Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach einer Therapie, aufgrund meines Unfalls, und habe gefragt wegen Kostenerstattungsverfahren. Jetzt hat mir die KK ein Schreiben zukommen lassen, in dem drin steht:

Der MDK benötigt folgendes:
- ärztliche Bescheinigung über die Notwendigkeit einer ambulanten Psychotherapie und die Dringlichkeit des Therapiebeginns.


Meine Frage ist, welcher Arzt soll das ausfüllen? Macht das der Hausarzt? Ich bin bei keinem anderen Facharzt (Psychologe, Psychiater, what ever) gewesen.

Hat das jemand schonmal gemacht und kann mir da Tipps geben? Tut mir leid, wenn das hier der falsche Beeich sein sollte, wusste nur nicht wohin damit.

10.02.2015 17:16 • 03.03.2019 #1


9 Antworten ↓


Fantasy
Hallo!
Ich hab meinen jetzigen Therapieplatz auch über das Kostenerstattungsverfahren bekommen. Allerdings hab ich dafür damals ein psychiatrisches Gutachten bei der Krankenkasse eingereicht, da ich sowieso schon in psychiatrischer Behandlung war. In wiefern das auch dein Hausarzt machen kann, weiß ich leider nicht.
Weiß dein Hausarzt denn von deinen psychischen Problemen und davon, dass du eine Therapie machen möchtest?

10.02.2015 17:23 • #2



Kostenerstattungsverfahren Psychotherapie

x 3


Hallo Fantasy,

also bis jetzt weiß er es noch nicht. Er hat mich halt immer wieder begleitet nach dem Unfall und alle "körperlichen" Folgeschäden vom Unfall sind bei Ihm gelandet. Ich wollte dann einen Termin die Tage mal ausmachen, um mit ihm darüber zu reden und ihm einfach sagen, dass ich mental immer noch darunter leide. Aber wenn er das gar nicht ausfüllen kann/darf, dann weiß ich halt auch nicht, wer. Es sollte ja eigentlich im Interesse aller sein, dass ich die Therapie machen kann, weil ich dann einfach wieder "schneller" arbeiten gehen kann. Aber ich kann und will auch nicht einfach eine x-beliebige Therapie machen.

Und eigentlich holt sich die Krankenkasse eh die Kosten bei der gegnerischen Unfallversicherung. Aber das nur am Rande...

10.02.2015 17:56 • #3


Schlaflose
Frage doch einfach bei der Krankenkasse nach. Ich denke, am besten wäre es wohl, wenn es ein Psychiater macht.

10.02.2015 18:08 • #4


Hallo Schlaflose,

den KK-Mitarbeiter habe ich gefragt und der gab mir nur ne Wischiwaschi Antwort.

Ich: "Kann ich diese Dringlichkeitsbescheinigung von meinem Hausarzt ausstellen lassen?"
Er: "Hm, juoah... *nuschel* oder Facharzt"

Ich hab dann nochmal nachgefragt und er wechselte das Thema. Wenn ich zum Psychiater wollen würde, müsste ich doch eh zum Hausarzt und eine Überweisung holen, damit wieder alles bei meinem Hausarzt landet... Ich bin einfach nicht gut zu Fuß momentan (und das wird noch andauern) und möchte mir halt jeden "unnötigen" Gang, wenn es denn geht, sparen. Ich hab in der Umgebung weder Psychiater noch Psychologen, ich wohne sehr ländlich.

10.02.2015 18:17 • #5


Schlaflose
Zitat von Adama:
Wenn ich zum Psychiater wollen würde, müsste ich doch eh zum Hausarzt und eine Überweisung holen, damit wieder alles bei meinem Hausarzt landet...


Ja schon, aber wenn das Schreiben von einem Psychiater unterschrieben und gestempelt ist, hat das doch mehr Gewicht oder macht zumindest einen besseren Eindruck. Andererseits würde es wohl ein paar Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern, bis du einen Termin bei einem Psychiater bekommst.

10.02.2015 18:56 • #6


Danke Schlaflose,

das befürchte ich leider auch. Ich müsste eben in die nächst größere Stadt wegen einem Psychiater und jah. Irgendwie alles nicht so dolle. Ich warte jetzt Mal, bis sich der Therapeut der Privatpraxis meldet, vielleicht hat er noch wertvolle Tipps. Er scheint das schon öfters gemacht zu haben, vielleicht kann er mir helfen bzw. mir einen Psychiater nennen, wenn es der Hausarzt nicht machen kann/soll/darf.

Werde mich wieder melden, was rauskam. (Falls jemand das gleiche Problem haben sollte).

10.02.2015 19:01 • #7


Fantasy
Zitat von Adama:
Wenn ich zum Psychiater wollen würde, müsste ich doch eh zum Hausarzt und eine Überweisung holen, damit wieder alles bei meinem Hausarzt landet...

Man braucht keine Überweisung, um zu einem Psychiater zu gehen! Da kannst du einfach so hingehen - mach ich auch immer.

Zitat von Schlaflose:
Andererseits würde es wohl ein paar Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern, bis du einen Termin bei einem Psychiater bekommst.

Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, die Institutsambulanz einer Klinik (Psychiatrie) in Anspruch zu nehmen?! Da kommt man meist schneller an einen Termin, wie ich aus Erfahrung weiß... Ich weiß ja nicht, ob es sowas in für dich erreichbarer Nähe gibt...

10.02.2015 20:07 • #8


03.03.2019 13:55 • #9


Hallo

Frag doch mal @schnapper
Er kann dir bestimmt weiter helfen.


LG

03.03.2019 14:05 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag