1

hazyhue
Hallo ihr lieben,

derzeit muss ich wegen einem akuten Tinnitus für 10 Tage Kortison nehmen. Ich bin jetzt bei Tag 6 angelangt. Bisher habe ich nicht wirklich eine Besserung erfahren, mir geht es aber körperlich gerade gar nicht gut. Oder ist es psychisch?

Ich bin total im Eimer heute. Gestern war es auch schon ein bisschen so, aber heute ists richtig übel. Bin müde und abgeschlagen, mal Schweissausbrüche, total neben mir und kann mich nicht konzentrieren. Mir ist teilweise total schwummrig und meine Hände und Arme sind auch ganz zitterig. Zwischendurch habe ich das Gefühl, gleich kippe ich um. Es ist echt zum kotzen

Kann das von Kortison kommen? Oder ist es die Angst? Oder beides? Ich will mir jetzt ungern den Beipack zettel durchlesen. Hat jemand Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

23.11.2016 14:17 • 24.11.2016 #1


4 Antworten ↓


hazyhue
Niemand?

23.11.2016 23:18 • #2


laribum
lokal ( direkt ins mittelohr ) oder tablette, sprich welche Darreichungsform? Bei ersterem sollte diese NW nicht auftreten.. wie gesagt "sollten"

23.11.2016 23:30 • #3


hazyhue
Nein in Tablettenform. Startdosis waren 150 mg, dann 100 mg , 100 mg, 50 mg... und immer weiter runter dann. Das Medikament heisst Prednisolon.

23.11.2016 23:42 • #4


Hallo, ich hatte auch schon Kortison, Nebenwirkungen wie du sie beschreibst könnten vielleicht durch die hohen Dosis Unterschiede kommen, also gleich von 100mg runter auf 50, ich würde beim Arzt nachfragen.
Bei mir wurde auch Tinnitus festgestellt nur war/ist das kein richtiger, das Summen im Ohr kommt bei psychischen Stress bei mir immer wieder, gehts mir besser ist es weg, liegt wohl irgendwie auch an Verspannungen im Nacken und Kiefer.
Vielleicht ist das bei dir ähnlich, wenn Kortison jetzt nicht geholfen hat?

24.11.2016 05:30 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag