Catgirl

9
2
Hallo!
Bin 12 Jahre alt.
Immer wenn ich was vorlesen muss beginne ich zu zittern und bekomme eine komische Stimme!
Ich habe immer total Angst, dass mich gleich wieder wer drann nimmt und ich wieder Mist baue.
Alle lachen dann immer und fragen was leicht nicht in Ordnung ist. Das hat ganz plötzlich und ohne einen wirklichen Grund angefangen (vor 2 Tagen) davor war ich immer nur leicht nervös, aber man hat nichts gemerkt.
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll und bin total fertig!
Biiiii...te helft mir gaaaaaaa...nz schnell! "heul"

12.02.2008 16:40 • 01.11.2008 #1


18 Antworten ↓


Mimikry

Mimikry


14
3
Das kann ich sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst,weil es mir damals ähnlich erging. Nach der Zeit hat sich das bei mir gebessert,weil ich es öfter einfach gemacht habe und mich auch mal freiwillig zum vorlesen gemeldet habe,auch wenn ich mich am liebsten immer gedrückt hätte.Gerade durch das flüchten davor wird es immer schlimmer. und wenn du dich versteckst/die Situationen meidest, weil du Angst hast vorm Vorlesen, wird die Angst noch schlimmer wenn du dann wirklich mal dran genommen wirst. Versuch es selbst in die Hand zu nehmen.
Ich habe auch zu Hause geübt in dem ich meinen Eltern etwas vorgelesen hab,meinen Freunden. Dadurch hab ich ein wenig Sicherheit gewonnen. Auch hab ich mich manchmal vor den Spiegel gestellt und mir selbst entwas vorgelesen.
ich weiß wie schwer es ist sich zu überwinden,aber je länger du die Sitationen meidest desto schlimmer wird es.
Gib dir nen Ruck und auch wenn du stottern solltest oder so,lass dich nicht unterkriegen. Das ist anfangs einfach so und wird nach der Zeit besser.
Du könntest auch mal mit deiner Lehrerin darüber reden.Vielleicht fühlst du dich dann nciht mehr ganz so alleine.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!Wünsche dir ganz viel Kraft dafür!

LG Jenny

09.04.2008 12:14 • #2


Catgirl


9
2
Hey Jenny!!
Danke für deine Antwort!!!
Werds mal so versuchen!!
lg Catgirl!

09.04.2008 18:55 • #3


Phoenix

Phoenix


7
2
Hallo,
Dein Problem kenne ich auch, es ist bei mir auch zeitweise so. Mal ist einige Monate garnichts und dann ist es mal wieder n paar Monate Horror. Und ich muss dem rechtgeben, dass es vom davor drücken nur noch zunimmt. Im Moment habe ich auch mal wieder so die Phase und versuche mich jetzt mal öfter zu melden in der Schule usw. Aber am Schlimmsten wird mir bei dem gedanken an das Bio-referat, dass ich bald halten muss Mein letztes referat im Dezember war eine einzige Katastrophe.
Dir wünsche ich auf jeden Fall, dass du es in den griff kriegst!
LG

12.04.2008 00:14 • #4


callina


15
6
hey catgirl, ich hab dasselbe problem wie du mit dem lesen, wie sieht es bei dir jetzt aus, hat sich was geändert oder ist es immer noch schlimm? über eine antwort würde ich mich freuen!

07.06.2008 21:01 • #5


Catgirl


9
2
nein es ist leider noch immer das gleiche...aber eine freundin hat jetzt das gleiche problem...jetzt kann ich mit ihr darüber sprechen..

wir haben echt keine ahnung, was wir machen sollen ;(

lg

12.10.2008 19:56 • #6


Dreamless


11
2
Huhu,

als ich noch zur Schule ging war das auch immer der Horror für mich.
Leider hat man mir das offenbar angesehen und die Lehrer haben mich öfter dran genommen. Wäre jedes mal am liebsten im Erdboden versunken.
Es haben sogar schon mal Klassenkameraden gesagt, ob das mal was schneller ging sie könnten das ja besser als ich und ob ich nicht lesen könnte oder so. Es was wirklich schlimm zum Teil.

Mit der Uni hat sich das Problem ja von alleine gelöst. Da muss man nicht mehr vorlesen bzw. ich nicht bis jetzt.
Und ich hab auch festgestellt, dass ich es eigentlich ganz gut kann solange ich nicht darüber nachdenke, was ich da tue sondern einfach lese. Sobald ich realisiere, dass ich lese und das laut stottere ich rum.

Vielleicht versuchst du auch mal dich nur auf das, was dort steht zu konzentrieren. Alles andere auszublenden.
Das das nicht einfach sein wird, weiß ich. Versuch es einfach weiter.

Gruß
Dream

18.10.2008 22:17 • #7


Catgirl


9
2
hy
man kann aber irgendwie nicht normal lesen, wenn dir das herz bis zum hals schlägt und du schweißausbrüche hast!

und an was anderes kann ich da irgendwie nicht denken!

20.10.2008 18:24 • #8


Powerladyiris


stimmt, wie wäre es , wenn du es mit einem Scherz vorab versuchst? das meine ich ernst. Sowas wie:" So, und sollte ich in den nächsten Minuten tot umfallen, dann liegt es daran, dass ich gerade eine riesen Angst habe und es trotzdem versuche."

20.10.2008 18:35 • #9


marcmunich


1
Catgirl hat vollkommen Recht. In dem Moment, wo man mit Vorlesen dran genommen wird, kann man einfach nicht mehr logisch denken, weil einem das Herz wie wild schlägt.

Als ich noch in der Schule war, war das teilweise so schlimm mit der Angst vor dem Vorlesen, dass ich total verkrampft mit Unmengen Adrenalin im Körper kurz vor der Ohnmacht in der Deutsch-Stunde saß. Das war nicht witzig.

@powerladyiris: Das wärs, ich glaube, dann ist die Angst sofort weg. Aber das erfordert viel Mut, das zu sagen.

Wenn jemand Lust auf ne "Vorlese-Gruppe" in München hat, wo wir Angsthasen uns gegenseitig vorlesen können, dann sagt Bescheid

20.10.2008 19:25 • #10


Catgirl


9
2
was kann ich jetzt sonst noch machen? ich möchte nicht die schule abbrechen oder so wegen dem!

münnchen ist zu weit weg

lg

22.10.2008 17:14 • #11


callina


15
6
danke leute für die antworten. hat echt gedauert bis jemand etwas geschrieben hat!
bald gehts bei mir mit ausbildung usw. los, weiß nicht wie es weitergehen wird. ich kann diese gedanken beim lesen nicht ausblenden, das sind zwangsgedanken, die man nicht löschen kann, ich fürchte das wird nie besser....

22.10.2008 20:10 • #12


Catgirl


9
2
bei mir ists das gleiche
hilft da ein psychologe oder so?

23.10.2008 20:07 • #13


Vampirella

Vampirella


7
4
Hey,

Sowas ähnliches habe ich auch schon öfters erlebt. Wenn wir z.B. im Unterricht eine Lektüre lesen und dann jeder Schüler eine Seite vorlesen muss (der Reihe nach meistens), hab ich mir schon lange vorher makiert was ich lesen muss. Aus Angst, den Anschluss zu verlieren. Auch beim Lesen direkt habe ich manchmal (ok, eigentlich fast immer^^) Angst, mich ganz blöde zu verlesen oder Fehler zu machen.

Das ist echt ein ganz unangenehmes Gefühl, vor allem, wenn man weiß, dass die Angst eigentlich ganz unbegründet ist.

Liebe Grüße,
Vampirella

26.10.2008 18:49 • #14


Catgirl


9
2
@ Vampirella
das hilft nichts! ich kann das nicht lesen, ohne dass ich irgendwie so ein gefühl habe, als würde ich gleich ersticken!
da hilft auch makieren oder so nichts!

lg

26.10.2008 19:39 • #15


MorticiaA.


Zitat von Catgirl:
bei mir ists das gleiche
hilft da ein psychologe oder so?


Ja natürlich kann da ein Psychologe helfen. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass das sehr erfolgversprechend ist, gerade bei so einer spezifischen Sache. Geh doch mal zu einer Beratungsstelle und lass dich dort informieren.

27.10.2008 12:58 • #16


Catgirl


9
2
zu welcher beratungsstelle?

27.10.2008 20:37 • #17


MorticiaA.


Hi,
also, da es sich um ein astreines Schulproblem handelt, würde ich mich an deiner Stelle vielleicht mal beim schulpsychologischen Dienst melden. Dort dürfte man auf solche Sachen ja spezialisiert sein. Es gibt sehr viele Schüler, die Probleme haben vorzulesen oder auch frei vor anderen zu sprechen. Ich denke mal, diesen Dienst gibt es landesweit. Da müsstest du dich erkundigen, wo die nächste Kontaktadresse in deiner Umgebung ist. Manchmal gibts ja auch Schulpsychologen an den Schulen, was natürlich perfekt für dich wäre. Die haben ja auch Schweigepflicht und erzählen nichts, was du ihnen sagst irgendwo herum. Weiß ich natürlich nicht, ob es sowas an deiner Schule überhaupt gibt.
Wissen deine Eltern eigentlich von diesem Problem? Eventuell könnten die dir natürlich auch helfen beim Suchen oder dich irgendwo hinfahren, falls das weiter weg sein sollte.
LG

28.10.2008 14:10 • #18


longdistance


2
Hallo,

ich kann auch nicht vorlesen, schon gar nicht vor vielen.
Daher lass ichs einfach, wer will mich zwingen ?
Ich denke diese Macke ist harmlos, wenns nicht geht, geht es eben nicht.
Will mich jemand - Pauker oder so - zwingen frag ich ganz zurecht woher er oder sie das Recht nimmt.
Das Recht nimmt sich das Recht durch Gewalt und Gewalt lehn ich ab!
Bin an einer Selbsthilfegruppe in Aachen interessiert .
Grüsse

01.11.2008 10:08 • #19



Dr. Reinhard Pichler