mortisha

hallo leute,

kennst sich jemand aus mit fluctine und den wirklichen nebenwirkungen?
mein onkel doktor behauptete, dass psychische beschwerden NICHT homöopatisch heilbar seien... was soll ich davon halten? hatte früher mal ne tolle naturärztin (homöopatin), als ich Schilddrüsenüberfunktion hatte.

nun hab ich ähnliche symptome, aber die blutwerte sind alle i.o.

hab nun fluctine vom onkeldoktorpsychoanalytiker verschrieben bekommen.
als ich den beipackzettel las wurd mir halb übel: häufigste symptome: genau all die symptome, weshalb ich ihn überhaupt erst aufgesucht hab...
naja...

liebe grüse
mortisha

06.03.2004 20:44 • 09.03.2004 #1


2 Antworten ↓


Brother


hi mortisha,
ich nehme seit ca. 2 monaten fluctine und spüre kaum nebenwirkungen, es ist glaube ich eines der verträglichsten mittel in dieser gruppe; manchmal bin ich nervös und angespannt aber das war ursprünglich auch der grund warum ich es zu nehmen begonnen habe: angstzustände, panikattacken etc., und das hat sich damit auf jeden fall gebessert - am anfang habe ich ziemlich empfindlich darauf reagiert aber so nach zwei wochen waren alle negativen effekte weg; am schlimmsten war es nach 10 tagen, da hatte ich ständig herzrasen und war total ängstlich sodass ich kaum schlafen konnte...in den nächsten tagen war ich unfähig die wohnung zu verlassen aber nach ca. 5 tagen machte ich wieder die ersten schritte hinaus und dann gings auch bald wieder besser; du hast ne schilddrüsenüberfunktion, kann das nicht gerade die ursache für panik und depressive erkrankungen sein? und wie behandelt man das?

...ich hoffe es geht dir gut schreib mal, auch an meine mail-adresse schreiben wenn du bock hast!

liebe grüsse, felix

08.03.2004 13:06 • #2


Lutz Fehling


ganz zufällig lese ich Deinen Beitrag.
Dann hast Du eben wieder Schilddrüsenüberfunktion.
Um sie zumindest leidlich in den Griff kriegen, ist Vitamin A zu empfehlen, denn Schilddrüsenüberfunktionen beruhen oft auf Vitamin A Mangel (vergleiche POLLMER, Krank durch gesunde Ernährung).
Entweder höher dosiert oder normal (=2500 IE), ein 8 faches, sogar 16 faches, geht. Letzteres nicht machen, wenn weitere Antoxidantien genommen werden.
Zu Vitamin A passt Zink, zB als Zinkoxid in der Apotheke als Chemikalie für Cent Beträge einige Gramm kaufen, die Tagesmenge ist nach EU heute 5 mg, früher war sie 15 mg.
Anmerkung: Für diese Angaben kann ich keinerlei Veranwortung übernehmen, insbesondere für Vitamin A Überdosierungen, die Du Dir - hoffentlich nicht - zufügst, auch wenn ich Material habe, dass die Verträglichkeit dieser Dosen darlegt (Life Extension, Pearson/Shaw)

09.03.2004 09:05 • #3



Dr. Reinhard Pichler