Pfeil rechts

hallooo alle zusammen bin mal wieder da,
ich leide seit einigen Monaten / Jahren an einer sozialen phobie und an depressionen.Manchmal denke ich ein kind würde mir gut tun, aber dann hab ich angst wegen den medikamenten die ich einnehme das das kind irgendeine behinderung haben könnte.

Meine frage :
A: Er sich bei einem von euch durch das Kiind eure Krankheit verändert/verbessert?
B:War einer von euch schwanger und hat weiterhin medikamente eingenommen?
Gruß
serena

22.03.2010 15:44 • 02.05.2010 #1


11 Antworten ↓


Zitat von Serena:
Manchmal denke ich ein kind würde mir gut tun

Dir vielleicht aber würdest du dem Kind guttun ?
Ich denke dabei nicht an die Medikamente die du nimmst sondern daran was wird wenn das Kind in die Kita kommt, du mit ihm zum Kinderarzt musst oder es einfach nur auf den Spielplatz will.
Schaffst du das ohne Probleme ?

In Bezug auf Medikamente kann dein Arzt dir Auskunft geben ob die Auswirkungen auf das Ungeborene haben, wenn ja gibts da sicher Möglichkeiten das Medikament wechseln.

Wichtig ist nur du solltest ein Kind nicht benutzen nur weil du glaubst dich dann besser zu fühlen. Du musst dir dabei schon der Verantwortung fürs Kind bewusst sein denn spätestens ab der Geburt geht es nicht mehr nur um dich.

23.03.2010 09:21 • #2



Ein Kleines Baby als Lösung?

x 3


Zitat von Serena:
Manchmal denke ich ein kind würde mir gut tun


Und an welche Stelle in deinem Denken taucht ein Wunsch nach einem Kind um es zu lieben? Ich glaube nicht, dass das was Du schreibst als Beweggrund für das kriegen eines Kindes vertretbar ist.

Zitat von Serena:
Meine frage :
A: Er sich bei einem von euch durch das Kiind eure Krankheit verändert/verbessert?


Ich finde die Frage und allgemein dein Beitrag unglaublich!! Nicht mal ein einzige Satz wie zB. : ich hätte gerne ein Kind ich würde es lieben und und...

Unfassbar!!

Ein Kind ist Verantwortung .....es ist ein Mensch für den Du dein Leben lang sorgen sollst, es lieben sollst, dem Kind Geborgenheit geben .....aber was schreibe ich hier, es geht doch um Dich. Es soll DIR besser gehen.

Und wenn Du dann gesund wirst, wirst Du dann das Kind "absetzen" wie Medikamente??

Kauf dir lieber eine Katze oder einen Hund.

23.03.2010 09:35 • #3


Zitat von Angsthasse:
Und wenn Du dann gesund wirst, wirst Du dann das Kind "absetzen" wie Medikamente??

Find ich jetzt etwas hart.
Wer sagt das sich nicht trotz allen Gefühle für das Kind entwickeln können ?

Ich selbst hab als Kind schon die Nähe von Menschen so gut es ging gemieden, hatte auch da schon Depressionen. Irgendwann ungewollt schwanger geworden, für Abtreibung zu spät da ich erst Anfang 4.Monat die Schwangerschaft bemerkte. ersten 3 Monate die Regel normal bekommen und auch keinerlei andere Anzeichen für ne Schwangerschaft. War `n schei. Gefühl, ich glaub wenn ich noch irgendwelche Kotzanfälle bekommen hätte hätte ich mir das Kind selbst aus `m Leib geprügelt.
Was solls gab ja noch die Möglichkeit Adoption mit der ich mich dann erst Mal beruhigte. Dazu gekommen ist es allerdings nicht denn je öfter ich das Strampeln spürte um so mehr Gefühle kamen auf und als ich sie das erste Mal im Arm hielt war mir klar das ich sie nie weggeben könnte.

Hat mir das Kind geholfen meine Probleme zu lösen ?
Nein !
Elternversammlingen war ich die ganzen Jahre 2 Mal. Einmal in der Kita und einmal später auf dem Gymi ansonsten hab ich mich erfolgreich davor gedrückt. Es gab allerdings die Möglichkeit mit Klassenlehrer oder Fachlehrer allein zu sprechen was ich dann genutzt hab. Kinderarzt und Spielplatz oder Zoobesuche hab ich mich überwunden und den Zahnarzt hat die Omi übernommen. Zahnarzt hab ich meiner Tochter erklärt das ich das nicht schaffe weil ich selbst zu viel Angst hab und in Bezug auf alles andere hab ich verhindert das sie was von meinen Ängsten mitbekommt. War allerdings nur möglich weil die Gefühle für mein Kind dann doch da waren und mit der Zeit auch stärker wurden.

Dann zu sehen wie glücklich sie ist hat mich für einen kurzen Moment schon meine Angst und meine Sorgen vergessen lassen, z.B. beim Leuchten in ihren Augen als ich ihr das Pony schenkte, sie die ersten paar Züge allein schwimmen konnte usw
Aber eben immer nur für einen kurzen Moment...

Ein Kind ist kein Heilmittel und dessen sollte sich jeder bewusst sein.

23.03.2010 10:24 • #4


Zitat von Leviathan:
Zitat von Angsthasse:
Und wenn Du dann gesund wirst, wirst Du dann das Kind "absetzen" wie Medikamente??

Find ich jetzt etwas hart.
Wer sagt das sich nicht trotz allen Gefühle für das Kind entwickeln können ?


Also bei aller Verständnis aber das ist doch nicht dein ernst, oder...diese Aussage ist so grausam, dass mir einfach die Wörter fehlen. Wenn man so wie Du schwanger geworden ist, ohne es zu wohlen und hoffen, dass die Liebe zum Kind kommt, ist eine Sache. Ein Kind aber zu benutzen damit es einem selber besser geht und eine Schwangerschaft planen gezielt abgestimmt auf eigenes Krankheitsbild , ist aber ne ganz andere Sache und zwar sehr sehr grausam dem ungeborenen Kind gegenüber.

Warum leiden wir unter Panikstörung, sozialen Phobien?? Weil wir selber nicht genug Liebe, Anerkennung , Nähe in der Kindheit bekommen haben ...berechtigt uns das dazu ungeborenen Kindern ein ebenso grausames da sein zu zutrauen, NUR DAMIT ES UNS BESSER GEHT?!!! Sehr fragliche Einstellung.

Ein KInd sollte man aus anderen Gründen bekommen aber nicht damit man gesund wird.

Zitat von Leviathan:

Ein Kind ist kein Heilmittel und dessen sollte sich jeder bewusst sein.



Dem stimme ich zu und das sollte der Autorin vielleicht erst Mal bewusst werden.

23.03.2010 12:43 • #5


also ich leide nicht an panikatacken weil ich in meiner kindheit nicht genug aufmerksamkeit, liebe bekommen habe bei mir hat alles nach einer darmetnzündung angefangen.

Ich meine es mit dem Kind kriegen so, das die panikattacken viell. weg gehen weil ich merke wie ich manchmal vergesse das ich unter panikattacken und depressionen leide wenn mein körper glückliche momente erlebt. Deswegen denke ich manchmal an das Kind kriegen.Aber das heisst noch lange nicht weil ich so krank bin das ich mein kind keine liebe schenken kann oder es nur ausnutze für meine gesundheit ich möchte nur ne ablenkung.Es ist mein fleisch und blut , mein kind eine mischung von mir uns meinem mann was kann es da schöneres geben klar muss ich es lieben.

23.03.2010 12:49 • #6


Dann hättest Du dein Beitrag liebevoller schreiben sollen und nicht einfach nur schreiben : vielleicht sollte ich ein Kind bekommen damit es mir besser geht.

Und Panikstörung ist eine komplizierte Krankheit, mit vielen Faktoren die dazu führen , deine Darmentzündung war der Auslöser aber nicht die Ursache.

Ein Kind als Ablenkung zu nutzen ist nach wie vor fraglich für mich und noch etwas Kinder haben sind nicht nur die Glücksmomente, vor allem ist es Verantwortung und oft Probleme, Kinderkrankheiten, Pubertät usw...also ja man ist glücklich aber es gibt auch andere Fassetten.

23.03.2010 12:59 • #7


Zitat von Serena:
Ich meine es mit dem Kind kriegen so, das die panikattacken viell. weg gehen weil ich merke wie ich manchmal vergesse das ich unter panikattacken und depressionen leide wenn mein körper glückliche momente erlebt. Deswegen denke ich manchmal an das Kind kriegen.

Nur deswegen wär aber nicht gut fürs Kind !
deshalb schrieb ich ja ein Teil meiner Geschichte und
Zitat:
Dann zu sehen wie glücklich sie ist hat mich für einen kurzen Moment schon meine Angst und meine Sorgen vergessen lassen...
Aber eben immer nur für einen kurzen Moment...

Die Panikattacken werden nicht weggehen und du wirst auch nicht vergessen nur weil ein Kind da ist.
Wenn es da ist musst du aber als Mutter funktionieren - könntest du das ?
Bedenke dabei auch das in Bezug aufs Kind neue Ängste dazukommen werden.
Was wenn das Kind plötzlich hohes Fieber bekommt - schaffst du es mit ihm dann auch gleich zum Arzt zu gehen oder hindert dich deine anfangs erwähnte Soziaphobie daran ?
Würdest du versuchen dein Kind vor allen was dir Angst macht zu beschützen ?
Damit würdest du nur deine Angst auf das Kind übertragen - das würde dem Kind nicht helfen sondern schaden und für dich wär es nur eine "Hilfe" indem du dann jemand hast der deine Angst mit dir teilt.
Willst du das einem Kind antun ?

Was steht im Vordergrund - der Wunsch nach einem Kind oder Hilfe für dich ?
Wenn es um Hilfe für dich geht ist ein Kind die falsche Entscheidung.

23.03.2010 13:14 • #8


Noch etwas, das soll nicht bedeuten, dass Du als Panikkranke keine Kinder haben sollst, das soll nur heißen Du sollst deine Beweggründen neu überdenken.

Zitat von Serena:
also ich leide nicht an panikatacken weil ich in meiner kindheit nicht genug aufmerksamkeit, liebe bekommen habe bei mir hat alles nach einer darmetnzündung angefangen.


Du hast doch selbst s.o. geschrieben, dass Du schon in deine Kindheit keine Nähe zulassen konntest, also ist der Anfang der Angststörung in der Kindheit meine Meinung nach.
Zitat von Serena:
Ich meine es mit dem Kind kriegen so, das die panikattacken viell. weg gehen weil ich merke wie ich manchmal vergesse das ich unter panikattacken und depressionen leide wenn mein körper glückliche momente erlebt.[/guote]

Ein Kind wird deine Panikattaken nicht heilen, das kann ich dir versichern!!

Zitat von Serena:
Deswegen denke ich manchmal an das Kind kriegen.Aber das heisst noch lange nicht weil ich so krank bin das ich mein kind keine liebe schenken kann oder es nur ausnutze für meine gesundheit ich möchte nur ne ablenkung.Es ist mein fleisch und blut , mein kind eine mischung von mir uns meinem mann was kann es da schöneres geben klar muss ich es lieben.



Ein Kind ist ein Mensch und keine Ablenkung! Und was ist mit deinem Problem Nähe zulassen zu können, wirst Du die Nähe zu deinem Kind zulassen können?? Das sind Fragen die Dich beschäftigen sollten und nicht (werden meine PAS weg sein, wenn ich ein Kind bekomme).

23.03.2010 13:15 • #9


ein kind ist keine therapie für DICH!

darüber mußt du dir 100prozentig im klaren sein.

ein kind braucht von anbeginn deine ganze aufmerksamkeit, deine liebe, dein
schutz, deine hilfe.

es wäre eine riesengroße umstellung - übrigens für jede mutter -.
da ist nicht mal eben: ach, da liegt ein süßes baby im bettchen und schon ist
alles geregelt.

jedes augenmerk muß auf das neugeborene gelegt werden; man muß so ein
menschlein wie ein augapfel be-hüten.

ich weiß, wovon ich spreche; habe zwei kinder allein großgezogen.

und noch eines: wie sagt man so schön:
kleine kinder, kleine sorgen; große kinder, große sorgen

viele gute gedanken für dich

rose

23.03.2010 18:37 • #10


Hallo wenn ich sowas lese wird mir schlecht! Sorry Aber ich habe 4 Kinder und leide an panick mit agoraphobie kann sich irgendjemand nur annähernd vorstellen wie schlimm das für Kinder sein kan eine Mutter oder Vater mit so einer Störung krankheit zu haben. Kinder heist funktionieren und nicht therapie für die therapie sind ärzte da und nicht Kinder. Du solltest dich an einen guten Therapeuten wenden und wenn du wieder auf dem damm bist dann an ein kind denken denn kinder oder ein baby löst das Problem nicht und es ändert nichts an der störung. Kauf Dir nen hund mit dem du raus must und vorrallem schaltet sich kein jugendamt ein wenn du mit dem nicht raus kannst bei kinderhast du die schnell im haus spreche aus eigener erfahrung nur meine kinder sind schon aus dem baby alter lange raus.

So nun schöne ostern

03.04.2010 15:34 • #11


keine Ahnung ob Threaderöffnerin sich schon entschieden hat..
wenn nicht hilft vielleicht folgender Eltern-Kind-Test

Für alle, die schon Kinder haben: NICHTS NEUES
Für alle, die noch Kinder wollen: EINE WARNUNG

Wie man herausfindet, ob man bereit für Kinder ist

DRECK-TEST
Beschmiere das Sofa und die Vorhänge mit Nutella leg ein Fischstäbchen hinter das Sofa und lass es den ganzen Sommer dort.

SPIELZEUG-TEST
Besorge dir eine 150-Liter-Kiste mit Lego-Steinen (Ersatzweise tun es auch Heftklammern oder Schrauben ) Lass einen Freund oder eine Freundin die Legos in der ganzen Wohnung verteilen Verbinde nun deine Augen und versuche, in die Küche oder das Bad zu gelangen, ohne dabei einen einzigen Laut von dir zu geben: Du könntest ja schließlich das Kind wecken.

LEBENSMITTELGESCHÄFT-TEST
Leih dir ein oder zwei kleine Tiere (Ziegen sind in diesem Fall besonders zu empfehlen ) Nimm sie zu deinem nächsten Einkauf mit behalte sie die ganze Zeit im Auge und bezahle alles, was sie essen oder kaputt machen.

ANZIEH-TEST
Besorge dir einen großen, lebendigen Tintenfisch Versuche, ihn in ein kleines Einkaufsnetz zu stecken und stelle sicher, dass du auch wirklich alle Arme im Netz verstaust

FÜTTER-TEST
Besorge dir eine große Plastik-Tasse Fülle sie zur Hälfte mit Wasser Befestige sie mit einer Schnur an der Decke und lass die Tasse hin und her schwingen Versuche nun, löffelweise matschige Cornflakes in die Tasse zu befördern, während du vorgibst, ein Flugzeug zu sein. Jetzt verteile den Inhalt der Tasse auf dem gesamten Fußboden Bleibe gelassen

NACHT-TEST
1. Bereite dich folgendermaßen vor: Fülle einen Polsterbezug mit 3-4 kg feuchtem Sand
2. Um 18 Uhr beginn mit dem Polsterbezug durch die Wohnung zu gehen, wobei du ihn dauernd hin und her wiegst
3. Mach das bis ungefähr 21 Uhr Leg den Polsterbezug jetzt ins Bett und stell deinen Wecker auf 2 Uhr nachts
4. Steh um 2 Uhr auf und trag den Polsterbezug wieder für eine Stunde durch die Wohnung; sing diesmal dabei einige Schlaflieder
5. Stell den Wecker auf 5 Uhr und wiederhole Schritt 4; versuch, dich an noch mehr Schlaflieder zu erinnern
6. Stell den Wecker auf 7 Uhr, steh auf und bereite das Frühstück vor
7. Wiederhol das Ganze Nacht für Nacht, mindestens drei Jahre lang
8. Bleib tapfer

GESCHICKLICHKEITSTEST FÜR KINDERGARTEN UND GRUNDSCHULE
Nimm einen Eierkarton Nimm eine Schere und Wassermalfarben und verwandle den Eierkarton in ein Krokodil Nun verwandle eine Toilettenpapierrolle in eine attraktive Weihnachtskerze Jetzt versuch nur aus Tixo und Zellophanfolie eine exakte Kopie des Eiffelturms herzustellen
Herzlichen Glückwunsch

AUTO-TEST
Verkauf den BMW und kauf statt dessen einen Renault Kangoo Nimm ein Schokolade-Eis und gib es ins Handschuhfach Lass es dort! Nimm ein 10-Schilling-Stück und steck es in den Cassetten-Recorder. Zerkrümle den Inhalt einer Familien-Packung Butterkekse auf dem Rücksitz zerkratz mit einem Rechen die Autotüren

KÖRPERLICHE EIGNUNG (für Frauen)
Nimm einen großen Sack voller Bohnen und häng ihn vor deinen Bauch lass den Sack dort 9 Monate lang. Dann entferne die Bohnen, lass aber den Sack hängen, wo er ist

FINANZIELLE EIGNUNG (für Männer)
Geh zur Bank, richte einen Dauerauftrag ein und lass dein Gehalt für die nächsten zwanzig Jahre zu gleichen Teilen auf die Konten von Dro., Spielzeuggeschäft, Lebensmittelgeschäft und mindestens zehn Vereinen überweisen

ABSCHLUSS-TEST
Finde ein Pärchen, das schon ein kleines Kind hat Gib ihnen gute Ratschläge zu Themen wie: Disziplin, Geduld, Toleranz, Töpfchen-Training und Tischmanieren. Mach möglichst viele kluge Verbesserungsvorschläge. Betone, wie wichtig eine konsequente Erziehung ist Genieße das Experiment; es ist das letzte Mal, dass du all diese guten Antworten parat hast. Vermutlich ist es auch das letzte Mal, dass du dieses Pärchen siehst!

Ende des Tests Wenn du ihn bestanden (und bisher noch keine Kinder) hast:
Viel Spaß bei der Kinderzeugung!

02.05.2010 19:09 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler