Pfeil rechts

Liebe Yvonne.Habe seit 1,5 Jahren Angststörungen.Seit etwa 10 Jahren Depressionen ohne es für mich definiert zu haben.Hab mich ein dreiviertel Jahr mit Panikattaken gequält.Es ging nix mehr.Kennst Du sicher.Habe jedoch auch alles ohne Medikamente geschafft.(mit Homöopatie hab ichs mal probiert)Jetzt im Januar gings wieder bergab,nachdem ich die Panikattacken unter Kontrolle hatte.Ich nehm seit 2 Tagen Cipralex.Ich hasse Chemie,aber weisst Du,ich hasse auch diese Traurigkeit,diese Ängste,diese Lustlosigkeit am Leben,die vielen Tränen,diese dummen Reaktionen von Menschen die uns nicht verstehen.Und ich versuche jetzt eine gesunde Einstellung zu diesem Medikament zu bekommen.Ich glaube einfach daran das es besser werden muss.Und die vielen mails hier im Portal helfen mir.Ich weiß,dass es da draussen so viele Leute gibt denen es genau so beschissen,und schlimmer,geht wie mir.Orientiere dich an den positiven Berichten.Sei zuversichtlich.Du weißt doch,Angst fressen Seele auf.Lass es nicht zu.Unterhalte dich mit Ihr und sag,dass sie ruhig kommen kann.Du bist stärker als sie.Glaub an Dich.!
Wie jung bist du eigentlich??Ich bin38

19.03.2004 11:51 • 27.03.2004 #1


3 Antworten ↓


hallo ronny, cipralex ist das beste was es z.z.gibt.nehme es jetzt üb. 4 wochen, in d. nä.tagen soll es durchschlagen, wenig nebenwirkungen.du kommst mit diesem mittel sicher raus. toni

19.03.2004 16:57 • #2



Re: cipralex

x 3


Liebe Ronny! Ich finde Du machst sehr viel Mut und Hoffnung mit Deinem Beitrag. Ich leide auch schon seit langer Zeit an Angst und Depressionen. Ich nehme seit drei Wochen Cipralex und mir geht es von Tag zu Tag besser. Ich war auch immer ganz gehen Chemie, doch nun merke ich das ich die Unterstützung der Tabletten brauche, um mich nicht mehr so zu quälen. Um wieder einen festen Stand im Leben zu bekommen, ist es, glaube ich, wichtig die Tabletten als Unterstützung zu akzeptieren, um aus dem Schlimmsten erst einmal wieder heraus zu kommen.Irgendwann werde ich dann auch mit der Unterstützung meiner Psychotherapeutin, die auch Heilpraktikerin ist, auf natürliche Medikamente umsteigen, aber bis dahin wird noch laaange Zeit vergehen, die ich und alle mit diesem Problemen brauchen und sich geben sollen. Unter Druck läuft da nämlich garnichts, daß ist mir selbst klar geworden. Viele hoffnungsvolle Grüße Annette

20.03.2004 12:31 • #3


Hey! Leide seit vielen Jahren an chronischer Unzufriedenheit, Angst und Depressionen. Ich habe eine fünfwöchige Kur hinter mir und nehme seit vier Wochen Cipralex. Seit einer Woche geht es mir viel besser, doch nun habe ich einen Rückfall und wieder unheimliche Angst verrückt zu werden und mein Leben nicht mehr in den Griff zu kriegen.Ich habe zwei Kinder, die ich sehr liebe und einen tollen Mann, der viel Angst um mich hat, was es nicht leichter macht. Ich brauche einfach jemanden, der mir Mut zuspricht, daß es wieder aufwärts geht. Ich habe soviel Angst, nicht mehr gesund zu werden. Vor ein paar Tagen war ich noch so zuversichtlich und jetzt stürzt wieder alles zusammen. Nächste Woche habe ich meinen zweiten Termin bei der Psychotherapeutin, aber ich möchte am liebsten morgen gesund sein. Ich weiß eigentlich immer garnicht, wie es um mich geschieht. Ich fühle mich morgens schon dermaßen ausgelaugt, das ich denke ich schaffe den Tag nicht. Ich muß dann auch immerzu im Haushalt etwas machen, weil wenn ich stillstehe fange ich an zu grübeln. Irgendwie tappe ich immer wieder in die gleiche Falle.Ich würde mich über Zuspruch sehr freuen.

27.03.2004 18:14 • #4




Dr. Reinhard Pichler