Pfeil rechts
17

kritisches_Auge
Ich glaube, einen Thread über Pflanzen gibt es nicht, ich suche einen Rat über den Umgang mit meiner Schefflera die viel zu groß ist, ein Bild ist in der Galerie.
Sie ist schon sehr alt und ich hänge so an ihr.
Kann ich sie einfach um die Hälfte kürzen oder bekommt sie dann ein Trauma ?

21.05.2022 17:39 • 15.06.2022 x 1 #1


33 Antworten ↓


Pübbels
Ein thread über Pflanzen wäre toll ^^

Auf der Arbeit habe ich auch schon Schefflera was zurück geschnitten und die leben noch. Denke also es geht. Kann aber morgen noch mal nachfragen wenn du möchtest.

21.05.2022 17:50 • #2


A


Fragen zu Pflanzen

x 3


kritisches_Auge
Ja, frage bitte.
Jeder ist eingeladen hier über seine Pflanzen zu schreiben, besonders auch über Erfahrungen mit Tomaten die ich sehr liebe.
Ich mag sehr kleinwüchsige Tomaten im Topf, schon letztes Jahr wollte ich einmal aussetzen, dann stachelte mich eine Freundin an aus eigenem Samen welche zu ziehen.
Dieses Jahr nun wirklich nicht dachte ich.

Und was bekam ich zum Muttertag von meinem Sohn, ein Päckchen mit zwei Tomatenpflanzen, sie haben überlebt.
Nur können sie über einen Meter groß werden, mal sehen was passiert.
Die Tommis verfolgen mich.

21.05.2022 19:06 • x 1 #3


Pübbels
Huch ganz vergessen hier noch zu antworten.
Also, eine Schefflera kann man unbesorgt zurück schneiden, davon wird sie nicht kaputt gehen.

Ich habe mir auch eine kleine geholt ,die jetzt im Flur steht. Zudem sind hier jetzt 3 Calantheas, eine Gerbera ( das Mistvieh hat Mehltau, muss mal was dafür besorgen ) , eine Peperomia, Synogonium, 2 Calanchoe, ein undefinierbares Ding was aussieht wie eine schmutzige Socke ^^ und 2 grünlilien, wo mich das Internet in die irre führt ,ob sie für Katzen giftig sind. 2 Seiten sagen ja , 8 sagen nein.. Ach ja und Katzengras natürlich.
Das sind bisher die indoorpflanzen. Tendenz steigend.
Ui und natürlich der Emil ,der mich seit 15 Jahren begleitet und dringend mal umgetopft werden muss. Der müsste ein Scindapsus sein.

24.05.2022 18:38 • #4


kritisches_Auge
Pflanzen die man seit 15 Jahren hat sind wie Kinder im Haus.
Schade, dass ich nicht das ganze Forum mit Ablegern der Schefflera beglücken kann, die Gartenschere ist schon gekauft.

24.05.2022 18:46 • x 2 #5


Pübbels
Zitat von kritisches_Auge:
Pflanzen die man seit 15 Jahren hat sind wie Kinder im Haus. Schade, dass ich nicht das ganze Forum mit Ablegern der Schefflera beglücken kann, die ...

Ja , der mußte immer mit der Emil ^^ Bin überrascht, dass er so lange überlebt hat bei mir. Der grüne Daumen kommt jetzt erst bei mir.

Calantheas kann ich für Katzenbesitzer übrigens empfehlen. Sie sind ungiftig und es gibt verschiedene Formen. Eine habe ich hier, die hat grüne Blätter mit rosa Streifen drin. Sehr schön Und gibt es in verschiedenen Größen.

24.05.2022 18:51 • #6


I
Ich habe leider keinen grünen Daumen. Weihnachtsstern geht schon mal gar nicht, Orchideen habe ich auch kein Glück.
Bei uns gießt mein Mann die Pflanzen, der hat auch einige Kakteen, die prima gedeihen.
Was kann man bloß an Kakteen finden ?

24.05.2022 18:53 • #7


Pübbels
Kakteen mag ich auch nicht besonders und würde sie mir nie holen. Ein paar wie eine Monstera hätte ich noch gerne ,aber die sind giftig für Katzen . Wie auch die Schefflera, aber die steht so, dass die Tiere nicht dran können . Und noch ein paar hängende kumpels wären toll ... oh gott, ich werde mein Gehalt wieder dem Chef zurück geben

24.05.2022 19:09 • #8


kritisches_Auge
Ach, das ist eine Efeutute, die habe ich auch seit Jahren und schon viele Ableger gemacht.
Sie ist gut für die Qualität der Luft, so wie die Grünlilie, das ist für uns Raucher nicht unwichtig.
Ich mag Kakteen, aber im Augenblick habe ich nur Mutter Kaktus, die ist schon 20 Jahre alt und ich bekam einen winzigen Ableger von einer inzwischen verstorbenen Freundin.



Den Weihnachtsstern und Orchideen mag ich nicht.

24.05.2022 19:29 • #9


Pübbels
Ah ,danke für den deutschen Namen. Den hatte ich null aufm Schirm bisher. Einmal wollte ich eine neue kaufen und hätte fast gesagt: ja einen Emil suche ich ^^

Einer der Kakteen auf der Arbeit blüht zurzeit, das sieht schon toll aus . Aber da ich den Standort von denen ( wir haben viele ) säubere, habe ich unendlich viele Stachel an und in den fingern .

Ich überlege die ganze Zeit , welche tolle Pflanze es als nächstes wird. Eine besondere ,mit schönen Farben wäre toll . Letztens habe ich mit Buntnesseln geliebäugelt, aber die Farben sehen mir zu sehr nach Dro. Trip aus ^^

24.05.2022 19:59 • #10


klaus-willi
Zitat von kritisches_Auge:
Kann ich sie einfach um die Hälfte kürzen oder bekommt sie dann ein Trauma ?

Ich habe meine um die Hälfte gekürzt.
Sie hat das sehr gut verkraftet.
Habe die Schnittstelle mit einem Tempo abgedeckt ,damit nicht so viel Saft raus kommt.
Aber eine Garantie kann ich natürlich nicht geben.

24.05.2022 20:12 • #11


kritisches_Auge
Die Schere ist jedenfalls schon da und wenn ich sie zurückschneide, gibt es viele Schnittstellen, bald wird der Gärtner unsere Pflanzen bringen, den kann ich dann noch einmal fragen.

@kleinpübbels es muss sehr unangenehm sein, mit den vielen Kakteen zu tun zu haben, ich würde Handschuhe anziehen, das mache ich immer wenn ich mit Kakteen zu tun habe.

24.05.2022 20:53 • #12


Cornelie
Als Hängeblume habe ich so ein Geweihfarn( Hirschgeweih) das ist mal etwas anderes als das übliche

24.05.2022 22:00 • #13


kritisches_Auge
Hast du einmal ein Foto ?

24.05.2022 22:21 • #14


Abendschein
Ich habe mir extra Grünpflanzen gekauft, weil ich dachte, das diese einfacher zu handhaben sind.

Gieße ich zuviel werden sie Braun, gieße ich zu wenig, werden sie auch Braun.

Vielleicht kann mir jemand Behilflich sein?

25.05.2022 07:23 • #15


JniL
Zitat von kritisches_Auge:
Kann ich sie einfach um die Hälfte kürzen oder bekommt sie dann ein Trauma ?

Meine habe ich seit 42 Jahren, sie hat 10 Umzüge überlebt und viel Zurechtschneiden.
Ich lasse immer noch einige Blätter stehen so dass sie genug Energie aufnehmen kann.
Und ja, manchmal wird sie traurig und wirft alle Blätter ab. Sie ist aber immer wieder toll zurück gekommen.

25.05.2022 08:20 • #16


Cornelie
@ kritisches Auge die meine ich

25.05.2022 08:57 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Johnny83
@Abendschein die brauchen gar nicht so viel Wasser, ich geb meinen eher selten was Alle 2 Wochen, oder so. Sie brauchen aber viel Licht, und irgendwann blühen sie dann und entwickeln aus der Blüte viele Ableger.

25.05.2022 12:01 • x 2 #18


kritisches_Auge
Danke für eure Bilder.
Die Grünlilien habe ich ja auch und ich fürchte, sie zu oft gegossen zu haben.

25.05.2022 12:23 • #19


hereingeschneit
@Abendschein
Ich bin absolut kein Kenner und habe keinen grünen Daumen, dennoch wage ich eine Diagnose
Die Pflanze auf dem ersten Bild, die hat meiner Meinung nach zu wenig Wasser. So sehen meine auch immer aus.
Alle anderen wirken für mich übergossen.

Vielleicht versuchst du mal Folgendes. Du gießt und nach so ca. 10 Minuten guckst du, ob im Übertopf Wasser steht und wenn ja, das dann wegkippen. Dann ist es eindeutig zu viel und du solltest deine Gießabstände vielleicht vergrößern.
So bekommst du vielleicht mit der Zeit ein Gefühl, wie oft und wie viel Wasser die Pflanzen brauchen.

Das Gute an der ersten Pflanze ist, dass sie einem nichts lange übel nimmt, die wenn mal austrocknet ist nicht schlimm (außer ein paar welke Blätter, die leicht zu entfernen sind). Sie erholt sich relativ schnell wieder.

25.05.2022 12:31 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag