Pfeil rechts
1

Hallo, hätte Interesse eine Selbsthilfe gruppe zu gründen.

Habe selbst mit Ängsten zu kämpfen und war auch schon wegen Depressionen in Behandlung vor längerer Zeit.

Würde gerne mich mit Gleichgesinnten treffen und mich würde es freuen wenn man sich über Probleme unterhalten kann und sich gegenseitig unterstützt.
Bin 30 Jahre alt, berufstätig, aber möchte etwas an mir ändern.

Lg Dude.

14.01.2020 01:52 • 11.10.2020 #1


10 Antworten ↓


Hallo niemand Interesse?
Wäre auch an Telefonieren interessiert,wenn es mit der Selbsthilfegruppe nichts werden würde.

23.01.2020 19:14 • #2



Selbsthilfegruppen Lichtenfels / Kulmbach - Depression

x 3


Hallo

Warum nicht mal eine Selbsthilfegruppe ? Meine letzte depressive Phase liegt zwar schon eine Weile zurück, aber vielleicht kann ich etwas zur Diskussion beitragen. Bis vor kurzen hatte ich immer Angst, mich wegen meiner schlechten deutschen Grammatik zu blamieren. Aber da hilft uns ja jetzt die entsprechende Software. Ich hab zwar mein Abitur und ein Hochschulabschluss gemacht, doch die deutsche Grammatik bleibt für mich ein Brief mit 7 Siegeln. Das mag wohl daran liegen, dass ich eine tschechische Mutter hatte und beruflich Englisch und familiär Tschechisch im Vordergrund standen. Mein deutscher Vater hatte sich seiner Verpflichtung leider entzogen.
Angst wegen Krankheit, sozial abzusteigen, hatte mich in die Depression getrieben. Das hat sich jetzt aber erledigt, denn ich bekomme jetzt eine relativ sichere Rente und bin dadurch sozial abgesichert. Vielleicht kann man eine Selbsthilfegruppe auch aus der Ferne befeuern ?

Gruß
win10

24.01.2020 17:36 • x 1 #3


Zitat von win10:
HalloWarum nicht mal eine Selbsthilfegruppe ? Meine letzte depressive Phase liegt zwar schon eine Weile zurück, aber vielleicht kann ich etwas zur Diskussion beitragen. Bis vor kurzen hatte ich immer Angst, mich wegen meiner schlechten deutschen Grammatik zu blamieren. Aber da hilft uns ja jetzt die entsprechende Software. Ich hab zwar mein Abitur und ein Hochschulabschluss gemacht, doch die deutsche Grammatik bleibt für mich ein Brief mit 7 Siegeln. Das mag wohl daran liegen, dass ich eine tschechische Mutter hatte und beruflich Englisch und familiär Tschechisch im Vordergrund standen. Mein deutscher Vater hatte sich seiner Verpflichtung leider entzogen.Angst wegen Krankheit, sozial abzusteigen, hatte mich in die Depression getrieben. Das hat sich jetzt aber erledigt, denn ich bekomme jetzt eine relativ sichere Rente und bin dadurch sozial abgesichert. Vielleicht kann man eine Selbsthilfegruppe auch aus der Ferne befeuern ?Grußwin10

Meine letzte Depression , wegen der ich in Behandlung war ist auch schon ca 5 Jahre her.
Irgendwann wurden Medikamente abgesetzt und ich bin so ganz gut klargekommen.

Doch es ist eine gewisse Angst geblieben.

Deine Geschichte hört sich sehr interessant an.würde da gerne mich per Privatnachricht Mal näher austauschen und erzählen.

Klar man könnte gerne auch aus der Ferne eine Selbsthilfegruppe befeuern.
Wo kommst du denn her?
LG Dude.

24.01.2020 21:59 • #4


Hallo

Wenn ich mich kurz vorstellen darf. Ich bin 65 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder. Von Beruf bin ich Diplomingenieur und Datenschutzbeauftragter. Bin 50 Grad schwerbeschädigt und seit 2,5 Jahren in Rente mit 2,4 % Abzug. Was mich bis jetzt wohl vor neuer Depression geschützt ist wohl die Beschäftigung mit meinen vielseitigen Hobbys wie Elektronik, Computertechnik inklusive Programmiersprachen, Sprachen wie Tschechisch, Englisch und Weltpolitik. Dazu treibe ich altersgerecht regelmäßig Sport. Diese regelmäßige und interessante Beschäftigung hält wahrscheinlich geistig gesund. Aber ich habe immer noch Angst, in die Depression zurückzufallen. Dazu war das Elend dieser Krankheit einfach zu groß. Im Moment sehe ich zwar keine große Gefahren. Doch aus Erfahrung weis ich, dass sich das schnell ändern kann, denn die Anlagen dazu bleiben ja erhalten.

Gruß
win10

25.01.2020 10:51 • #5


Zitat von win10:
HalloWenn ich mich kurz vorstellen darf. Ich bin 65 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder. Von Beruf bin ich Diplomingenieur und Datenschutzbeauftragter. Bin 50 Grad schwerbeschädigt und seit 2,5 Jahren in Rente mit 2,4 % Abzug. Was mich bis jetzt wohl vor neuer Depression geschützt ist wohl die Beschäftigung mit meinen vielseitigen Hobbys wie Elektronik, Computertechnik inklusive Programmiersprachen, Sprachen wie Tschechisch, Englisch und Weltpolitik. Dazu treibe ich altersgerecht regelmäßig Sport. Diese regelmäßige und interessante Beschäftigung hält wahrscheinlich geistig gesund. Aber ich habe immer noch Angst, in die Depression zurückzufallen. Dazu war das Elend dieser Krankheit einfach zu groß. Im Moment sehe ich zwar keine große Gefahren. Doch aus Erfahrung weis ich, dass sich das schnell ändern kann, denn die Anlagen dazu bleiben ja erhalten. Gruß win10


Das hört sich vernünftig an mit dem Sport und den Hobbys.

Ich treibe auch regelmäßig sport.
Das hilft schon sehr um geistig und körperlich fit zu bleiben.

Haben Sie die Privatnachricht erhalten, die ich ihnen geschickt habe?

Wo kommen sie her , wenn ich fragen darf?

Lg Dude.

25.01.2020 13:51 • #6


Hallo

Als Älterer biete ich mal das Du an. Uns verbindet ja wohl etwas Gemeinsames.
Ich komme aus Mecklenburg und wohne in einem kleinen Dorf in der Nähe von Schwerin. Zuhause fühle ich mich in Mecklenburg und Böhmen. Meine tschechische Verwandtschaft versteht leider kein Deutsch und so muss ich mein Tschechisch immer etwas auffrischen. Da ich jedes Jahr die Verwandtschaft besuche, kommt mir das zu Gute.
Ich freue mich schon aufs Frühjahr. Ich hab auch einen kleinen Garten, den ich bepflanzen kann. Letztes Jahr hatte ich Mais, Zwiebeln und dicke Bohnen. Mir fällt auch immer etwas Neues ein, was ich noch machen könnte. So komme ich nicht sehr oft zum Grübeln. Zur Zeit bin ich damit beschäftigt, die Programmiersprache meines neuen Mikrocomputers zu erlernen. Im Moment verstehen wir uns noch nicht so recht. Aber das wird schon werden, denn ich hab ja 30 Jahre programmiert und bin kurz über lang mit jeder Programmiersprache vertraut geworden.
Wichtig bleibt für mich auch, den Kontakt mit anderen Menschen nicht zu verlieren.

Gruß
win10

25.01.2020 17:40 • #7


PeterParker
...leider zu weit weg, aber zum telefonieren biete ich mich gerne an. Manchmal hilft das auch weiter.
Viele liebe Grüße

03.02.2020 23:52 • #8


Hey Dude,

ist denn die obige Idee noch aktuell?

Ich komme aus der Nähe von Kulmbach und bin 31 Jahre alt. Gerade habe ich wieder eine nicht so gute Phase und muss einfach wieder aktiver werden. Daher bin ich hier in der Gegend auf der Suche nach Gleichgesinnten, denn vieles fällt leichter, wenn man auf Verständnis trifft und sich gegenseitig motivieren kann.

Was treibst du für Sport?

Lg dragius

07.07.2020 21:00 • #9


Hallo,
ich bin durch Zufall auf den Beitrag hier gestoßen. Auch wenn er nicht mehr ganz aktuell ist, würde ich ihn gerne nochmal aufgreifen und mich vorstellen. Ich bin Sabrina Kolb und arbeite als Sozialpädagogin bei Salem in Stadtsteinach. Im Rahmen des betreuten Einzelwohnen begleiten wir psychisch kranke sowie suchtkranke Personen im Alltag (bei Behördengängen, Ärzten, Einkäufen,...), sind Gesprächspartner, unterstützen bei der Suche nach Hobbys oder Selbsthilfegruppen usw. (dabei betreuen wir die Landkreise Kulmbach, Bayreuth, Kronach, Lichtenfels und Coburg). Wichtig hierbei, dass wie die Person daheim aufsuchen, d.h. es handelt sich nicht um Wohngruppen oder ähnliches, sondern jeder kann in seinem Zuhause bleiben. Das Ganze läuft über eine Antragsstellung beim Bezirk in Oberfranken und wird i.d.R. von diesem auch bezahlt. Wir haben auch viele an Depressionen leidende Klienten, die wir wöchentlich besuchen. Wir bieten auch für unsere Klienten einmal monatlich eine Selbsthilfegruppe an, bei denen teilweise auch Unternehmungen durchgeführt werden.
Falls jemand Interesse hat, kann er sich gerne auf der Homepage von Salem International in der Rubrik "Betreutes Einzelwohnen" informieren oder mich direkt anschreiben

Ich wünsche Euch erstmal alles Gute, viele Grüße,
Sabrina

09.10.2020 09:25 • #10


PeterParker
Ja das ist alles noch aktuell. Die Gruppe besteht, noch, aber mit Corona ist alles irgendwie schwieriger geworden.
Und wir sind in Dieburg, bei Darmstadt.
VLG

11.10.2020 01:02 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag