Pfeil rechts

Ok ich möchte gerne über ein bestimmtes Thema reden weiß aber nicht ob welche mit machen

Wie ist euer Meinung über Sterbehilfe ?

22.12.2016 22:36 • 16.01.2017 #1


12 Antworten ↓


Vonnie006
Ein trauriges Thema. Also ich persönlich bin dafür.
Ein sehr guter Freund leidet seit Jahren an Krebs. Mittlerweile vegetiert er nur noch wie ein Häufchen Elend vor sich hin. Kann nichts mehr alleine machen etc. Er wartet nur noch auf die Erlösung . Laut Ärzten ist seine Lebenserwartung schon seit 15 Monaten überschritten
Wenn ich dieses Elend und seine Hilflosigkeit sehe, befürworte ich Länder, in denen diese Option gewählt werden kann.

22.12.2016 23:32 • #2



Keiner redet gerne darüber, was denkt ihr über Sterbehilfe?

x 3


Hotin
Hallo Domi_573
Zitat:
Wie ist euer Meinung über Sterbehilfe ?


Wenn Du so allgemein fragst, wirst Du kaum zufriedenstellende
Ergebnisse bekommen. Mann kann schlecht einfach nur dafür oder dagegen sein.
Es erfordert immer eine genaue Begründung.

Was ist der Grund Deiner Frage? Was genau interessiert Dich?

Wo gibt es den Zusammenhang zum Thema Angst?

Viele Grüße

Bernhard

22.12.2016 23:43 • #3


Naja z.b. : wenn jetzt einer aus meiner Familie oder verwenden schwer krank wird und ich Zuschauen muss wie er sich quält möchte ich doch dass er eingeschläfert wird wie bei Tieren

23.12.2016 02:02 • #4


Hi,

ich denke so allgemein kann man das nicht beantworten, dafür ist das Thema zu komplex und dann noch gepaart mit Moralischen, religiösen und gesetzlichen Punkten. Viel besser wäre es wie Hotin schon schrieb wenn du einen genauen Fall beschreiben würdest. Ich kenne niemanden in meiner Familie oder auch im Bekannten und Freundeskreis der eine solche schwere Situation durchmachen musste. Für mich ist das eine Grenzerfahrung für den Kranken selbst und auch für die näheren Verwandten und engen Freunde.

Gruß Tiberias

23.12.2016 02:12 • #5


EcoDan
Sollst oder willst du jemandem dabei helfen? Ist das die Frage?

Wenn ja, dann bin ich mir nicht ganz so sicher, ob das Forum das rechtlich vertreten kann. Solche Gespräche sind sehr sehr schwierig und können in einen nicht mehr legalen Bereich münden

Wenn du handfeste, explizite Gespräche führen möchtest, dann eventuell Exit Schweiz (die Seite findest du über Google)

23.12.2016 02:19 • #6


Nein ich hatte gedacht mann kann darüber reden

Ich müsst wissen das ich Angst vor Krankheiten habe die sehr stark ist

23.12.2016 02:36 • #7


EcoDan
Dann wäre es wohl eine gute Idee, wenn du etwas mehr erläutern könntest, worum es dir geht, was die Geschichte dahinter ist etc. Du hast die Frage ja aus einem gewissen Grund gestellt. Das ist für die Art der Antworten wichtig. Also nicht schüchtern sein und offen reden


ich muss mich ab hier aber wieder abkapseln. Bin zu emotional involviert

23.12.2016 02:51 • #8


Also meine Oma ist mit einem Krankheiten gestorben mann hätte schon viel früher was machen können aber es war zu spät sie ist an Wasser in den Beinen gestroben

23.12.2016 03:01 • #9


Naja,

ob das berechtigt hier die Sterbehilfe anzuwenden bzw ob sie in anderen Ländern in denen Sterbehilfe angeboten wird überhaupt in Frage gekommen wäre bezweifel ich. Ein Querschnittsgelähmter kann auch ohne fremde Hilfe nicht überleben, berechtigt das eine Sterbehilfe? Du siehst deine Frage wirft bei mir nur weitere Fragen auf.

Vielleicht bist du in einem Hospiz Forum oder ähnlichem besser aufgehoben mit der Frage, insoweit das du da bestimmt etliche findest die sich mit der Frage lange und intensiv beschäftigt haben. Ob es solche Foren gibt und in welcher Form weiss ich allerdings nicht.

Eckpunkte mit denen man sich auseinander setzen sollte sind meiner Meinung nach folgende

-Patientenwunsch (Vorsorgevollmacht etc)
-Gesetzliche Lage (Länder unterschiedlich)
-Medizinische Lage (evtl. weitere Spezialisten weltweit)
-Moralische Lage
-evtl Religion

Gruß Tiberias

23.12.2016 03:31 • #10


Ja sorry Thema beendet ok

23.12.2016 10:52 • #11


Veritas
Daran, das es keine S. gibt, erkennt man, wie rückständig und in diesem Spezialfall unmenschlich wir sind. Hier gibt es sie wahrscheinlich nicht, weil dann die Vertreter der supertollen Weltreligionen durchdrehen und mit denen möchte man es sich nicht verscherzen. Schon armselig, wenn Leute zum sterben extra in die Schweiz reisen.

24.12.2016 14:41 • #12


Für sich selbst kann man durch eine Patientenverfügung wenigstens schon mal vorsorglich regeln, dass keine unwerwünschten lebenserhaltenden Maßnahmen durchgeführt werden. Die Entscheidung sollte auf jedeb Fall vom Betroffenen slebst bei klarem Verstand getroffen werden, nicht durch andere.

16.01.2017 23:01 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag