Pfeil rechts
2

hallo liebe Mitglieder

Ich habe schon länger psychische Probleme. Ich könnte ein Buch darüber schreiben. Aber dass der Text nicht all zu lang wird, schreibe ich mal die Dinge auf, die mich hindern, glücklich zu sien:

-wenig Selbstbewusstsein, unsicher
-Konzentrationsschwäche
-seit 6 Jahren fühle ich mich depressiv
-soziale Ängste
-Unzufriedenheit mit meinem Aussehen
-Schüchternheit, zurückhaltend

Nun meine Frage dazu: Hat jemand schon Homöopathie gegen Ängste oder depressive Zustände/Depressionen ausprobiert? Im Internet habe ich nicht viele Erfahrungsberichte gefunden.

14.12.2020 21:23 • 22.12.2020 #1


5 Antworten ↓


Hallo2020
Hey

Also zu Punkt 1 :
Das kann man sich an trainieren.
Hängt aber wahrscheinlich mit Punkt 4 zusammen. Was macht dich denn so unzufrieden an deinem äußeren? Es gibt viel was man selbst in der Hand hat und da kommt Punkt 5.. Wenn man sich wohler mit seinem aussehen fühlt, hat man mehr Selbstbewusstsein und ist aufgeschlossener/nicht mehr so zurück haltend.

14.12.2020 23:11 • x 1 #2



Homöopathie und Ängste/Depressionen

x 3


cliffy
gegen Angst habe ich ignatia C30 genommen das hilft schon

https://www.netdoktor.de/homoeopathie/ignatia/

Ignatia kann man nehmen

Ignatia ist eines der gebräuchlichsten homöopathischen Mittel, wenn es um die Behandlung nervlich bedingter Beschwerden geht. Es wird zum Beispiel bei großer Aufregung, Ärger und Kummer empfohlen. Außerdem kann man Ignatia bei Kopfschmerzen, Migräne, Asthma, Magen- und Menstruationsbeschwerden anwenden. Lesen Sie hier alles Wichtige über das homöopathische Mittel Ignatia!


Wann wird Ignatia eingesetzt?
Das homöopathische Mittel Igatia basiert auf der Ignatius-Brechnuss oder Ignatiusbohne. Ignatia ist eines der gängigsten homöopathischen Mittel für Beschwerden, die infolge einer emotionalen Krise auftreten. Diese Beschwerden können sich auf psychischer oder körperlicher Ebene zeigen. vermuten Homöopathen einen Zusammenhang zwischen einer Krankheit und einer psychischen Ausnahmesituation, ziehen sie häufig eine Ignatia-Anwendung in Betracht.

Darüber hinaus kann man Ignatia auch gut bei bestimmten rein körperlichen Beschwerden einsetzen.

Typische Krankheiten und Zustände, die gut auf Ignatia ansprechen sollen, sind:

Ängste

depressive Verstimmungen

Ärger / Wut

Trauer

Reizhusten

19.12.2020 19:23 • #3


Hallo,

es hört sich vielleicht überheblich an, aber lass es uns miteinander versuchen.
Ich bin bei Dir mit allem was Du schreibst.
Das Leben ist kurz und wir sollten es versuchen.

Liebe Grüße
Martin

22.12.2020 02:05 • #4


Angor
Zitat von AmandaE3:
Hat jemand schon Homöopathie gegen Ängste oder depressive Zustände/Depressionen ausprobiert?

Es gibt pflanzliche Mittel, wie Baldrian, Lavendel u.ä., deren Wirksamkeit bestätigt ist, homöopathische Mittel sind für mich nicht mehr wie Placebos.

In diesen Zuckerpillen ist so gut wie kein Wirkstoff, weil alles so stark verdünnt ist.
Ich hab Dir hier mal eine Seite rausgesucht, wo Du nachlesen kannst, auch dass in manchen Globuli der angebliche Wirkstoff dermaßen verdünnt ist, dass er überhaupt nicht mehr nachgewiesen werden konnte.

https://www.quarks.de/gesundheit/medizi...llziehbar/

Solltest Du nicht so starke Beschwerden haben, können pflanzliche Mittel ganz gut helfen, Du kannst den Arzt befragen oder die Apo berät da gerne.

Bei starken Depressionen rate ich auf jedem Fall zu einem Arztbesuch. Wenn die Beschwerden schon so lange bestehen, fände ich eine Therapie ratsam. Jedes Medi, ob pflanzlich oder chemisch, bekämpft nur die Symptome, aber nicht die Ursache.

LG Angor

22.12.2020 05:25 • x 1 #5


Angor

22.12.2020 06:59 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler