Pfeil rechts
11

Deverauxmary
Ich habe gerade versucht auf der Seite meiner Krankenkasse einen Therapeuten zu finden,da ich bis heute niemanden fand.
Und da viel mir gerade wieder auf,wieviel Panik ich vor Anrufen habe!
Alle Therapeuten hatten nur eine Telefonnummer mit 30min Sprechzeit,bis auf einen,der hatte ein Email-Kontaktformular (also bei Ihm stellte ich eine Therapieanfrage)
Es ist fürcherlich dämlich, wieso hat man Angst vor einem Telefongespräch,aber für mich ist es so,das ich nur die Stimme hören kann,nicht die Gestik oder Mimik sehe und die Person nie einschätzen kann,oder oftmals sehr schwer verstehe.
Wenn ich dann etwas nicht verstehe ist es mir fürchterlich peinlich,ich werde rot und nachfragen tu ich ebenfalls nicht.
Dazu kommt das es mir schon immer leichter viel zu schreiben statt zu sprechen,in Schrift ausdrücken ist um einiges leichter als zu sprechen,ich stottere,vergesse Sätze bis hin zum kompletten Blackout.
Hat jemand auch so etwas?
Und da ich soziale Ängste habe,schlägt sich das auch massiv nieder.
Fremde denken ich sei "selbstbewusst" aber nur weil ich mich regelrecht innerlich abspalte,und irgendwie "schauspieler" unbewusst.
Dies viel mir auf,als ich einmal nen Termin beim Psychiater hatte (ich dachte er sei Therapeut,da es mir am Telefon so genannt wurde) und dieser Herr dachte ich verarsche ihn,ich sei doch garnich schüchtern und am ende meinte er,er sei doch kein Therapeut. Nach dem Satz setzte bei mir nen Schalter aus,kaum aus der Tür fing ich an zu heulen.
Da hatte ich einmal den Mut gefasst einen anzurufen für einen Termin,dann wochenlang zu warten und am Ende diesen Misserfolg,ich erinnere mich an diesen Tag so genau,dabei isses schon lange her.
Diese Angst etwas nich kontrollieren zu können,vor der Ablehnung,nichtmal die eigenen Worte kontrollieren zu können ist echt anstrengend.
Und wenn ich dann sehe das alle Psychotherapeuten nur telefonisch nen Termin wollen,dreh ich durch innerlich.
Als ich damals 5 verschiedene anrief,bekam ich nur den Anrufbeantworter und keinerlei positive Rückmeldung,bis ich am ende demotiviert aufgab und Alk. trank.
Ich kann auch nicht vor anderen sprechen,vorallem keine Fremden Leute,allein vor anderen zu lesen ist für mich der Horror,deswegen habe ich all die Jahre Präsentationen usw vergeigt.
Ich nehme zwar keine Antidepressiva mehr(da diese nur die Symptome bei mir abgeschwächt hatten,aber der Ursprung blieb ja gleich) aber dennoch hab ich das Gefühl ne Therapie zu brauchen,sonst komm ich garnich mehr klar.

22.11.2016 18:04 • 30.11.2016 #1


23 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Deverauxmary:
Hat jemand auch so etwas?


Ja, ich. Telefonieren war für mich schon von jeher der Horror, aber wenn es sein muss, überwinde ich mich trotzdem.

22.11.2016 18:10 • x 2 #2



Angst vorm Telefonieren und weitere soziale Ängste

x 3


Deverauxmary
Ich finde mich so dämlich das ich Angst vor sowas Banalem habe,aber ich krieg diese Mauer nich weg :/

22.11.2016 18:11 • #3


larah
Ich telefoniere auch sehr ungerne (aus den gleichen Gründen wie Du), schiebe wichtige Telefonate vor mir her, auch wenn es sich nachteilig auf meine Situation auswirkt. Als ich noch im Büro gearbeitet habe, musste ich beim Klingeln des Telefon gaaanz dringend auf die Toilette und bin regelrecht geflüchtet. Auch ich schreibe viel lieber, als dass ich rede oder telefoniere.

22.11.2016 19:31 • x 2 #4


Deverauxmary
Ich habe auch mal in einem Büro gearbeitet mit einem Telefon und es so sehr versemmelt,das dann der Kollege telefoniert hatte und als ich dann in einem Fotofachhandel ausgeholfen hatte und dort auch Kunden anriefen,hab ich das erstrecht verbockt,sodass dann ein Kunde wütend war,nochmal anrief und ich nieder gemacht wurde.

22.11.2016 19:36 • x 1 #5


Schlaflose
Wenn ich angerufen werde, habe ich keine Probleme, nur wenn ich selbst irgendwo anrufen muss.

22.11.2016 19:39 • x 2 #6


Ich werd immer total grantig wenn mein Telefon läutet. WER WAGT ES? rufe ich dann immer.
Aber es ruft eh fast nie jemand an, da muß ich mich nicht oft aufregen.

Daß man Angst vor dem Telefonieren hat kann ich gut nachvollziehen, also ich hab zwar selber nicht direkt Angst davor, das wär auch blöd weil ich im Job sehr viel telefoniere, aber da nehm ich es nicht persönlich, es ist ja Arbeit. Privat rufe ich extrem ungern jemanden an, nur wenn es unbedingt sein muß, ich hab immer Angst zu stören.
Das ist ein unangenehmes Gefühl, wenn man denkt, die Leute reden nur aus Höflichkeit mit einem.
Da laßt man es lieber ganz bleiben.

23.11.2016 19:43 • #7


Ich kann mich schriftlich relativ gut ausdrücken und schreibe, wenn möglich, Mails, anstatt anzurufen. Ich weiß nicht, wieso, aber am Telefon rede ich nur Stuss. Da ärgere ich mich hinterher über jedes falsche Wort, jeden Versprecher und Stotterer und alles, das ich vergessen habe zu sagen, aber wichtig gewesen wäre. Privat telefoniert habe ich früher (als ich noch Leute kannte) auch nie gern. Wollte auch nie stören und habe mich deshalb nicht von mir aus gemeldet, sondern mich anrufen lassen. Außerdem ist Telefonieren selbst einfach komisch: Man sieht das Gegenüber nicht, sondern redet sozusagen ins Leere. Von Angesicht zu Angesicht tu ich mir wesentlich leichter, denn da sehe ich Mimik und Gestik - für mich wichtige Komponenten der Kommunikation. Wenn ich jemanden nur höre, nehme ich Vieles gar nicht richtig wahr. Dann komme ich mir doof vor. Also, ich hasse telefonieren. Am allerschlimmsten finde ich es, jemanden etwas auf den Anrufbeantworter (Mein Therapeut hat so ein Ding) oder die Mobilbox reden zu müssen. Da redet man dann wirklich total ins Leere. Ich verspreche mich jedesmal, rede zu viel und vor allem zu viel Unwichtiges und komme zu spät auf den Punkt. Auch da denke ich mir immer: Was für eine doofe Nuss du doch bist!

23.11.2016 19:54 • #8


@juwi du bist sicher keine doofe Nuß! Hab nun doch schon einiges von dir gelesen, doof bist du sicher nicht. Außerdem hast eh recht. Telefonieren ist einfach eine saublöde Art der Kommunikation. Für den Notfall sicher nicht schlecht, also wenn ich grad am Sterben bin dann find ich es sicher toll, ein Telefon zu haben wo ich grad mal den Notarzt rufen kann. Oder wenn man den Bruder in der anderen Stadt besuchen will, der seine Mails selten liest, empfiehlt es sich, vorher anzurufen und zu fragen, ob er auch z'haus ist.
Aber so wie viele Leute, vor allem Frauen, das machen, mit stundenlangen Gesprächen, das geht garnicht. Bla bla bla ich fadisier mich da immer zu Tode und bin froh wenn man mich damit verschont.
Anrufbeantworter, ebenso. Hast total recht mit den Dingern. Schon der Piep am Anfang. AU MEIN OHR!
Klar sind sie praktisch, also wenn mir unbedingt mal jemand was mittteilen will, dann ist es mir lieber er spricht es mir auf Band wenn ich nicht da bin, als daß er mich anruft WENN ich da bin. Und das Draufsprechen kann ich mittlerweile auch recht gut, nach all den Jahren der Übung, aber ich sag immer noch jedes Mal nach dem Auflegen: I f***ing HATE those things!

23.11.2016 20:03 • #9


Brandungsburg
Ich habe auch Angst vor dem Telefonieren, früher noch schlimmer als jetzt. Damals habe ich selbst wenn es wichtig war nirgendwo angerufen und solange gewartet, bis der/die Person sich selbst gemeldet hat (kam gar nicht gut bei Ämtern). Irgendwann konnte ich mich vereinzelt zu Anrufen durchdringen, habe aber bei Versprechern und Missverständnissen sofort aufgelegt und das ohne ein 'tschüss' oder überhaupt. Tja, was soll ich sagen - etliche Angestellte halten mich jetzt für die unhöflichste Person überhaupt

Mittlerweile geht es eigentlich, ich mache mir einen Zettel, wo drauf steht was ich sagen will, damit ich nichts vergesse und halte mir immer wieder vor Augen, dass telefonieren das Normalste der Welt ist und sich die Person in der anderen Leitung null Gedanken mache, ob ich mich versprochen habe oder nicht.

23.11.2016 23:32 • x 1 #10


Telefonieren ist für mich extrem schwer, ich vermeide es so gut wie möglich. Bisher habe ich auch noch keine Lösung gefunden, wie ich dieses Problem in den Griff bekommen könnte.

24.11.2016 06:57 • #11


Zitat von Schlaflose:
Wenn ich angerufen werde, habe ich keine Probleme, nur wenn ich selbst irgendwo anrufen muss.



Ja dann gib mir mal deine Telefonnummer.

24.11.2016 07:11 • #12


kl Schnecke
Zitat von DonnieDarko:
Zitat von Schlaflose:
Wenn ich angerufen werde, habe ich keine Probleme, nur wenn ich selbst irgendwo anrufen muss.



Ja dann gib mir mal deine Telefonnummer.

und was kommt dann

24.11.2016 09:04 • x 1 #13


Zitat von kl Schnecke:
Zitat von DonnieDarko:


Ja dann gib mir mal deine Telefonnummer.

und was kommt dann



Lass dich überraschen

24.11.2016 09:09 • #14


kl Schnecke
Zitat von DonnieDarko:
Zitat von kl Schnecke:
und was kommt dann



Lass dich überraschen

Wieso ich
Schlaflose willst du doch überraschen

24.11.2016 09:22 • #15


Zitat von kl Schnecke:
Zitat von DonnieDarko:


Lass dich überraschen

Wieso ich
Schlaflose willst du doch überraschen



Ach rückst du deine Telefonnummer nicht raus

24.11.2016 09:46 • #16


kl Schnecke
Zitat von DonnieDarko:
Zitat von kl Schnecke:
Wieso ich
Schlaflose willst du doch überraschen



Ach rückst du deine Telefonnummer nicht raus

Es geht doch um Schlaflose nicht um mich
Ihr wollt doch üben

24.11.2016 09:53 • #17


larah
Zitat von Schlaflose:
Wenn ich angerufen werde, habe ich keine Probleme, nur wenn ich selbst irgendwo anrufen muss.


das ist bei mir genauso. Es sei denn, es ist eine mir unbekannte Nr im Display zu sehen oder gar ein anonymer Anruf. Dann lasse ich es ins Leere klingeln und bin einfach nicht da.

24.11.2016 12:07 • #18


Kauft euch ein richtiges, echtes Telefon, dann ist es vielleicht einfacher. So richtig mit Hörer und so.
Das moderne G'lump is eh alles vergiftet: http://www.gmx.at/magazine/digital/ipho ... g-32027718

24.11.2016 17:02 • #19


Schlaflose
Zitat von Leseratte52:
Kauft euch ein richtiges, echtes Telefon, dann ist es vielleicht einfacher. So richtig mit Hörer und so.
Das moderne G'lump is eh alles vergiftet: http://www.gmx.at/magazine/digital/ipho ... g-32027718


Ich benutze immer nur echte Telefone mit Hörer. Aber was ändert das daran, dass man Angst vor dem Anrufen hat? Davor, dass man gerade stört, dass nicht gleich derjenige dran ist, den man sprechen will, dass man einen umständlichen Sachverhalt erklären muss etc? Das sind meine Ängste.

24.11.2016 18:52 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler