Pfeil rechts

Im TV diskutieren sie über Organspende ... dabei zeigen sie ständig OPs und Organe und viel blutverschmierte Hände und ... Ney! Das ist so ekelig! Was soll denn sowas immer! Da will man nur Nachrichten gucken und kommt schlecht an solche Bilder vorbei! Im Grunde wird man mit erschreckenden und traumatisierenden Bildern überall und ständig konfrontiert. Schon so sind Nachrichten kaum zu ertragen - Kein Wunder, wenn man da psychisch angegriffen ist in dieser Welt! - Andererseits muss man ja wenigstens einmal am Tag Nachrichten gucken!

Sind Nachrichten im TV, darf man Kinder schon gar nicht mehr mitgucken lassen! Nachrichten! Freigegeben nicht unter 16 Jahren !

08.08.2012 10:19 • 16.09.2012 #1


16 Antworten ↓


Huhu

Ich persönlich bin sogar dafür, dass offene und ehrliche Nachrichten
und Dokumentationen zur Anschaupflicht werden.

Denn je mehr Menschen aus ihrer Traumwelt aufwachen und sich der
Realität unserer welt stellen, um so grösser ist die Hoffnung, dass
sich irgendwann einmal etwas zum Positiven ändert.

Ganz liebe Grüsse, Der Beobachter

08.08.2012 10:45 • #2



Organspendediskussion u. andere Nachrichten im TV

x 3


Zitat von Gina68:
Im TV diskutieren sie über Organspende ... dabei zeigen sie ständig OPs und Organe und viel blutverschmierte Hände und ... Ney! Das ist so ekelig! Was soll denn sowas immer! Da will man nur Nachrichten gucken und kommt schlecht an solche Bilder vorbei! Im Grunde wird man mit erschreckenden und traumatisierenden Bildern überall und ständig konfrontiert. Schon so sind Nachrichten kaum zu ertragen - Kein Wunder, wenn man da psychisch angegriffen ist in dieser Welt! - Andererseits muss man ja wenigstens einmal am Tag Nachrichten gucken!

Sind Nachrichten im TV, darf man Kinder schon gar nicht mehr mitgucken lassen! Nachrichten! Freigegeben nicht unter 16 Jahren !

Man muss nicht täglich Nachrichten mit Bildern gucken, Gina. Es gibt auch das gute alte Radio mit vielen Radiosendern mit ganz verschiedenartigen Programmen, die aber alle immer zur vollen Stunde 5 Minuten Nachrichten bringen. Außerdem gibt es Sender, die ausschließlich Nachrichten bringen, rund um die Uhr. Übrigens braucht man dafür heute gar kein Radiogerät mehr, sondern kann mit einem digitalen Fernseher enorm viele Radiosender empfangen. Ich wusste bis zum 1.5.12 gar nicht, wie viele Radiosender es in Deutschland gibt. Ich bekomme - ohne irgendeinen Vertrag - 65 Radiosender über meinen Fernseher geboten.
Gut für Informationen ist z.B. dieser Sender: http://www.dradio.de/dlf/
Es gibt aber wohl auch in vielen Gegenden lokale Nachrichtensender.

Ich empfinde die Bilderflut - ob schlimme oder nicht schlimme Bilder - auch manchmal als einfach zu viel und störend, dann schalte ich einfach auf Radio um. Das tut wirklich gut.

08.08.2012 10:51 • #3


Ja, von Radio hab ich mal gehört! Nee, das ist eine gute Idee! Ich könnte damit wahrscheinlich besser umgehen.

Leider läuft in der Firma der TV mit Nachrrichten den ganzen Tag ... ununterbrochen Nachrrichten! Der Chef will es so! Es ist zwar leise gestellt, aber es ist doch immer präsent. Ich versuche es da schon immer mit ignorieren. Ich hab den Chef schon darauf angesprochen und gefragt, ob wir nicht einfach auch mal eine DVD rein legen können. Er guckt schließlich nie auf den TV - aber er will Nachrichten laufen lassen! Warum? Keine Ahnung! Sagt er nicht! Er will wohl nur, dass der TV flackert, damit sich die Kunden in der Schlange an der Kasse nicht langweilen. Tja und kommt häufig vor, dass ich gerade so schön TV ignoriere und ein Kunde mich darauf anspricht, was gerade im TV läuft und dann auch noch darüber reden will

und zu Hause ... der werte Partner .... morgens als erstes Nachrichten an und wenns geht den ganzen Tag laufen lassen! PFFFFF! Und er muss natürlich auch darüber diskutieren, meckert über Politik und Wirtschaft, über Ärzte und Gesetze und was nicht alles! Hab schon mit ihm darüber gesprochen, dass mich die ewigen Nachrichten echt nerven! Wenn mal gerade so was ist, wie Fukushima oder Die zwei Tower in Amerika ... dann gucke ich auch den ganzen Tag interessiert Nachrichten .... - aber sonst ....

08.08.2012 11:09 • #4


UFF

Ich möchte nicht mit dir tauschen müssen!

Das könnte ich nicht aushalten!


Könntest du nicht einfach zur Selbsthilfe greifen und wenigstens zu Hause einfach mal einen anderen - Radio- Sender einschalten? Z.B. mit Musik? Oder eine CD mit beruhigender Musik einlegen? Vielleicht würde dein Freund auch mal das Wohlgefühl kennenlernen, die Nerven weniger zu reizen?

08.08.2012 11:18 • #5


CD mit Mucke lässt er dann halt nebenbei noch laufen! TV an, Mucke an ... Nee, das ist nichts für mich!

Ich hab beschlossen, ich werde zukünfitg einfach mal mehr zuhause sein.

und den TV auf der Arbeit, den sabotiere ich

08.08.2012 11:49 • #6


Zitat von Gina68:
und den TV auf der Arbeit, den sabotiere ich


Ah Pfui! Was hab ich nur für böse Gedanken
Ach was! Ich machs doch!

Ach was! Ich machs... muss ja nichts kaputt machen ... nur ausmachen und Fernbedienung verstecken... ... soll er doch mal sehen, der Chef, wo er Fernseh guckt!!

08.08.2012 11:54 • #7


Ich kann schon nachvollziehen, dass solche Bilder für dich ekelig und unansehnlich wirken, aber das ist die Realität. Für viele ist es schwer anzusehen, aber du kannst ja auch ausschalten.

Ich schaue auch keine Nachrichten, aber mehr aus dem Grund, weil ich sonst schnell an Reizüberflutung leide und ich die vielen Bilder und Botschaften nicht mit in den Schlaf nehmen will. Allerdings schützt mich das nicht vor diesen Bildern, weil ich denen beruflich täglich ausgesetzt bin...da spritzt leider das Blut, da werden Augen rausgenommen und Beien entfernt....aber stell dir mal vor, es würde keine Menschen geben, die das machen? Was, wenn man dann selber so jemanden bräuchte?

08.08.2012 12:32 • #8


Huhu

Wer seriöse Nachrichten und Dokumentationen mitverfolgt, der wird
feststellen müssen, dass unsere Zivilisation vor massiven Problemen
steht.

Warum über solche Entwicklungen, die ja auch (berechtigte) Ängste
machen, in einem Angstforum nicht geschrieben wird, ist mir manch-
mal ein grosses Rätsel.

Ganz liebe Grüsse, Der Beobachter

08.08.2012 13:33 • #9


Zitat von Gina68:
Zitat von Gina68:
und den TV auf der Arbeit, den sabotiere ich


Ah Pfui! Was hab ich nur für böse Gedanken
Ach was! Ich machs doch!

Ach was! Ich machs... muss ja nichts kaputt machen ... nur ausmachen und Fernbedienung verstecken... ... soll er doch mal sehen, der Chef, wo er Fernseh guckt!!

Genau.

Du könntest dir auch aus dem Internet einen hübschen, übersichtlichen Artikel über die negativen Folgen von Lärm / Dauerberieselung ausdrucken und ihm diesen rüberreichen.

Z.B. diesen:
http://www.ksta.de/ratgeber/belaestigun ... 47262.html

oder diesen: http://www.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/39551/

08.08.2012 18:42 • #10


Capricorn
Zitat von Beobachter:
Ich persönlich bin sogar dafür, dass offene und ehrliche Nachrichten
und Dokumentationen zur Anschaupflicht werden.


Denn je mehr Menschen aus ihrer Traumwelt aufwachen und sich der
Realität unserer welt stellen, um so grösser ist die Hoffnung, dass
sich irgendwann einmal etwas zum Positiven ändert.

Da kann ich mich uneingeschränkt anschließen. Seh' ich auch so.


Zitat von Beobachter:
Wer seriöse Nachrichten und Dokumentationen mitverfolgt, der wird
feststellen müssen, dass unsere Zivilisation vor massiven Problemen
steht.

Warum über solche Entwicklungen, die ja auch (berechtigte) Ängste
machen, in einem Angstforum nicht geschrieben wird, ist mir manch-
mal ein grosses Rätsel.

Das glaub ich dir nicht! ... ich bin mir ziemlich sicher, dass dir das KEIN grosses Rätsel ist.

14.09.2012 12:28 • #11


Huhu Capricorn

Vorab:

Bei meinen persönlichen Ängsten, die nun nach über 50 Jahren zu einem
bewusst akzeptierten Rückzug aus der aktiven Gesellschaft geführt haben,
spielt natürlich meine Asperger-Symptomatik die Hauptursache.

Dennoch ist dieser Rückzug nicht alleine das Resultat der eigenartigen Vor-
gänge in meinem privaten Oberstübchen, sondern auch das Resultat eines
gescheiterten Interaktionsversuchs mit meiner Umwelt, also ein sozialer Pro-
zess, an dem nicht nur ich alleine beteiligt war/bin.

Durch das Ausscheiden aus allen sozialen Bereichen (Arbeit, Familien, Freunde
etc.) habe ich aber heute einen fast unendlich grossen Gewinn an Zeit, die ich
dazu nutze, die Welt und meine Gedanken dazu gut zu beobachten. Irgendwie
sagt mir dabei meine innere Stimme, dass ich damit eigentlich sehr reich bin.

Die meisten Menschen haben heute kaum noch auch nur eine einzige Minute
Zeit, um die Welt auf der sie leben wirklich wahrzunehmen, geschweige denn
ihre Wahrnehmungen genau betrachten zu können. Ich habe täglich 24 Stunden
dafür Zeit.
Allerdings wird es täglich schwerer, die Vielfalt des Wahrgenommenen und die
Gedanken dazu, noch in kurze verstehbare Worte zu fassen.

Was meinen Begriff des Rätsels angeht, so ist dieser natürlich für mich kein
wirkliches Rätsel, sondern ein pädagogischer Kunstgriff.
Weil, wer Andere fragt und dabei vorgibt die Antwort zu kennen, bekommt oft
keine Antwort. Doch wer sich dumm stellt, wird sofort Antworten bekommen.
Und mit diesem kleinen Kunstgriff, kann man sehr gut Menschen zum Denken
motivieren.

Ganz liebe Grüsse, Der Beobachter

14.09.2012 13:57 • #12


Capricorn
Zitat von Beobachter:
Durch das Ausscheiden aus allen sozialen Bereichen (Arbeit, Familien, Freunde
etc.) habe ich aber heute einen fast unendlich grossen Gewinn an Zeit, die ich
dazu nutze, die Welt und meine Gedanken dazu gut zu beobachten. Irgendwie
sagt mir dabei meine innere Stimme, dass ich damit eigentlich sehr reich bin.

Die meisten Menschen haben heute kaum noch auch nur eine einzige Minute
Zeit, um die Welt auf der sie leben wirklich wahrzunehmen, geschweige denn
ihre Wahrnehmungen genau betrachten zu können. Ich habe täglich 24 Stunden
dafür Zeit.
Allerdings wird es täglich schwerer, die Vielfalt des Wahrgenommenen und die
Gedanken dazu, noch in kurze verstehbare Worte zu fassen. ...


Das kenne auch ich gut. Du hast das wunderbar zum Ausdruck gebracht.



Zitat von Beobachter:
Was meinen Begriff des Rätsels angeht, so ist dieser natürlich für mich kein
wirkliches Rätsel, sondern ein pädagogischer Kunstgriff.
Weil, wer Andere fragt und dabei vorgibt die Antwort zu kennen, bekommt oft
keine Antwort. Doch wer sich dumm stellt, wird sofort Antworten bekommen.
Und mit diesem kleinen Kunstgriff, kann man sehr gut Menschen zum Denken
motivieren. ...


... aber stimmt, was du schreibst.
Mal sehen, vielleicht kann ich mir davon eine Scheibe abschneiden.

15.09.2012 20:48 • #13


Huhu Capricorn

Das öffentliche Ausplaudern von Taktiken stellt in der heutigen Zeit
eigentlich kein wirkliches Problem mehr dar.
Die meisten Menschen sind so sehr mit sich selbst, mit ihrem Arbeits-
leben oder mit ihren Problemen beschäftigt, dass sie am nächsten Tag
sowieso wieder alles vergessen haben.

Dieses Funktionsprinzip ermöglicht unserer Wirtschaft und Politik ihr
Fortbestehen, und es wird auch meine Taktik am Funktionieren halten.

Ganz liebe Grüsse, Der Beobachter

15.09.2012 21:31 • #14


Capricorn
... also Beo, du bist unschlagbar!

Stimmt total, was du geschrieben hast.

Schreib' doch mal was, wo ich dir widersprechen kann. Das wird ja langsam peinlich, mit meiner Zustimmerei.

15.09.2012 22:04 • #15


Huhu Capricorn

Irgend etwas musst du bei meiner Begutachtung aber übersehen haben.

Es muss in meiner Person kritikwürdige oder sogar angsteinflösende Faktoren
geben, denn wo auch immer ich in den letzten 50 Jahren sichtbar geworden bin,
oder gar den Mund aufgemacht habe, da hat das Volk zu den Mistgabeln gegriffen
und mich aus ihren Dörfern und Städten verjagt.

Ganz liebe Sonntagsgrüsse, Der Beobachter

16.09.2012 12:04 • #16


Capricorn
Zitat von Beobachter:
Irgend etwas musst du bei meiner Begutachtung aber übersehen haben.

Ich hab ja auch nicht DICH begutachtet, sondern deine Aussagen.

Zitat von Beobachter:
Es muss in meiner Person kritikwürdige oder sogar angsteinflösende Faktoren
geben, ...

Davon bin ich überzeugt. Nur kenne ich dich nicht persönlich und kann nicht wissen, was das sein kann. Könnte zwar was vermuten, aber auch das hätte nichts mit meinem obigen statement über deine letzen Texte zu tun.

Auch noch 'nen späten Sonn(en)tagsgruß
Capri

16.09.2012 16:56 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag