Pfeil rechts

Hallo!


Sicher kennt ihr das auch! Ich leide seit zwei jahren unter Angstzuständen und Depressionen sowie was natürlich dazu gehört unter massiver Panik! Auch habe ich Angst unter Leute zu gehn!

Ich nehme zur zeit das Medi: Moclobemid puren 300 mg und wenn ich ganz starke Panik und Angst habe eine halbe Tavor! Das man von längerem Gebrauch Abhängig werden kann weis ich! Es muss ja auch mal ohne dem Zeugs gehn!Ich merke immer das wenn ich rausgehe ich unter leute bin ich jedesmal Angst habe, ich könnte auf offener Starsse ausrasten oder einfach total verwirrt durch die gegend zu laufen!? Mir macht es auch immer sehr schwer zu schaffe, wenn neue Situationen auf mich zukommen, z. B mein Umzug hat mich extrem mitgenommen, ich dachte ich werde verrückt!

Und das schlimme is ja, ich muss nur mal mit na Freundin irgendwo spaziern gehn, das wird mir schon zuviel dann gehts mir so schlecht und ich achte extrem darauf, wie es mir in diesem Moment geht! Welche gefühle sich in meinem Kopf abspielen und was noch alles schlimmes passieren könnte?

das is jedesmal so, wenn ich jemanden treffe oder ich beim Arzt oder so ein Termin habe oder ich zur Arbeit gehe! Irgedwas is immer, ich achte zu sehr auf mich, nehme mich einfach zuuuuuu wichtig! Wie kann man das denn verbessern, oder bewältigen? Ich muss dazu sagen ich gehe seit über einem Jahr zur "verhaltenstherapie" Die bringt meines Erachtens nur etwas! Aber wieder besser als nix! Nein, jetzt mal wovor ich extreme Angst habe, das ich diese vielen Situationen die immer wieder auf ein zukommen nicht mehr bewältigen und nicht mehr verkraften kan!


Wie auch? das wird alles zuviel der kopf droht zu platzen ich weis dann nicht mehr weiter! Was würdet ihr tun? Oder was hat euch am besten geholfen? Einfach "Augen zu und durch"? Oder versuchen nicht mehr so auf sich zu achten, versuchen das zu machen was eim Spass macht? Geth das denn? Geht das überhaupt mal weg? Bei mir sitzt das ziemlich tief!


Vielen dank im voraus schon mal fürs lesen:-)))))


ich hoffe auf zahlreiche Antworten?


Eure Isabell

14.03.2003 09:00 • 28.04.2003 #1


4 Antworten ↓


hallo Isabell!

Stell Deinen Beitrag doch direkt ins Forum für Sozialphobie, wirst sehen, da bekommst Du dann Antworten, Ok?
lg
Andrea

19.03.2003 00:51 • #2



Angst vor neuen Situationen

x 3


Hallo!

Ich habe soeben deinen Text gelesen, aber ich teile deine Lebenssituation "nur" in geringeren Ausmaßen.
Das du ohne Medikamente durchs Leben gehen willst, kann ich nur gutheißen und wünsche dir aufrichtig daß es dir gelingt!
Was die Angst vor neuen Situationen angeht - mir geht es ähnlich und es ist jedesmal ein Kampf dieselbe durchzustehen.
Du hast geschrieben daß du dich zu wichtig nimmst. Das kann ich nicht so genau nachvollziehen. Ich vermute daß du eher die Symptome deiner Angst zu wichtig nimmst, zu sehr darauf achtest was gerade in dir abgeht oder von vornherein über die kommende Situation grübelst. Wenn dem so ist, kann ich dir nur davon abraten, da genau das die Angst verstärken könnte. Was wird denn in deiner Verhaltenstherapie darüber gesagt? Bieten die so etwas wie Entspannungstechniken an? (Bin neugierig, weil ich auch eines Tages eventuell eine mache)
Jedenfalls versuche ich mich abzulenken wenn etwas neues auf mich zukommt, teils durch Musik, teils durch meist klägliche Versuche der Selbstmotivation und, was am schlimmsten ist, durch unzählige Zig..
Wie du siehst habe ich auch nicht gerade das Patentrezept zur ultimativen Heilung und schlage mich so halbwegs durchs Leben.
Trotz allem wünsche ich dir viel Kraft und Mut für dein hoffentlich bald angstfreies Dasein und übertrage dir hiermit feierlich einen unbändigen Kampfeswillen! (Kleiner Scherz)
Beste Grüße!

19.03.2003 00:52 • #3


Hallo Isabell
würde mich gern mit dir austauschen über E-Mail kontakt wenn du magst.
Teil sie mir bitte hier mit und ich schreibe dir dann direkt, wenn das für dich ok ist
tschau tomm

07.04.2003 23:50 • #4


Hallo Tomm!

Hier meine E-Mail Adresse:

Bis denne!

Isabell

28.04.2003 09:27 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky