Zetzuna

14
2
hallo erstmal. ich bin neu hier im forum
würde gerne mal mit leuten reden denen es genau so ergeht wie mir

ich muss dazu sagen das ich vor kurzem im krankenhaus war, aber diesmal mit einer echten krankheit. allerdings nichts mit dem herzen

und seit ein paar tagen habe ich wieder diese herzbeschwerden.
schweisausbrüche, herzrasen, schwindel, herzstechen das gefühl keine luft zu bekommen, komisches gefühl in der brust. ständig konroliere ich meinen puls. ob es regelmässig schlägt, zu schnell oder zu langsam. wenn es zu schnell schlägt habe ich angst das ich einen herzinfakt bekomme, und wenn mein puls normal ist, habe ich angst das es stehen bleibt. und noch dazu muss ich zurzeit noch medis nehmen, und ich idiot hab die nebenwirkungen gelesen. und da stand herzstillstand. und da war es dann natürlich ganz vorbei...angst, angst ,angst.

vor nichtmal 14 tagen war ich beim kadeologen, alles in ordnung, er sagte das ich ein wunderbar gesundes herz habe.
mein vatter ist herzkrank. er meine das ich mir keine sorgen machen muss. er sagte das ein herz so schnell nicht so krank werden kann, das man direkt daran sterben kann. generel habe ich imme angst an schlimmen krankheiten zu sterben. ich bin auch in behandlung...allerdings momentan nur mit medis, die nur eine gewisse zeit helfen. ich hoffe das ich bald einen therapieplatz bekomme.

kennt ihr das? und wie geht ihr damit um ?

21.04.2013 02:57 • 21.04.2013 #1


8 Antworten ↓


Zetzuna


14
2
hallo

ich brauche dringend hilfe.
wie man im titel schon lesen kann, leide ich schon seid jahren unter einer herzphobie. mal mehr und mal weniger. ich muss dazu sagen das ich sowieso psychich krank bin. und noch dazu (ich bin ja anonym) hab ich ein leichtes Alk. problem, d.h. ich trinke meistens wenn ich meine panik atacken habe. aber seid 2-3 tagen ises mit meiner herzphobie ganz schlimm mal wieder. herzrasen, schweisausbrüche, herzstolpern, herzstchen, und das gefühl luft zu bekommen, und wenn ich ganz ruhig sitze und mein herz normal schlägt. hab ich angst das es stehen bleibt. und manschmal druck auf den ohren warum? der grund folgt....

ich war vor 14 tagen im krankenhaus, da bei mir eine kronische darmentzündung vorliegt. soweit so gut, ich bin wieder zuhause, und wieder gesund. und jetzt kommt der grund.

ich muss noch kortison nehmen (40mg) ab montag 35mg.
ich hab eben von meinem Alk. problem erzählt. immer wenn ich panik habe das mein herz stehen bleib greif ich zur flasche, da ich noch dieses kortison nehmen muss hab ich jetzt angst das ich mein herz kaputt gemacht habe. ich hab solche angst, das glaubt mir kein mensch ich sitz schon wieder hier und kann nicht schlafen. ich bin scon dabei mir hilfe zu suchen wegen meinem Alk. problem. und dann steht auch noch in den nebenwirkungen das kortisons HERZSTILLSTAND....bitte helft mir. ich weis nicht mehr weiter...

achja, vor nichtmal 14 tagen war ich beim kadeologen, und da war alles tip top...

21.04.2013 07:06 • #2


Psychic-Team

Psychic-Team


3059
204
2993
Hallo,

die Themen wurden zusammengeführt. Bitte in einem Thema bleiben. Willkommen im Forum.

Viele Grüße

21.04.2013 07:43 • #3


HeikoEN

HeikoEN


1461
51
160
In Nebenwirkungen wird und muss alles aufgeführt werden, was z.B. in klinischen Studien vor Zulassung des Medis aufgetreten ist bzw. alle möglichen bekannten Wechselwirkungen zum jeweiligen Stand der med. Erkenntnis.

Aber natürlich ist jeder Organismus anders, von daher muss nicht alles auftreten an Nebenwirkungen, was dort aufgelistet ist.

Zumal Dein Herz gesund ist, KEINE Vorschädigung hat, somit kein Anlaß zur objektiven Sorge bestehen könnte, dass das passiert.

Vielleicht ein kleines Notfallblatt bei Herzphobie:

http://www.ratgeber-panik.de/downloads/ ... phobie.pdf

Und der Alk. scheint bei Dir eine Art Flucht zu sein, oder? Ist ja relativ klassisch bei langen Angsterkrankungen und natürlich weisst Du auch, dass das nichts wirklich löst und eben nur eine Flucht ist, um die Angst nicht zu stark zu fühlen.

Wie lange hast Du das Problem denn schon?

Und wäre es die erste Therapie?

21.04.2013 07:50 • #4


Zetzuna


14
2
erstmal vielen dank für deine antwort.

ich weis ja das mein herz gesund ist, aber ich mir das alles eben ein. es wäre mit sicherheit auch ohne kortison gekommen. aber durch das kortison sind meine ängste wieder größer geworden. gerade weil mein Alk. immernoch akut ist.

meinst du jetzt das problem mit dem Alk. ?


danke für das merkblatt das ist super

21.04.2013 07:56 • #5


HeikoEN

HeikoEN


1461
51
160
Naja, letzlich kannst nur Du selber beurteilen, warum der Alk. da ist bzw. da sein muss.

Aber ich vermute einfach mal, dass das eine Flucht ist, um die Angstgefühle nicht so stark spüren zu müssen.

Wieviel Wissen hast Du schon über Angsterkankung? Wenn Du verstehst, was wirklich abläuft und warum das alles so ist, wie es ist, könnte das eine Verbesserung bringen.

Schau mal im Internet, z.B. unter: http://www.ratgeber-panik.de

Das ist eine Art Selbsthilferatgeber mit vielen Tipps usw. der aber auch die Hintergründe ganz gut erklärt.

Akut kann Entspannung helfen, Bewegung ist toll, weil sie "erdet" und einem von diesem hohen Angstniveau herunterholt. Einfach mal 1 Std. spazierengehen, dazu am Abend noch Entspannungsübungen. Bie die Therapie startet.

Und zum Kortison ist die Perspektive ja schon klar, wenn Du bereits morgen schon weniger nimmst. Das ist ja nur wegen Deiner Entzündung da, weil es sehr effektiv hilft.

Kortison wird übrigends auch vom Körper selber produziert, wenn Dich das beruhigen könnte...

Und bist heute bist Du trotz der Eigenproduktion nicht gestorben.

21.04.2013 08:22 • #6


Zetzuna


14
2
ja du hast recht, der Alk. ist da wegen der angst. weil ich mich da für einen moment wie ein ganz normaler mensch fühle. keine ängste keine panik kein ständiges puls messen. einfach beschwerde frei sein.....aber es muss aufhören. ich kann nicht mein lebenlang so weitermachen. es ist zwar nicht so als würde ich jeden tag trinken, und wenn dann nur abends weil ich es dann immer mit den ängsten und der todesangst nicht aushalte...aber trotzdem muss ich was machen

also kann ich mir durch Alk. und kortison nicht selbst geschädigt haben? oder mein herzkaputt gemacht haben?

21.04.2013 08:29 • #7


HeikoEN

HeikoEN


1461
51
160
Zitat von Zetzuna:
also kann ich mir durch Alk. und kortison nicht selbst geschädigt haben? oder mein herzkaputt gemacht haben?

Pauschale Antwort, ohne die genauen Verhältnisse zu kennen, Nein.

Das Kortison wird ja deshalb gegeben, um das Immunsystem zu drücken, wegen der Darmerkrankung.

Das ist so die klassische Variante der Schulmedizin.

Kortison hilft immer und Deine Dosis ist auch schon eine Hausnummer.

Aber das Herz, zumal es ja gesund ist und nicht vorbelastet usw., wird das wenig stören

21.04.2013 17:55 • #8


Zetzuna


14
2
danke mit deiner antwort hast du mir sehr geholfen.

jetzt war ich aber so doof und vorhin mal nach herzstolpern gesucht, und hab vorhoffflimmern gefunden und leider gelesen, jetzt mach ich mir deswegen sorgen....ach verdammt es hört nicht auf...

21.04.2013 20:22 • #9



Prof. Dr. Heuser-Collier


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag