Pfeil rechts
501

kritisches_Auge
@Abendschein

22.06.2022 00:16 • x 1 #161


Abendschein
Ich möchte aber jetzt noch einmal etwas sagen.

Ich konnte jetzt meine Gedanken raus lassen und auch sagen, obwohl es kein Gegenüber gab.
Ich bin jetzt erleichtert, es sollte aber kein schlecht Reden sein. Wirklich nicht.
Ich war mit meinem unsichtbaren Gegenüber befreundet und aus welchem Grund auch immer,
ist diese Freundschaft kaputt gegangen. Ich hatte erwähnt, das zwei meiner Freundinnen,
mir die Freundschaft gekündigt haben, wobei ich denke das das nichts mit der Freundschaft
zum Unsichtbaren zu tun hatte, denn schlecht geredet hinter dem Rücken hat sie nie.

22.06.2022 00:26 • x 1 #162


A


Der rote Faden, in Eurem Leben

x 3


E
Zitat von Abendschein:
Ja Du hast Recht, ich werde sie jetzt auch auf Igno setzen, ich werde es ihr gleich machen. Verstehen kann ich es trotzdem nicht, aber muß ich ja auch nicht. Sie hat gesagt, sie liest mich nicht mehr und es ist ihr egal, was mit mir wird. Wenn ich dann eines Tages tot bin, ist es ihr ja auch egal. So könnte ich ...



wer sagt solche Worte Abendschein?
Warum ist es dem..derjenigen egal wenn du tot bist?
Ich würde mich so schnell wie möglich von solchen Menschen trennen!

22.06.2022 00:36 • x 1 #163


Abendschein
Zitat von Lunatica:
wer sagt solche Worte Abendschein? Warum ist es dem..derjenigen egal wenn du tot bist? ...

Das habe ich als Beispiel gesagt.

22.06.2022 00:51 • #164


kritisches_Auge
Zitat von hereingeschneit:
Ich denke das liegt daran, weil wir unbewusst spüren, dass wir mit diesem Menschen etwas lernen können oder sollen. Vielleicht mehr Selbstbewusstsein? Wenn wir nur mit Menschen zusammen sind, die uns gut tun, dann müssen wir ja nicht für uns selber einstehen, aber ich finde, dass das eben schon auch wichtig ist und diese Menschen geben uns die Gelegenheit dazu es zu lernen.

Diese Meinung teile ich nicht, im Gegenteil, solche Menschen nehmen mir mehr und mehr von unserer Empathie.
Im realen Leben muss ich damit umgehen, dass nicht alle nett sind und lernen, mich zu wehren, das war schon so oft Thema unseres Chats. Auch im realen Leben kann es zu Streitigkeiten mit Freunden kommen und ich muss zudem mit Menschen zusammen sein die mir nicht guttut.

Daran, dass online plötzlich ein Kontakt aufgegeben wird, habe ich mich gewöhnt, aber jemanden online den man auch privat kennt, mit schneidenden Worten in den Müll zu kippen, ist etwas anderes.- Ich reagiere vielleicht besonders sensibel darauf weil mich eine Userin die ich online kennengelernt hatte und die immer nett und freundlich für andere einen. Kaffee bereitgestellt hatte und die ging weil ihr das Forum zu aggressiv und negativ geworden war, mit der ich dann einen Mailaustausch von zwei Jahren gehabt hatte, mich plötzlich ohne jeden Grund in die Tonne kippte, mich auf dem Messenger blockierte. Dies nach dem Erhalt einer liebevollen mail, nicht mehr zu antworten ist schon schlimm, aber wenn man jemanden blockiert töt et man ihn symbolisch gesehen, schneidet jeden Faden ab.

Und so ein Verhalten kann von Natur aus empathische Menschen nach und nach vergiften, sie hart machen, ihr Herz kalt werden lassen.

22.06.2022 09:36 • x 2 #165


Sogno
@Abendschein Ich habe durch mein geringes Selbstbewusstsein und meine negative Kindheit oftmals auch Probleme meine Meinung oder Gedanken laut auszusprechen. Einerseits aus Höflichkeit, andererseits aber auch einfach aus Unsicherheit. Ich versuche Konfrontationen soweit es geht zu vermeiden. Auch Diskussionen gehören dazu. Meistens gebe ich irgendwann einfach nach. Es gibt nur ganz wenige Punkte, von denen ich so fest überzeugt bin, dass ich sie hart vertrete. Ganz egal, was andere Leute davon halten. Trotzdem weiß ich weiß, was ich will. Was ich als gut oder schlecht empfinde. Im Prinzip sollte, jeder Mensch offen seine Meinung sagen können, aber da das in der Realität eben nur selten der Fall ist, ist es besser nichts zu sagen. Ich antworte nur auf Fragen, die ganz direkt an mich gestellt werden. Ansonsten nicht. Früher hatte ich auf meiner Arbeitsstelle ab und zu Probleme mit dominaten Kollegen. Glücklicherweise habe ich sie alle überlebtSie habe alle die Stelle gewechselt. Es gab oft Zeiten, da wollte ich selbst kündigen, weil die Atmosphäre unerträglich war. Ich beiße in dann immer die Zähne zusammen und schlucke es still hinunter. Das ist natürlich falsch. Aber diese Muster sind schwer zu durchbrechen.

Ich würde vorsichtig behaupten, dass ich inzwischen kleinere Fortschritte erzielt habe.

22.06.2022 09:58 • x 1 #166


Gaulin
Ich finde, solange man mit sich im Reinen ist, spielt das keine so große Rolle. Weil der Umgang mit solchen negativen Einflüssen eben anders ist.
Wenn man aber daraus ein Problem oder sagen wir eine negative Bewertung macht, wie man ist, wie man mit solchen Menschen umgeht usw, dann ist man auch nicht cool damit. Da reicht es nicht allen schlechten Einflüssen aus dem Weg zu gehen. Das ist auch gar nicht realisierbar auf Dauer. Seine eigenen Grenzen kennen und selbstbestimmt durchsetzen und auch dazu stehen, das ist schwierig, aber besser, finde ich. Und sich von Erwartungen an andere verabschieden. Loslassen, was nicht gut tut, klar, wenn es möglich ist (zumindest emotional).

22.06.2022 11:54 • x 2 #167


Sogno
@Gaulin Das stimmt. Aber genau, dieses los lassen kann ein langer schwieriger, aber durchaus lohnenswerter Weg sein.

22.06.2022 11:57 • x 2 #168


Mylenix
@Sogno

Denk dran: Der klügere gibt nach.

Diskussion on Konfrontation funktioniert nur auf Augenhöhe.
Ich finde es wichtig, dass man nachgeben kann, sich selbst reflektiert und Schuldbewusstsein besitzt, ich würde sogar sagen, dass das kein schlechtes Selbstbewusstsein bedeutet.

Läuft es aber so, dass du immer diejenige Person bist die, die Fähigkeiten besitzt und anwendet und deine ehrliche Meinung nur dafür sorgt, dass die Andere Person sich angegriffen fühlt und auf Abwehr bleibt, dann ist es klar dass man keine Lust mehr auf sowas hat.

22.06.2022 12:16 • x 1 #169


Athina
Zitat von Mylenix:
Läuft es aber so, dass du immer diejenige Person bist die, die Fähigkeiten besitzt und anwendet und deine ehrliche Meinung nur dafür sorgt, dass die Andere Person sich angegriffen fühlt und auf Abwehr bleibt, dann ist es klar dass man keine Lust mehr auf sowas hat.

Was nützen die Soziale und Kommunikations-Kompetenzen wenn sie nicht umgesetzt werden können,
obwohl man in dem Bereich tätig ist? Weil man eine Schutzmauer aufgebaut hat...!?

22.06.2022 12:42 • #170


Mylenix
Du kannst ja deine Schutzmauer behalten, die ist auch gut so, aber baue sie wieder ab wenn du den nächsten Menschen begegnest und beobachte wie er er sich verhält, dann siehst du ja ob du sie wieder brauchen wirst.

22.06.2022 12:58 • x 2 #171


Schlaflose
Zitat von Abendschein:
ich habe Dich in meinem Leben nie gebraucht und ich möchte das Du Dich aus meinem Leben uns aus meinem Tagebuch Fern hältst. Ich schaff das ohne Dich besser.

Was denn für ein Tagebuch? Das hier ist ein ganz normaler öffentlicher Thread. Abgesehen davon kannst du mich ja wieder auf Igno setzen, wenn es dir nicht passt, dass ich von meinem Recht Gebrauch mache, mich an Themen zu beteiligen. Ich werde mich ganz sicher nicht vor Kummer grämen, wenn du mich ignorierst

22.06.2022 14:46 • #172


Athina
Der Spruch ist ja bekannt...wie man in den Wald hineinruft....

22.06.2022 14:58 • x 4 #173


hereingeschneit
Zitat von kritisches_Auge:
Und so ein Verhalten kann von Natur aus empathische Menschen nach und nach vergiften, sie hart machen, ihr Herz kalt werden lassen.

Wann hört Empathie auf?
Wenn Unverständnis und nicht nachvollziehen können eintreten?
Wenn Erwartungen nicht erfüllt werden?

Und warum sollte das Herz dabei kalt werden? Weil die Empathie, die Liebe, die Freundschaft nur auf einem bestimmten Level ablaufen muss? Verstößt man gegen eine (unsichtbare) Regel, dann ist man verletzt und beleidigt und gekränkt..... und zieht sich zurück?

22.06.2022 15:40 • #174


Angor
@Abendschein Ich hoffe, Du bist nicht zu sauer auf mich, aber Du kennst mich und weißt, dass ich mit meiner Meinung nicht gern hinter den Berg halte, besonders wenn es um jemanden geht, mit dem ich befreundet bin und den ich mag, wie die Person, über die Du ständig schreibst.

Wenn Du jetzt einmal was geschrieben hättest, weil Du Dich verletzt gefühlt hast, fände ich das noch ok.

Aber wie würdest Du das finden, wenn Du ständig kritisiert wirst, Du in der dritten Person genannt wirst, als böse hingestellt wirst und das alles noch mitliest?

Ich hätte das gern per PN gemacht, aber da Du öffentlich alles schreibst, habe ich gedacht, mach ich es auch.

Wenn es Differenzen untereinander geben sollte, kann man die sicher nicht klären, wenn man diese Person, wo denke ich jeder weiß wer damit gemeint ist, quasi an den Pranger stellt.

Ich kann einfach nicht mehr meine Finger still halten, Du weißt dass ich hier Freundschaften durchaus ernst nehme, und ich hinter meinen Freunden steh, so wie ich auch immer hinter Dir gestanden habe.

Aber sorry, ich kann da nicht mehr schweigen, denn es verletzt mich auch, wenn so über eine Freundin abgeurteilt wird, ohne dass sie dazu Stellung nehmen kann oder will.

23.06.2022 00:53 • x 1 #175


Abendschein
Hallo Angor, ja den letzten Teil, den ich geschrieben habe, der musste nicht sein, das stimmt.

Es tat mir gut, mir das von der Seele zu schreiben. Ich habe alles versucht, um nochmal in Kontakt zu treten.

Glaube mir, ich bin sehr verletzt, weil die Art und Weise wie alles geschieht, nicht schön ist und es noch andere gibt, denen es auch so ergangen ist.

Aber Du hast Recht, der letzte Absatz hätte ich nicht schreiben müssen.

Es ist schade das ich keine Möglichkeit hatte, das selbst zu klären, deswegen habe ich das Öffentlich gemacht.

Diese Person scheut ja auch nicht davor mich bloß zu stellen.

Ich schließe das Kapitel jetzt in meinem Leben. Manches war nicht richtig. Nur liebe Angor, was sie gemacht hat, auch nicht.

23.06.2022 06:06 • x 1 #176


Islandfan
Ich muss sagen, dass ich noch nie in meinem Leben eine Person geblockt habe. Selbst die nicht, mit denen ich nichts mehr zu tun haben möchte. Ich finde einfach, dass das Türen schließt, die man nie mehr öffnen kann und für die Kommunikation ist das meiner Meinung nach irgendwie ein Weglaufen vor unangenehmen Situationen. Ich möchte mich mit Personen auseinander setzen und dazu bin ich auch jederzeit bereit, solange es auf einer erwachsenen und nüchternen Art und Weise erfolgt.
Ebenso finde ich Freundschaften zu kündigen seltsam, zumindest wenn man es offiziell macht, das wirkt meiner Meinung nach ein wenig wie im Kindergarten. Ich habe mich auch schon von einer Freundin und meinem Bruder distanziert und schließlich den Kontakt abgebrochen, aber ich habe beide weder blockiert noch die Freundschaft offiziell beendet.
Ich bin bisher auch nur einmal im Leben blockiert worden, aber ich gebe da nichts drauf, denn wer noch nicht mal auf erwachsener Basis mit mir kommunizieren kann, dem kann ich auch nicht mehr helfen.
Ich meine das auch nicht als Angriff, aber mir ist das alles immer zu viel Drama. Ich bin da eher emotionslos, was nicht heißt, dass mir manches nicht auch nahe geht und mich belastet. Aber ich mache das immer eher dann mit mir selbst aus.
Blockieren ist heutzutage die einfache Art, sich vor einer Konfrontation zu drücken und das finde ich einfach schade.
Mir wäre es auch zu blöd, wenn jemand mir die Freundschaft kündigt, dann wieder ankommt und dann wieder ein Drama macht und mich wieder blockiert.

23.06.2022 07:16 • x 3 #177

Sponsor-Mitgliedschaft

Angor
Zitat von Abendschein:
Diese Person scheut ja auch nicht davor mich bloß zu stellen.

Und was tust Du? Und ist wirklich nur sie schuld? Denke bitte mal darüber nach.

Und bei Dir muss man ja echt aufpassen, nicht in Ungnade zu fallen, wenn tagelang darüber geschrieben wird.

Wahrscheinlich bin ich das jetzt auch, aber Du kennst mich schon ein paar Jährchen, ich schreibe immer meine ehrliche Meinung.

Ich wollte mich eigentlich nie einmischen, wenn zwei Freunde von mir ein Problem miteinander haben, aber leider bist Du jetzt im Unrecht, schon weil Du alles öffentlich machst.

23.06.2022 07:19 • x 1 #178


Abendschein
Zitat von Angor:
Und was tust Du? Und ist wirklich nur sie schuld? Denke bitte mal darüber nach. Und bei Dir muss man ja echt aufpassen, nicht in Ungnade zu fallen, ...

Ich habe noch nie so etwas öffentlich gemacht. Nein in Ungnade musst Du nicht verfallen.

Wie sollte ich es denn machen? Ich wurde blockiert oder werde blockiert auf allen Ebenen.

Auch wurden mit ihr schon mehrfach Freundschaften auf beiden Seiten gekündigt, dann wurde drüber geredet und gut war es.

Angor ich spüre bei Dir, wie Du mir jetzt versuchst den schwarzen Peter zuzuschicken. Am Ende bin ich womöglich an allem selbst schuld und Deine Freundschaft ist auch weg.

Es kommt halt immer drauf an wie man es darstellt und Fakt ist nun mal das sie mich und eine andere Person bloß gestellt hat.

Sie wird wieder fein rausgehen.
Ich werde auch nichts mehr schreiben, diesbezüglich.

23.06.2022 07:49 • #179


Islandfan
Wenn ich mich einmischen darf.

Zitat von Abendschein:
Am Ende bin ich womöglich an allem selbst schuld und Deine Freundschaft ist auch weg.

Siehst du selbst, was du machst? Du zweifelst direkt an einer Freundschaft, wenn du kritisiert wirst. Eine Freundschaft muss aber Kritik aushalten können. Ich denke, du bist so sensibel und hast immer sofort Angst, dass was aus sein könnte.

23.06.2022 07:54 • x 7 #180


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler