Pfeil rechts
2

Hallo,
Ich wollte mir demnächst ein Septum stechen lassen (durch die Nasenscheidewand) und habe leider etwas Angst davor.
Ich bin 18 und habe mit 15 nachdem einmaligen Konsum von Canna. schlimme Angst und Panikanfälle bekommen. Drei Monate nach dem Erlebnis hatte ich jeden Tag diese Panikanfälle bekommen habe..
Ich habe dann eine Therapie angefangen und auch Tabletten dagegen bekommen, die ich ein Jahr genommen haben also bis ich 16 war.
Jetzt bin ich 18, mache mein Abi zurzeit (habe es eigentlich schon fertig) und bekomme ab und zu wieder leichte Anfälle...aber ich kann sie noch kontrollieren.
Zurzeit überlege ich mir ein Septum stechen zu lassen...ich habe gelesen dort laufen die Nerven-Enden lang und jetzt habe ich Angst, dass durch das Stechen ein Panikanfall ausgelöst wird, der für immer bleiben wird sozusagen ein Deja-vu zu damals als ich die Panikanfälle jeden Tag hatte.
Vor nicht allzu langer Zeit habe ich meine Weißheitszähme rausbekommen unter örtlichen Betäubung und alles lief super ...deshalb denke ich müsste doch auch bei dem Piercing nichts schlimmes passieren ..ich bin mir trotzdem sehr unsicher.
Hat jemand Erfahrungen mit Piercings und Panikanfällen ?
Hoffe auf eine schnelle Antwort.
Liebe Grüße

09.06.2017 13:18 • 10.06.2017 #1


5 Antworten ↓


Hallo Pusteblume

Das Septum Piercing gefällt mir auch total gut, habe es aber noch nicht getraut zu machen.
Letztes Jahr habe ich mir ein normales Nasenpiercing stechen lassen, ich war auch total aufgeregt, mein Herz hat richtig gehämmert während ich auf dem Stuhl sass und darauf wartete dass es mir gestochen wird.
Aber das Gefühl danach war so unglaublich, als die ganze Spannung abliess und ich total glücklich mit meinem neuen Piercing nach Hause ging.
deshalb würde ich es dir nur anraten. Ich denke die ganze Aufregung ist es mehr als wert.
Das mache ich lieber als eine für mich sinnlose Aufregung z.B. beim einkaufen, davon habe ich ja gar nichts.

Was allerdings die Sache mit den Nervenenden und dem Panikanfall für immer angeht, da weiss ich nicht so recht.
ich habe davon noch nie gehört aber wenn dir das so grosse Sorgen macht, solltest du dir vielleicht das Piercing an einem anderen Ort stechen lassen.
Aber es gibt so viele Menschen mit Panik und auch viele mit einem Septum Piercing, würde dass dann nicht öfters vorkommen?

Liebe Grüsse

Konijn

09.06.2017 20:02 • x 1 #2



Piercing trotz Panikattaken?

x 3


Brandungsburg
Nur weil da Nervenenden entlanglaufen, heißt das nicht, dass du eine für immerbleibende Panikattacke bekommst. Ich sehe den Zusammenhang da nicht. Nach dem Stechen wirst du erst mal mit den Schmerzen beschäftigt sein, anstatt mit Angst, also: cool bleiben.

Grüße von Jamie

09.06.2017 20:20 • x 1 #3


Mach das Piercing auf jeden Fall wenn du es willst!
Lass dich da ja nicht einschrenken! Das gibt der Angst nur mehr Platz.
Wenn du es willst mach es einfach!

09.06.2017 20:43 • #4


Alice im Wunderland
Huhu,

Ich habe mir vor einigen Jahren selbst ein Septum Piercing stechen lassen und muss sagen, es tat überhaupt nicht weh. Mach dir keine sorgen, schneller als erwartet hast du dein Piercing und freust dich

10.06.2017 03:06 • #5


Shenue
Hey Du
Hatte früher auch ein Septum.Habe es mir mit 16 stechen lassen damals . Wenn du dir so gerne eins wünschst dann lass es machen ! Gib der Angst nicht soviel Raum .Ich hatte früher auch viele Ängste und auch eine Posttraumatische Belastungsstörung . Ich fand das Stechen und auch den Schmerz danach harmlos wenn ich ehrlich bin und du brauchst da denke ich wirklich keine Sorge haben . Lass dich nicht so sehr einschränken und freue dich wenn du es machen lassen hast !

10.06.2017 16:48 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann