Mirjam S

Hallo

Bis vor einem Jahr schien die welt noch voll in Ordung zu sein, doch seit ich auf eine neue Schule gekommen bin, fing der Schwindel, die Unsicherheit und Angstattaken an. Ich bekam Herzrasen , als ich nur das Schulgebäude betrat, wurde totunsicher und zitterte voll , so dass man es nach außen hin sah....das hört sich echt komisch an, ich komm mir so bescheuert vor,,,, kann mir jemand helfen, oder kennt jemand ähnliches?Würde mich sehr über Feedback freuen!!!1

Liebe Grüße,
Mirjam

10.03.2004 19:05 • 16.03.2004 #1


4 Antworten ↓


Sebi


Hallo Mirjam

Mit Deinem Problem bist Du hier in guter Gesellschaft, denke ich. Bei mir ist das in letzter Zeit auch fast haargenau so gewesen wie bei Dir (abgesehen von den Schwindelanfällen) und es verschlimmerte sich immer weiter. Letzten Freitag dann - nachdem mir durch ausgiebiges recherchieren im Internet klar geworden war, dass ich an sozialer Phobie leide - bin ich dann endlich mal zum Arzt gegangen, der mir Betablocker mitgegeben hat und eine Überweisung an einen Psychotherapeuten. Du könntest ja auch mal nen Arzt aufsuchen, denn glaub mir, sich darauf zu verlassen, dass das mit der Zeit von alleine weg geht, ist mit Sicherheit falsch, obgleich ich aus meiner Position jetzt natürlich nicht zu beurteilen vermag, ob das alles bei Dir schon eine soziale Phobie ist oder nicht.

Viel Glück,
Sebastian

10.03.2004 19:52 • #2


Mirjam S


Ja, ich war schon beim Arzt und auch beim Neurologen, und mittlerweile mach ich sogar ne Therapie, aber gebracht hats noch nichts. Ist das Betablocker denn planzlich oder schon etwas härteres?
Was genau bedeutet soziale Phobie, etwa das ich Angst vor Menschen habe?

Wär nett wenn du zurückschreibst, und danke für deinen Beitrag!

Gruß Mirjam

12.03.2004 19:59 • #3


Sebi


Hallo.

Betablocker sind schon etwas heftiger und setzen die Herzfrequenz nach unten. Oft sind sie aber mit Nebenwirkungen verbunden (bei mir sinds Taubheitsgefühle im rechten Bein plus zeitweilige Kopfschmerzen).
Im Prinzip bedeutet soziale Phobie Angst vor Menschen bzw. im Umgang mit denselben, allerdings überwiegend vor fremden Menschen oder Autoritätspersonen. Das heißt, man hat Probleme, mit anderen zu sprechen bzw. vor anderen zu sprechen und sich in der Öffentlichkeit zu bewegen. Körperliche Symptome sind Herzrasen, Schwitzen, zittrige Hände, Schwindelgefühle, etc.

Ahoi,
Sebastian

14.03.2004 18:50 • #4


Mary1


hi!

Also mir geht es genauso....ich hab zwar net die schule gewechselt, aber bei mir hat es vor knapp anderthalb jahren angefangen und ich hatte keine erklährung dafür...inzwischen bekomm ich diese panik wenn ich nur das wort schule höre und nicht nur da, sondern immer wenn ich unter menschen bin......heute weiß ich, das meine angst daher kommt, das ich mich in meiner klasse nicht wohlfühle und wegen meinem geringen selbstbewußtsein.....das schlimmste ist nicht die angst an sich, sondern die begleiterscheinungen wie des zittern, schwitzen usw....
Also soviel ich weiß gibt es gegen die angst kein wundermittel, sondern des einzige was du tun kannst, ist das du an dir selber arbeitest z.b das du dein selbstbewußtsein aufbaust und in psychotherapie gehst......ich hab damit bisher nur gute erfahrungen gemacht...meine angst ist zwar immer noch net weg, aber ich arbeite ja noch dran und im allgemeinen sind viel sachen gerade im zwischen-menschlichen besser geworden....es gibt zum glück viel selbsthilfe-bücher zum thema angst/panik, sozialphobie und selbstbewußtsein ein blick dort rein lohnt sich wirklich!

Wünsch dir viel glück und ein baldiges angstfreies leben!

Mary

16.03.2004 13:01 • #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag