen Arzt aufzusuchen und kann mir auch vorstellen mein Leben fröhlicher zu gestalten und mich auch mehr unter Leute zu begeben.
Ich schreibe nochmal meine Symtome auf.

- wechselnde schlafeigenschaften
- sehr nachdenklich über fast alles
- nehme hamlose beleidigungen mir sehr an herzen
- Denke an Selbstmord weil ich irgendwie verückt werde
- Irgendeine Angst. Weis aber nicht warum und wovor
- Ich denke mein Leben ist minderwertig#
- manchmal ein Zittern übern ganzen körper
- ich denke mein Herz schlägt schneller
- Irgendwelche Paras
- UND ICH DENKE ES GIBT EINE AUFSICHT FÜR MICH (Das ist ein gutes
gefühl)
- Ich fühle mich irgendwie benommen
- GAAAAAANZ einsam


Ich möchte nochmal bei sagen das ich die ganze letzte Woche Grippe hatte und fast nur im Bett lag. Kann das vieleicht was damit zu tun haben?
Unter Leuten geht es mir recht gut, nur wenn ich einsam bin bekomm ich depris.
Ich kann mir auch denken das ich wieder mal eine Beziehung vertragen könnte und diesmal mit einem vernümftigen Partner der mir zuhören und in mir auch ein Gefühl namens Vertrauen weckt.


Ich finde dieses Forum echt gut aber es macht mir aber auch irgendwie Angst vor meiner Situation aber ich habe gehört das jeder normaler Mensch mal so eine Depresion bekommt und die auch ein kleines bischen länger dauern kann.*daraufhoffeich*

Ich würde mich freuen wenn ich hier soviel Rat bekomme wie es geht. Und eins weis ich wenn ich des für immer hab will ich net mehr.

Mfg; Christian T

09.10.2002 23:06 • 09.01.2003 #1


10 Antworten ↓


Gast


Hallo Christian,

also mach bloß nicht den Fehler, schon mit 16 (!!) an's Aufgeben zu denken!

Ich finde deine Einsichten und Ziele richtig gut! Du weisst bestens über dich und deine momentane Situation Bescheid - hast' voll den Überblick!!
Du erkennst, dass du eine eher einseitige Lebensweise führst und das es dir im Grunde genommen nicht gut tut! Du sagst selbst, dass du etwas daran ändern musst....und genau das ist der richtige Weg!!

Fang an!!

Ändere deinen Tagesablauf...lass den PC beiseite, such dir eine "vernünftige" Freundin und du wirst sehen, wie einfach alles wieder sein kann! Geh einfach wieder mehr unter Leute und belaste deinen Körper auf sportliche Art & Weise - das tut verdammt gut!!

Versuch dir nicht selbst Angst zu machen, das blockiert dich innerlich & die Gefahr besteht, dass du dich in einen Kreislauf begibst, aus dem es schwer ist, rauszukommen!!

Zittern - nicht richtig schlafen usw.?!
Keine Angst, bei dir klingt das wirklich alles nach einer Phase, die bald wieder abklingt!!

Nur MUT!!

Einen kleinen Tip:
Wenn es dir schlecht geht, dann zieh dich nicht zurück, sondern such' dir einen guten Gesprächspartner! z.B. deine Eltern
Ich finde es sehr gut, dass deine Eltern dir zuhören & ihre Ansicht über deinen Tagesrhythmus ist völlig korrekt!!

Also ich wünsch dir alles Gute und ganz viiel Kraft, damit du deine gesteckten Ziele erreichst!!

Gruß,
butterfly

10.10.2002 06:50 • #2


Christian.T


Das hat mir jetzt echt Mut gegeben. Ich bin gerade aus der Schule gekommen und ich kann sagen unter Leuten fühle ich mich sicher und auch geborgener als wie zu hause. Ich habe meinen Freunden auch gesagt das ich momentan depri bin und jede kleine spassige beleidung sehr ernst nehme. Meine alten Freunde freuen sich auch sehr das ich wieder viel mehr mit ihnen machen möchte.

Es gibt mir Mut und ich denke das es jetzt auch besser werden muss.
Ach ja Butterfly Du sagst auch das gleiche wie die meisten das ich zu viel vorm pc hocke und das es momentan nur eine Phase ist und wie mein Vater auch meinte das es normal ist das man sowas auch mal für ein Paar Tage hat und das jeder des mal hat.
Trotzdem ich will vergewisserungen und ich werde auch mal zum Hausarzt gehen. Mehr Mut macht die phase kürzer.
Also das hier ist echt eine gute Community und ich werde auch weiterhin versuchen Leute in diesen Forum weiter zuhelfen und Mut zu machen.



Zum Schluss möchte ich mal sagen (vieleicht hilft es jemand mir zu helfen). Ich denke imma zuviel darüber nach ob ich jetzt eine Phase hab oder Major Depresiv bin oder wie des genau heist.
Ich sollte mal lieber noch mehr rausgehen und über Spass und Glück denken.

Nooooooooch mal viiiieeelen Dank für den Beitrag und den Mut den Du mir gemacht hast.

10.10.2002 12:19 • #3


Gast


Na klingt doch schon super!!

Nur weiter so und wenn's wieder mal hakt, dann schau einfach im Forum vorbei!

Wir sind ja alle daa ...

Liebe Grüsse,
butterfly

10.10.2002 15:56 • #4


Christian.T


Danke des würd ich auch immer machen und ich emfehle es anderen weiter die meinen mit sowas in kontakt zu geratenl.
Ich hab da mal eine Frage. Da ich ja auch ein Webmaster von www.webpanse.de bin möchte ich jetzt PhP schreiben lernen und das heisst das ich auch eigene chats erstellen kann.
Es wäre sehr gut und auch sehr hilfreich mit gleichgenossigen zu kommunizieren z.B ein Chat.
Man kann auch Chats umsonst bekommen ist dann halt aber nur mit Werbung aber die hilfe die daurch entsehen kann wird es wohl relativ nebensächlich sein.
Überlegt es euch mal und Antwortet, dann such ich mal gratischats aus.

cya

10.10.2002 16:49 • #5


Gast


Hy Christian,

ich glaube, im Moment hast Du einfach eine Phase, in der Dich jede Kleinigkeit umhaut und Du zu Dir selbst kein Vertrauern mehr hats, Du Dich selbeer nicht mehr kennst.
Aus Deinem Posting lese ich zwar ein paar Dinge heraus, die schon typisch für ne Angststörung sind, aber ich glaube eher, wie Butterfly, dass das eher eine nicht krankhafte, vorrübergehende Episode ist. Trotzdem ist es ganz wichtig, dass Du Dir versuchts Klarheit über die Dinge zu machen, die Dir akut Probleme bereiten, wie z.Bsp. Herzrasen usw. Ich meine damit, dass es wichtig ist, sich dessen bewußt zu sein und nicht versuchen nur drüber weg zu gehen. Aber offensichtlich machst Du Dir ja genug Gedanken um Dich. Es ist aber noch wichtiger zu versuchen Zusammenhänge zu erkennen. Was in Deinem Leben läuft vielleicht nicht so optimal und stellt eine Ursache Deiner akuten Probleme dar. Solche Angststörungen, falls es bei Dir eine ist, sind in der Regel ein Zeichen für einen nicht erkannten oder nicht verarbeiteten inneren Konflikt. Das muss gar nichts Großartiges ein, manchmal reichen auch Verkettungen von unglücklichen aber simplen Dingen.

Mach Dir nicht zu große Sorgen, denn offenbar erkennst Du ja bereits sehr viele Zusammenhänge, z.Bsp. dass Du zuviel am PC rumhängst usw. Suche weiter möglichst viel Kontakt mit Freunden, denn Isolation verschlimmertr alles nur. Rede mit Deinen Freunden und Deinen Eltern über Deine Probleme. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir auch raten, regelmäßig Sport zu treiben, insbesondere Ausdauersport. Irgendwie wirkt sich das ausgleichend und erholend für die Seele auch.

Zu Deiner Angst, verrückt zu werden oder einen Herzkasper zu kriegen: Ich habe seit 2 Jahren Angstsymptome. Als das ganze für mich neu und daher besonders beängstigend war, hatte ich mit meinen 33 Jahren das absolute Gefühl, dass ich verrückt werde, dass die Welt um mich herum irreal wird, dass ich phantasiere, den Durchblick verliere. Ich habe mit meiner Frau geredet und ihr genau erklärt, wo wir welche Versicherungen und Sparveträge usw. abgeschlossen habe, weil ich davon überzeugt war durchzuknallen. Aber das ist für ein solches Krankheitsbild typisch. Glaub mir, Du bist nichjt verrückt, du wirst nicht verrückt und keiner wird Dich als verrückt einschätzen. Es kommt Dir im Moment nur so vor. Genauso Dein Herzrasen. Es ist eine ganz normale körperliche Überreaktion auf Stress und Angst, für Die Du jetzt ganz besonders empfindsam bist. Du wirts keinen Herzanfall bekommen, egal wie schlimm es sich anfühlt, icvh kenne das.

Falls es mit Deinen Symptomen nicht in ein paar Wochen deutlich besser ist, würde ich mit Derinem Arzt reden und auch eine Verhaltenstherapie beginnen. Das kann Dir helfen, schneller einen Weg aus der Gasse heraus zu finden.

Also, verliere jetzt nicht den Mut. Ich weiß, dass sich das ganze furchtbar anfühlt, aber es kann wieder ganz weggen. Da Du noch so jung und offenbar selbsterkennend bist, bin ich mir ganz sicher, dass der Zauber bald wider verflogen ist.

Ich wünsche Dir alles Gute

Francesco

10.10.2002 18:30 • #6


jürgen


hallo,lieber christian,
habe deinen brief hier im forum gelesen.
francesco hat da vollkommen recht.geh doch erst mal zu einem arzt!!
es ist wichtig mal so richtig ernst genommen zu werden.
es gibt ganz gute,verträgliche medikamente bei so heftigen
angstattacken und depressionen.und wie wäre es mal mit einer
stationären therapie? mir haben 9 wochen in einer psychosomatischen
klink ( klink st.georg in Bad dürrheim) sehr gut geholfen!
Ich leide seit 2 jahren an einer depression mit angststörungen.
meine ängste habe ich jetzt voll im griff!
nur die depressionen machen noch zu schaffen
habe jetzt ambulante psychotherapie bei einem tiefenpsychologen(
einmal die woche 90 min) das tut mir gut!
Heute ging es mir wieder schlecht,aber das ist halt immer ein auf und
ab.
Habe mich früher durch einen dauernachtdienst( 2 jahre) meine psyche
ruiniert. jetzt arbeite ich tagsüber und es ist viel besser so.
ich bin 39 jahre alt,wohne bei stuttgart.
also,du schaffst das auch
wünsche dir alles gute. gute angstfreie zeit!
jürgen

13.10.2002 00:03 • #7


Romi


Hallo Ihr! Ich kenn mich ja mit Sozialphobie nicht aus, bin sonst im Reizdarmforum. Aber meint ihr nicht auch, daß Christian ganz einfach in der Pubertät ist??? Warum sollte denn jedes Nachdenken über Gott-und-die-Welt gleich krankhaft sein? Natürlich will ich auch niemanden davon abhalten, sich Hilfe zu holen, wo Hilfe dringend nötig ist! ABer ich denke, daß es auch ein bißchen altersabhängig ist, ob es krankhaft ist, oder eine normale Phase des Lebens und Älterwerdens ist. Liebe Grüße, Romi

13.10.2002 16:47 • #8


Gast


Hallo Romi,

altersabhängig ist es nicht - bei mir begann alles mir 12 Jahren, erst schleichend, dann ziemlich massiv!

Aber ich schließe mich deiner Meinung im Fall von Christian an!
Ich finde es taktisch unklug, gleich Jemanden von der psychischen Hölle zu erzählen! Bei Christian klingt wirklich alles eher nach einer Phase, vorallem wenn er schon selbst feststellt, dass seine Lebensweise nicht ganz okay ist....und er vieles ändern möchte! Es gibt ja auch Dinge, bei denen er selbst spürt, das es ihm gut tut!

Also Christian - geh zum Arzt, lass es abklären, aber lass dich auf keinen Fall verrückt machen!
Man kann Depressionen oder lebensabschnittliche Phasen schnell verwechseln!! Und Angst kann man erst nach einer geraumen Zeit diagnostizieren!!

Liebe Grüsse,
butterfly

13.10.2002 19:11 • #9


Gast


Hallo Christian,

mittlerweile gibt es hier einen testweise eingerichteten chat. zu erreichen über die home-seite in den news (übrigens ist es ein php-chat).

ich habe gerade deinen sylvester-bericht gelesen. das klingt wirklich übel. ich freue mich, dass nochmal alles gut gegangen ist. hoffe, deine eltern waren nicht zu streng mit dir .

bis bald,

psychic

PS: bist du im web-design-bereich tätig?

07.01.2003 00:28 • #10


Peter Bond


also wenn man www.webpanse.de liest, bekommt man eher den eindruck, dass du ein problem mit Alk. haben könntest. du weißt, dass Alk. depressionen verursacht? zittern am ganzen körper? benommenheitsgefühl? natürlich kenne ich dich nicht persönlich, aber wer psychische probleme hat, sollte zunächst die finger vom Alk. lassen.

bitte nur mal drüber nachdenken, ob was dran sein könnte...

09.01.2003 08:07 • #11



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag