Pfeil rechts

Ich weiss erst seit einigen Monaten, dass es so etwas wie Sozial Phobie gibt. Ich bin jeden Tag nervös wenn ich zur Arbeit gehe (obwohl mich ja nichts neues erwartet und sich niemand etwas von mir erwartet, kennen mich ja alle schon)und habe Angst, dass ich irgendwie dumm dastehe. Denk mir sehr leicht, dass neg. über mich geredet wird, über mich gelacht wird, sich jeder denkt "das ist eine komische"...Rede nur mit einigen wenigen Leuten, meistens sitz ich alleine und schweige vor mich hin. Ich hoffe angesprochen zu werden, werd aber dann nervös und kann mich nicht auf das Gespräch konzentrieren. An guten Tagen oder unter Alk. geht es einigermaßen. Wenn ich an solchen Tagen Menschen kennenlerne,freut es mich, aber ich vermeide weitere Treffen. Wenn ich auf der Straße gehe, befürchte ich immer jemanden zu begegnen, den ich kenn (was ja nicht schlimm wäre eigentlich), ich arbeite nur 12h+bräuchte etwas zusätzlich, aber es scheitert daran, dass überall Vorstellungsgespräche notwendig sind. Fühl mich ständig beobachtet und bewertet. usw. Mir ist das alles erst vor kurzem bewußt geworden. Früher war das nicht sooo schlimm, aber es war vor einigen Jahren auch schon ärger als jetz. Würd mich sehr über Antwort freuen!

07.10.2004 22:56 • 22.10.2004 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

nach allem, was Du geschildert hast, würde ich nicht denken, dass Du eine soziale Phobie hast........

Manchmal müssen wir einsehen, dass es eben unsere Art ist nicht so draufgängerisch zu sein, dass wir einfach NUR schüchtern sind.
Heute ist es leicht, alles mit einer Phobie zu entschuldigen, denn da bekommen wir eine hübsche Diagnose für das, was wir nur ungern akzeptieren wollen.
Ich denke (nachdem was Du geschildert hast) dass Du ein wenig selbstunsicher bist. Das ist absolut nichts schlimmes.......die Menschen die laut und aufdringlich sind, die zu allem einen Kommentar haben und sich überall "reinmischen" müssen, sind genauso selbstunsicher, es äußert sich nur anders.

Es gibt in vielen psychologischen Praxen ein Selbstsicherheitstraining in dem man Dinge und Situationen, die einem schwer fallen, üben kann (auch Bewerbungsgeschpräche!!) mit anderen Leuten zusammen, die die gleichen Probleme habe. Einfach mal ausprobieren........dort sind viele nette Leute und es könnte für Dich eine Möglichkeit sein, neue Kontakte zu knüpfen

Viele Grüße, T-Fee

08.10.2004 08:38 • #2



Hab ich Sozial Phobie?

x 3


Hallo!
Turmfee hat wahrscheinlich Recht. Bemühe dich ernsthaft um eine entsprechende Therapie. Lass dich nicht abweisen. So kannst du ganz gut einer SP vorbeugen. Du musst dich einfach selbst erkennen und lieben lernen, dann wird dein Auftreten sicherer.
LG und alles Gute von
staunebär

12.10.2004 10:33 • #3


Hallo,
ich bin 18 Jahre alt und habe gestern erfahren das es sowas wie soziale Phobie gibt. Ich hatte mich schon immer abgeschottet und war eher ein "Einzelgänger". Besonders schlimm wurde es in der 11 Klasse...ich zog mich immer mehr zurück und wurde immer stummer...nervöser sobald mich einer ansprach und fühlte mich auf Partys immer merkwürdig. Hinzu kommt noch, dass meine Stimme extrem leise ist, sodass wenn ich was sage es keiner versteht...das ist mir sehr peinlich und halte dann doch lieber meine klappe was so total falsch ist. Auch werde ich durch Blicke anderer eingeschüchtert...ich kann nie im Mittelpunkt stehen, da das so unangenehm ist. Nie hätte ich gedacht das es eine Krankheit sein könnte. Seit ich meine Feundin kennen gelernt habe gehe ich auch auf Partys, kam aber nie mit den Leuten zurecht...konnte sie nie ansprechen und meine freundin verzweifelte daran....dachte ich würde sie verarschen, dass ich nie was sage und nur in meiner Welt lebe... Selbst wenn ich mit meinen besten Freunden weg gehe, schaffe ich nie etwas zu sagen, obwohl ich es innerlich will, aber mein Mund öffnet sich nicht, da ich immer Angst habe etwas zu sagen das falsch und unangebracht ist....Vorgestern saß ich am Esstisch meiner Freundin und sie und ihr mum bemerkten wie meine Hnad zitterte...warum konnte ich mir nicht erklären und das hat sie stutzig gemacht. Sie kam gestern weinend zu mir und sagte mir das ich krank bin. Wir setzten uns ans Internet und sie zeigte mir was sie gefunden hatte und es stimmte einfach so viel überein....
Ich werde in den nächsten Tagen einen Psyschoterapeuten aufsuchen, was wohl das beste ist....

21.10.2004 23:17 • #4


Hi,

mir geht es wie dir. Bin 24 und denke ich habe eine leichte Soz.Phobie.

Bitte schreibe doch, wie es sich bei dir weiterentwickelt hat, ja? Ich melde mich auch wenn es was neues gibt.

22.10.2004 21:21 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler