Pfeil rechts
137

Du glaubst garnicht wie mich das freut , ich habe ständig an dich gedacht.

Genieße die gute Nachricht

16.10.2017 20:33 • x 1 #101


kopfloseshuhn
Ach wie fein. Und die Entzündung...die krigst du in den Griff!
Dann auf eine erholsame und angstfreie Nacht!
Bis morgen. *drück

16.10.2017 20:34 • x 1 #102



Fazialisparese / Gesichtslähmung - Betroffene hier?

x 3


Hazy
Danke. Ich will euch alle drücken

16.10.2017 20:43 • #103


Icefalki
Gott sei Dank. Verflixt, im ganzen Elend ist das mal eine sehr gute Nachricht. Juhu.

16.10.2017 21:16 • x 1 #104


Hazy
Da sagst du was. Mal Zeit zum Durchatmen. Puh!
Hoffentlich bekomme ich schnell nen Termin bei der Neurologin, um die weitere Behandlung zu besprechen.

16.10.2017 21:59 • x 1 #105


Mondkatze
liebe @hazyhue

hab`gerade gelesen.
Super, ich freue mich für Dich.

16.10.2017 22:40 • x 1 #106


Hazy
Kleines Update vom Neurologen:

Nix neues
Nein ernsthaft, ich soll weiterhin Physiotherapie machen, mit besonderem Augenmerk auf Elektrotherapie. Ich bin sehr gespannt darauf.
Die Neurologin hat mich weiterhin krank geschrieben, jetzt sogar für einen ganzen Monat. Ehrlich gesagt bin ich froh darüber, denn so muss ich dem Arbeitgeber nicht jede Woche wieder neu schreiben, was mir mitunter sehr schwer fällt. Es heisst also für mich nun weiter Übungen machen, warten, entspannen und hoffen.

20.10.2017 10:52 • #107


Icefalki
Hazy, dauert eben. Find das auch gut, mal richtig 4 Wochen nicht an Arbeitgeber denken zu müssen. Bekommst dadurch richtig Abstand. Tut deiner Seele gut.

20.10.2017 10:57 • x 1 #108


Hazy
Mini-Update:

Zwei Monate jetzt und bisher ist nichts besser geworden. Heute war ich bei der Neurologin und werde es jetzt trotzdem mit Kortison versuchen -auch wenn dieses psychotrop wirkt und ich wahrscheinlich psychisch darunter leiden werde.

Aber ich will mein Gesicht zurück. Bitte drückt mir die Daumen!

15.11.2017 16:10 • x 1 #109


Mondkatze
Zitat von hazyhue:
Mini-Update:

Zwei Monate jetzt und bisher ist nichts besser geworden. Heute war ich bei der Neurologin und werde es jetzt trotzdem mit Kortison versuchen -auch wenn dieses psychotrop wirkt und ich wahrscheinlich psychisch darunter leiden werde.

Aber ich will mein Gesicht zurück. Bitte drückt mir die Daumen!


Klar drücke ich !
Und Dich drücke ich auch !

Ach Mann, hoffentlich ist mal bald vorbei mit diesem Mist

15.11.2017 16:12 • x 1 #110


Hazy
Zitat von Mondkatze:

Klar drücke ich !
Und Dich drücke ich auch !

Ach Mann, hoffentlich ist mal bald vorbei mit diesem Mist


Danke du liebe

15.11.2017 16:17 • x 1 #111


petrus57
Ich drücke dir auch alle vorhandenen Daumen.

Ich hoffe dass du den Mist bald los bist.

Petrus

15.11.2017 16:18 • #112


Zitat von hazyhue:
Mini-Update:

Zwei Monate jetzt und bisher ist nichts besser geworden. Heute war ich bei der Neurologin und werde es jetzt trotzdem mit Kortison versuchen -auch wenn dieses psychotrop wirkt und ich wahrscheinlich psychisch darunter leiden werde.

Aber ich will mein Gesicht zurück. Bitte drückt mir die Daumen!


Ich drücke dir ebenfalls ganz doll die Daumen, dass das Kortison die gewünschte Wirkung hat und dass unerwünschte Nebenwirkungen ausbleiben.


15.11.2017 16:19 • x 1 #113


Schön wieder von dir zu lesen !
Meine Daumen sind gedrückt, ach nee,nur ein Daumen, der andere ist für juwi gedrückt.

15.11.2017 16:22 • x 1 #114


Hazy
Ihr seid so lieb, tausend Dank an euch.

15.11.2017 16:24 • #115


Lebensbaum36
Zitat von hazyhue:
Mini-Update:

Zwei Monate jetzt und bisher ist nichts besser geworden. Heute war ich bei der Neurologin und werde es jetzt trotzdem mit Kortison versuchen -auch wenn dieses psychotrop wirkt und ich wahrscheinlich psychisch darunter leiden werde.

Aber ich will mein Gesicht zurück. Bitte drückt mir die Daumen!



Hallo hazyhue,

mach das bitte bitte NICHT! Nehme kein Kortison, (IMHO).

Niemand sagt es einen schon gar nicht die Ärzte aber es kann bis zu 2 Jahren (!) dauern, aber in der Regel, (weiß nicht wie alt du bist) gut 6 Monate. Ein guter Freund von mir 61 Jahre alt hatte das und nach 6 Monaten, ohne Kortison, Übungen, Akupunktur und ähnliches, kam alles wieder in Ordnung. Du bist zu ungeduldig und durch die Div. Maßnahmen ist die Erwartungshaltung zu hoch!

Ich weiß nicht wie Arztgläubig du bist, aber wenn die dir Kortison verschreiben heißt es im übertragenen Sinne, "habe keine Ahnung was das ist". Soll bedeuten, mit Kortison kann es 6 Monate dauern und ohne 180 Tage.

Hier die Quasselstrippe, (wahrscheinlich wegen Stress gekriegt) Berichtet wie es ihr damit erging und das ist eine junge Frau.



LG
-----------
Klaus

:-)

15.11.2017 18:39 • x 1 #116


Hallo hazy ,

ich drücke dir natürlich auch die Daumen , dass der ganze Spuk bald vorbei ist
und du vor allem das Medi gut verträgst.

15.11.2017 18:58 • x 1 #117

Sponsor-Mitgliedschaft

Hazy
Hallo ihr lieben.

Komme eben von der Neurologin, das Kortison beginne ich jetzt auszuschleichen und es hat sich nichts verändert.

Sie sagte eben zu mir: "Ich habe selten einen so ausgeprägten Befund gesehen." Und: "Es ist möglich, dass dies ein dauerhafter Defekt bleibt."

Ich kann gerade nicht mehr.

22.11.2017 14:25 • #118


petrus57
Zitat von hazyhue:
Sie sagte eben zu mir: "Ich habe selten einen so ausgeprägten Befund gesehen." Und: "Es ist möglich, dass dies ein dauerhafter Defekt bleibt."


So ein Mist. Hole dir aber lieber noch eine Zweitmeinung ein.

22.11.2017 14:34 • #119


Hazy
Es ist schon die zweite.

22.11.2017 14:40 • x 1 #120



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag