Pfeil rechts

Hallo,

ich leide schon länger unter Angst- und Panikattacken..leider verbau ich mir dadurch oft viele Chancen. Sei es jemanden kennenzulernen (Ein Date zu haben), beruflich zu verreisen, oder auf eine Party zu gehen. Ich bin 23 Jahre.

Ich hätte z.B. heute ein Date gehebt, weil ich aber schon seit gestern Abend automatisch weniger gegessen habe und die Nacht über kaum schlafen konnte, ständig wach wurde, schlecht geträumt habe, Schweißausbrüche, Herzrasen und Übelkeit hatte, habe ich das Date am Vormittag abgesagt.

Ich hätte die Person so gerne getroffen, aber wenn ich merke dass mein Körper mich scheinbar mehr unter Kontrolle hat als ich mich selbst bekomm ich Angst davor, dass mir auch vor ihm schlecht werden könnte...ich stell mir die schlimmsten Dinge vor. Es ist glaube ich nichtmal die Angst vor IHM (klar denkt man auch vllt. gefällt er mir nicht so oder vllt. möchte ich eher gehen oder sowas) aber ich denke hauptsächlich habe ich Angst vor mir selbst, dass ich mich nicht unter Kontrolle habe bzw. meinen Körper (indem mir schlecht wird, oder schwindelig).

Hat jemand einen Tipp was ich am Besten machen kann, damit ich meine Angst in den Griff bekomme? Das ist auch nicht die einzige Angst die ich habe...habe die Angst generell bei Situationen die ungewohnt sind. Stell mir dann die wildesten Sachen vor.

Danke schon mal ...

01.05.2013 19:17 • 01.05.2013 #1


5 Antworten ↓


Seit wann hast du diese Ängste denn ?

Und hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, warum du die Angst hast bzw wovor du ganz konkret in ungewohnten Situationen Angst hast ?

01.05.2013 19:46 • #2



Angst / Panik vor ungewohnten Situationen

x 3


Kann dich da sehr gut verstehen! Geht mir ähnlich.... aber hast du denn schonmal in der Öffentlichkeit die Kontrolle verloren, musstest dich übergeben oder ähnliches und hast das als ganz schlimm empfunden. Jetzt fühlst du dich sicher schlecht, weil du das Treffe abgesagt hast, oder? Wie hat er denn reagiert? Kannst du dich nicht vielleicht doch noch spontan mit ihm treffen wenn es dir zwischenzeitlich besser gehen sollte? Denn sicher hat sich dein Körper wieder beruhigt, nachdem du die "unangenehme Situation" abgesagt hast, oder? So geht es mir zumindest immer......

Viele Grüße

01.05.2013 19:51 • #3


Zitat von Urifda:
Seit wann hast du diese Ängste denn ?

Und hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, warum du die Angst hast bzw wovor du ganz konkret in ungewohnten Situationen Angst hast ?



Ich hab vor Jahren mal bevor ich morgens zur Schule gelaufen bin von jetzt auf gleich panik bekommen, also Herzrasen usw...bin wie bekloppt nach hause gerannt...frag mich nicht wieso..ich weiß nur dass ich da das erste mal so angst hatte und ich seitdem wochenlang nicht in der schule war..was meine eltern natürlich nicht gut fanden...und mich letzten endes irgendwann in die schule "gezerrt" haben...hab mich auch morgens übergeben müssen und als ich dann in der schule war gings...nur der weg dahin war furchtbar... und seitem hab ich das...ich kann auch nicht woanders schlafen oder lange alleine sein...außer zu hause...da geht das...bin die letzten wochen auch schon mal alleine in ein einkaufszentrum gefahren aber länger als eine stunde halt ich das dann auch nicht aus...fühl mich schnell unwohl dann.

Auf der arbeit hab ich das im moment nicht, da hatte ich das nur ganz am anfang klar, weils wieder was neues war...musste mich dann auch morgens übergeben und bin dann hin und dann war gut...aber ich hab einfach keine lust mehr darauf ...ich wiege jetzt auch nur 46 kg bei 1,63 das ist nicht viel...also grenzwertig und wenn ich dann mal was nicht esse weil ich vor irgendwas aufregung habe bin ich schnell bei 44 kg...und das macht mir dann wiederum ja auch angst...weil ich das selbst nicht schön finde so dünn zu sein..nur mein magen zieht sich dann immer so zusammen... will endlich mal angstfrei etwas machen und mich darauf freuen können...

01.05.2013 20:01 • #4


Zitat von firesnow:
Kann dich da sehr gut verstehen! Geht mir ähnlich.... aber hast du denn schonmal in der Öffentlichkeit die Kontrolle verloren, musstest dich übergeben oder ähnliches und hast das als ganz schlimm empfunden. Jetzt fühlst du dich sicher schlecht, weil du das Treffe abgesagt hast, oder? Wie hat er denn reagiert? Kannst du dich nicht vielleicht doch noch spontan mit ihm treffen wenn es dir zwischenzeitlich besser gehen sollte? Denn sicher hat sich dein Körper wieder beruhigt, nachdem du die "unangenehme Situation" abgesagt hast, oder? So geht es mir zumindest immer......

Viele Grüße



Also in der Öffentlichkeit nicht direk, wiegesagt auf dem Schulweg aber da war keiner in meiner unmittelbaren umgebung......ich musste mich früher in der grundschule mal vor meinen mitschülern übergeben auf einer klassenfahrt weil ich gewungen wurde von der lehrerin mein essen aufzuessen und weil ich das nicht mochte musste ich mich übergeben, sollte dann sogar vor die türe und sie meinte ich soll mich schämen und sollte das brot was neben dem erbrochnen lag essen...eigentlich hab ich danach normal weitergelebt außer in der weiterführenden schule, da hatte ich dann vor klassenfahrten angst aber bin trotzdem mitgefahren und hatte es überwurden. nur dann kam das eben morgens auf dem schulweg irgendwann mit dieser panikattacke wo ich bis heute nicht weiß wovor...

01.05.2013 20:04 • #5


Da hat deine Lehrerin aber toll reagiert! Nicht zu fassen.... wie kann man denn sowas machen? Genau so etwas kann nämlich schon dazu führen, dass genau solche Ängste, wie die Kontrolle zu verlieren, in der Zukunft auftreten können! Also ich muss sagen, dass ich meine Ängste die Kontrolle zu verlieren und vor neuen Situationen mittlerweile ganz gut i Griff habe, allerdings kann ich auch nicht unbeschwert in einen Club gehen feiern oder einfach mal einen tollen Mädelsabend machen, ohne mir vorher Gedanken zu machen. Auch muss ich immer selber mti dem Auto wohin fahren, damit ich jederzeit gehen könnte wenn es mir nicht gut geht. Das ist mein kleiner Anker, der mich aber nicht wirklich einschränkt.....
Aber einen gemütlichen Stadtbummel alleine machen funktioniert bei mir auch nicht. Natürlich ärgert mich das ab und zu auch, aber im großen und ganzen macht es mir nicht sooo viel aus. Aber ich denke mir auch oft, warum ich nciht wie jeder "normale" Mensch einfach Dinge tun kann, ohne mir immer schon im Voraus gedanken über Dinge zu machen, die eh nicht eintreten!:verrück
Denn in der ganzen Zeit meiner Ängste, habe ich mich noch nie übergeben, bin weder umgefallen noch sonst etwas!

01.05.2013 20:12 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler