Marco1

Hi ich habe großé Probleme mit meinen neuen Medis. Ich leide an Angststörungen und der Sozialen Phobie.
Dann habe ich vor kurzem neue Medikamente probiert.
Und zwar Paroxat (gleiche wie Seroxat wirkstoff Paroxetin) und Insidon.
Dosierung Paroxat eine halbe morgens und Insidon 2 Abends.
Nur ich habe leider mit derben Nebenwirkungen zu kämpfen und zwar der Müdigkeit ich bin so müde ich könnte nur noch pennen. Ich habe jetzt vor das Medikament abzusetzten ok ich nehme es erst seit 3 Tagen aber die Müdigkeit ist echt brutal.

Nun meine Frage

Die wirkung tritt ja erst nach ein paar wochen ein aber könnte es auch sein dass die Nebenwirkungen (müdigkeit) auch weg geht ??
Bitte helft mir wäre supercool.

Marco

16.03.2002 18:28 • 13.05.2002 #1


8 Antworten ↓


anonym1


Ich nehme nur paroxat, habe die dosis gesteigert bis auf 2 * 20 mg - kaum mehr müdigkeit da! Bin 3 Monate dabei, aber mein leben hat sich innerhalb von 3-4 woch von suizidalen gedanken bis zu "total gut das leben" geändert. Ich finde die nebenwirkungen auf jedenfall ertragbar. = kaum noch kontakt schwierigkeiten = (innerhalb 5 Tagen 5 Frauen angesprochen und 2 dates gehabt)! viel Glück!

17.03.2002 12:07 • #2


Marco1


hattest du am Anfang auch als Nebenwirkungen Müdiskeit?
und wie war deine Anfangsdosis?
Also wenn es wirklich so gut wirken soll dann versuche ich es auf jeden fall. Aber mit welcher dosis? ich nehme jetzt ne halbe jeden Morgen

20.03.2002 22:39 • #3


Gast


Hallo Marco,

ich habe das Medikament Insidon auch schon einmal genommen. Ich musste abends eine Tablette nehmen. Bei mir war die Müdigkeit am nächsten Morgen auch sehr schlimm. Ich war teilweise richtig benommen von diesem Medikament und total überdreht. Ich habe Dinge getan, die mir heute leid tun. So etwas würde ich niemals im normalen Zustand tun. Also mach selbst deine Erfahrungen. Ich musste sie wieder absetzen, weil auch noch starkes Schwitzen hinzukam.

...

21.03.2002 14:40 • #4


Gast


Hi Marco,

ich nehme seit 10 Tagen Insidon, weil ich eine dermassen schlimme Panikattacke hatte, dass ich so nicht mehr weitermachen wollte. Meine Neurologin hat mir das Zeug verschrieben, weil es *nett* wirkt.. bei allen anderen Medies habe ich immer Nebenwirkungen (den ganzen Beipackzettel, ya know...) gehabt.

Ich war auch teilweise sehr müde, v.a. in der ersten Woche, aber das habe ich noch mehr genossen, als diese dauernde 180-Bereitschaft und diese Angst... mittlerweile gehts... Ich mache meistens 1-2 Stunden nach der morgendlichen Einnahme 1 Stunde Sport... nach kurzer Zeit gibt sich die Benommenheit dann. Ich weiss nicht, ob Du sportlich bist, aber das bringts echt! Danach ist man ganz *normal* ko...

--- trotzdem,. das Insidon, find's klasse; ich denke, wenn man's "akzeptiert", wirt es auch wie vorgesehen

S.

28.04.2002 13:01 • #5


makrospex


Bist du ein Psychiater?

28.04.2002 20:38 • #6


Gast


habe gerade mal im internet nach Insidon geschaut. konnte leider überwiegend nur negatives finden. wirkung ist nicht nachgewiesen.

ich habe bereits einges an medis versucht, bin aber leider immer an den nebenwirkungen gescheitert. gibts als nebenwirkungen von Insidon auch unruhezustände und schlaflosigkeit?

grüße.

28.04.2002 21:58 • #7


Gast


ich? meinst nicht mich, oder?

StoffeL

04.05.2002 13:45 • #8


Gast


Ich habe Jahre unter Angstörungen gelitten, manchmal schlimmer, manchmal besser. Dann gab es zwei Todesfälle in der Familie und nichts ging mehr. Ich war schon so weit, dass ich zu schwitzen begann, wenn das Telefon läutete. Jeder normale, einfache Weg, sei es zur Post oder einkaufen, eine Tortour. Schwitzen, zittern, herzrasen, hoher Blutdruck, weiche Knie, Magenschmerzen - ich dachte, ich bin todkrank.

Ich nehme jetzt seit 7 Wochen Seroxat, den Vorgänger von Paroxat, also selber Wirkstoff, selbe Nebenwirkungen. Ich kann Dir nur raten, halt durch, es lohnt sich. Mir gings die ersten zwei Wochen so schlimm, dass ich dachte, ich müsste sterben: Kreislaufprobleme und die Zustände schlimmer als je zuvor. Und dann - siehe da - aufwachen ohne Todesgedanken, Wege erledigen, ohne Panik, Arztbesuche ohne schwitzen - ich bin ein neuer Mensch. Ich kenne allerdings Insidon nicht - nehme 20 mg Seroxat morgens zum Frühstück - rede mal mit deinem Arzt, vielleicht muss das zweite nicht unbedingt sein. Auf jeden Fall kenne ich einige, die Paroxetin einnehmen oder einnahmen und allesamt fanden wieder zurück ins Leben - Kopf hoch und durchhalten.

13.05.2002 16:59 • #9



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag