» »


201106.08




4
1
Hallöchen

Auf das Thema antworten


1001
6
37
  06.08.2011 16:42  
Hallo,

wegen der Ursachen, da kommt so vieles in Betracht, ob ganz frühe traumatische Kindheitserfahrungen, unsichere Eltern oder später einmal eine einzige Situation, die Du als sehr peinlich empfunden hast. Leichter gesagt als getan, aber muss man halt davon weg kommen, die Meinung der anderen von einem für das wichtigste zu halten.

Grüße

pc





4
1
  07.08.2011 07:55  
panicchief hat geschrieben:
Hallo,

wegen der Ursachen, da kommt so vieles in Betracht, ob ganz frühe traumatische Kindheitserfahrungen, unsichere Eltern oder später einmal eine einzige Situation, die Du als sehr peinlich empfunden hast. Leichter gesagt als getan, aber muss man halt davon weg kommen, die Meinung der anderen von einem für das wichtigste zu halten.

Grüße

pc


Ich hab mir schon überlegt, vielleicht mal zu einem Hypnotiseur zu gehen. Vielleicht hilft es ja. Zum Thema Meinung anderer: Das ist das erste Mal, dass ich sowas frage. Wollte bisher selbst damit klarkommen, aber dachte mir, dass ich vielleicht andere mal frage, welche Erfahrungen andere damit gemacht haben.



16338
3
6****
5044
  07.08.2011 08:26  
Hallo Seelenjuwel,

ähnliche Probleme, wie du sie in deinem ersten Beitrag beschreibst, habe ich auch. Ich bin seit einem halben Jahr bei einem Psychotherapeuten in Behandlung, der mir die Diagnose "Ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung" gestellt hat. Du kannst ja mal den Begriff googeln und schauen, ob die Symptome auf dich zutreffen. Vorerst bin ich in Kurzzeittherapie, aber er meint ich bräuchte eine Langzeittherapie von 80-100 Stunden, um halbwegs da raus zu kommen. Ich bekomme eine Mischung von Verhaltens- und Hypnosetherapie, wobei die Hypnose bei mir nicht so recht funktioniert. Da meine Erinnerungen sehr weit zurückreichen (ich kann mich an einzelne Ereignisse ernninern, die stattgefunden haben, als ich noch keine 3 Jahre alt war), bin ich mir sowieso sehr vieler Dinge bewusst, die bei anderen im Unbewussten liegen.

Liebe Grüße



  07.08.2011 11:08  
Ich kenne das auch. Wenn ich einem Nachbarn begegne, schlägt mein Herz direkt wie verrückt. Ich bezeichne mich immer als völlig inkompetent in Sachen small-talk. Mein Mann z.B. hat immer einen Spruch auf den Lippen, der kommt supergut mit solchen Situationen zurecht. Ich habe bei mir immer den Eindruck, die Leute denken, ich wäre unhöflich, dabei bin ich nur sooooo schüchtern.





4
1
  07.08.2011 14:53  
Schlaflose hat geschrieben:
Hallo Seelenjuwel,

ähnliche Probleme, wie du sie in deinem ersten Beitrag beschreibst, habe ich auch. Ich bin seit einem halben Jahr bei einem Psychotherapeuten in Behandlung, der mir die Diagnose "Ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung" gestellt hat. Du kannst ja mal den Begriff googeln und schauen, ob die Symptome auf dich zutreffen. Vorerst bin ich in Kurzzeittherapie, aber er meint ich bräuchte eine Langzeittherapie von 80-100 Stunden, um halbwegs da raus zu kommen. Ich bekomme eine Mischung von Verhaltens- und Hypnosetherapie, wobei die Hypnose bei mir nicht so recht funktioniert. Da meine Erinnerungen sehr weit zurückreichen (ich kann mich an einzelne Ereignisse ernninern, die stattgefunden haben, als ich noch keine 3 Jahre alt war), bin ich mir sowieso sehr vieler Dinge bewusst, die bei anderen im Unbewussten liegen.

Liebe Grüße


Hallöchen

Bei einem Psychotherapeuten war ich auch schon vor 2 Jahren. Da hiess es auch, ich hätte eine "ängstliche Persönlichkeitsstörung" bzw. "Agoraphobie". Bin aber nicht wieder hin, weil ich mich bei ihm komplett unwohl gefühlt habe. Irgendwie finde ich auch keine Motivation hinzugehen. Mal abgesehen davon, dass ich mich in stillen Räumen (Wartezimmer z.B.) extrem unwohl fühle. Das ist das andere (größere) Problem, das ich habe. Aber das ist ein anderes Thema. Ich habe sogar eine Adresse von meiner Hausärztin bekommen, aber hab noch nicht angerufen. Weißt du denn schon, welche Erlebnisse diese Angststörung ausgelöst haben? Ich hoffe, das ist nicht zu persönlich





4
1
  07.08.2011 14:54  
islandfan hat geschrieben:
Ich kenne das auch. Wenn ich einem Nachbarn begegne, schlägt mein Herz direkt wie verrückt. Ich bezeichne mich immer als völlig inkompetent in Sachen small-talk. Mein Mann z.B. hat immer einen Spruch auf den Lippen, der kommt supergut mit solchen Situationen zurecht. Ich habe bei mir immer den Eindruck, die Leute denken, ich wäre unhöflich, dabei bin ich nur sooooo schüchtern.


Genau das ist das Problem. Die meisten Menschen denken gleich, man wäre ein Idiot. Dabei hat das einfach mit anderen Dingen zu tun. Man kann es aber niemandem erzählen, weil es niemand versteht. Menschen, die keine Probleme haben, wissen auch nicht wie das ist. Das ist ja das Problem.



16338
3
6****
5044
  07.08.2011 15:40  
Hallo Seelenjuwel,

wahrscheinlich kommen meine Probleme daher, dass meine Mutter sehr dominant war und mir oft Dinge aus der Hand genommen hat und gesagt hat: "Lass mich das machen, du kannst das nicht." Außerdem war sie immer sehr selbstbewusst, hat immer im Mittelpunkt gestanden, war immer rank und schlank und sehr hübsch. Ich dagegen war von klein auf immer pummelig, später dick und hatte immer das Gefühl, dass meine Eltern sich deswegen für mich schämten. Ab der Pubertät habe ich mich dann selbst wegen meines Aussehens geschämt, hatte totale Hemmungen überhaupt unter Leute zu gehen. Die Tanzschule hat mir dann den Rest gegeben, weil ich nie aufgefordert wurde.
Ich war zwar in der Schule und im Studium sehr erfolgreich, aber die Minderwertigkeitsgefühle verfolgen mich immer noch. Ich hatte auch noch nie einen Partner, weil ich, sobald jemand Annäherungsversuche macht, flüchte.

Ich war schon früher bei verschiedenen Psychotherapeuten, aber damals hat es nichts gebracht, weil die nur mit Gesprächstherapie und ohne Medikamente gearbeitet haben.
Bei dem jetzigen fühle ich mich sehr wohl und hoffe, dass er es schafft mich soweit hinzukriegen, dass ich wieder arbeiten kann.

Liebe Grüße


« Angst in der Schule Verlustangst gekoppelt mit leichter Sozialphobie » 

Auf das Thema antworten  8 Beiträge 

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst vor unangenehmen Aufgaben/Terminen

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

3

1726

14.03.2009

Was tun in Situationen der Angst?

» Agoraphobie & Panikattacken

72

5464

21.02.2015

Angst vor ausweglosen Situationen

» Agoraphobie & Panikattacken

4

1467

07.01.2014

Angst in feststehenden Situationen.

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

7

988

19.10.2009

Angst in verschiedenen Situationen

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

7

704

09.01.2016










Phobien Forum