Pfeil rechts
1

suche gleichgesinnte,die auch unter angstörungen leiden

14.08.2011 11:09 • 06.03.2019 #1


18 Antworten ↓


Hallo Eisblume.Gibt ja wohl in Halle doch noch jemanden dem es genauso geht wie mir.Bin seit 2009 mit dem Dreck geplagt und in Behandlung.Meld dich mal wenn für Lust hast.LG Mirko.

09.10.2011 18:40 • #2



Selbsthilfegruppen in halle/saale

x 3


wohne auch in der Umgebung Halle/Saale und würde mich gerne mal mit Gleichgesinnten unterhalten

11.10.2011 15:01 • #3


Hallo Du.Ich gehe davon aus das ich dir nicht helfen kann was deine Ängste angeht aber zuhören kann ich dir.Habe deinen Beitrag gelesen und kann nur sagen das mit den Wartezeiten bei einem guten Psychologen ist wirklich schlimm.Ich Habe auch ein halbes Jahr warten müssen.Furchtbar.LG.

11.10.2011 16:02 • #4


Hallo,

man ich bin ja froh das ich das sehe!
Ich komme auch aus Halle/Saale und würde mich freuen mit euch zu reden.

LG Lintu

16.10.2011 20:27 • #5


Hallo Lintu.So wie es aussieht bist Du noch online also wach.Geht mir auch so.Kann heute wieder überhaupt nicht einschlafen.Schrecklich bin hundemüde.Welche Art Angst beschäftigt dich denn ?

16.10.2011 23:40 • #6


HI,

sorry aber ich habs nicht mehr gesehen.
Ich hab Angst vor der Angst wie jeder und dann Panikattacken mit Angst vorm Umfallen und Angst das ich was mit dem Herzen hab.
Und du??

LG

17.10.2011 08:09 • #7


Hallo Lintu,

Ja, ich habe genau das Gleiche. Leider bin ich aber immer noch in der Zweifelphase. Ich kann nicht anerkennen das ich eine psychische Krankheit habe. Aber ich bin in Behandlung und hoffe das es was bringt. Diese Attacken sind schrecklich. Mir ist manche Tage dazu noch schwindlig und ich habe ständig diese "Es ist was mit dem Herzen" Angst. Naja festgestellt hat man funktionelle Herzrythmusstörungen die aber zu 100Prozent psychosomatisch sind. Nehme ich eben Tabletten um das ein bissel zu dämpfen. Aber sonst bin ich super kern gesund sagen meine Ärzte. Hab ja schon alles testen lassen was es gibt.
Weiss nicht wie das nur weitergehen soll. Will ja irgendwann mal wieder arbeiten gehen.
Schlimm.
LG Mirko.

17.10.2011 15:38 • #8


Mir gehts genauso.
Ich wurde 2009 mit Herzultraschall und EKG durchgecheckt, alles okay.
Nur denk ich manchmal das sich daran was geändert hat. Aber dann hätte man es bestimmt auch voriges Jahr bei der OP bemerkt denk ich.
Aber auf Arbeit fang ich noch an zu schwitzen, zu zittern und dann hab ich Herzrasen.
Meistens hab ich dann auf dem Weg zum Auto ne PA .
Zu Hause ist aber alles wieder supi. Als was möchtest du denn arbeiten?

LG Lintu

17.10.2011 18:12 • #9


Naja ich möchte eigentlich nicht wieder in meinen Beruf zurück.Komme aus der PersonalArbeit.Hatte auch 2009 meinen Zusammenbruch.Mein Arzt sagt es war wohl ein Burnout.Das kann ich bald nicht mehr hören.Seit zwei Jahren hänge ich nun schon herum obwohl ich den Eindruck habe das es ein ganz klein wenig besser wird.Aber man fühlt sich damit auch immer So furchtbar alleine.Meine Güte ich war doch mal ein echter Kerl.Viel ist davon nicht mehr übrig fürchte ich.Und dann immer das ständige Puls kontrollieren ob das Herz auch noch richtig schlägt.Das Ohrensausen kommt dann auch noch dazu So als ob ich Wasser im Ohr habe.Naja kennst das sicher alles.Hast Du ein Rezept was Du bei einer Attacke machen kannst um sie durchzuhalten oder zumindest das sie nicht So schlimm wird ? L G Mirko

17.10.2011 18:45 • #10


puh.
entweder ich halte sie aus (geht aber nur wenns mir gut geht) oder ich flüchte .
Heute hab ich es mit Atemübungen versucht und es kam erst gar keine hoch. Wo hast du denn gearbeitet? Vollzeit?
Ich gehe 4h am Tag arbeiten,hab aber noch einen kleinen Sohn (1 Jahr) daheim.

17.10.2011 18:54 • #11


Zuletzt war ich in einer PersonalDienstleistungs Firma angestellt als Disponent.Naja.War schei..So AtemÜbung mache ich auch und Yoga.Schrecklich.Ich als Kerl mache Yoga.Ich versuche während einer Attacke auch zu flüchten aber das funktioniert nicht.Mein Doc sagt ich soll sie zulassen und nichts dagegen machen.Sehr witzig.Mit einem Kind stelle ich mir das sehr schwierig vor in unserer Situation.Ich habe für niemanden zu sorgen.Das verschafft mir Ruhe.Finde es schön das Du geantwortet hast.Ein bissel quatschen hilft immer.Ich habe noch etwa 1 1/2 Jahre Therapie vor mir.Gehst Du auch zu einem PsychoFachmann ? Ich komme mir da immer sehr komisch vor.

17.10.2011 19:05 • #12


Habt ihr nun eine Selbsthilfegruppe gefunden?

13.11.2011 12:46 • #13


nein

13.11.2011 20:24 • #14


Immer noch auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe.Hatte jetzt eine relativ gute Zeit aber jetzt geht es schon wieder seit zwei Wochen abwärts.Schrecklich.Wie geht es euch denn ? LG Mirko

25.04.2012 00:35 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

hi leute,
bin auf der suche nach menschen aus meiner nähe die an einer angststörung leiden.
um sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam etwas gegen die ängste zu unternehmen.

20.06.2012 11:00 • #16


mandelbluete75

01.03.2019 20:11 • #17


Safira

mandelbluete75
Danke vielmals für die Infos. Habe schon Kontakt aufgenommen zu einer Selbsthilfegruppe.

06.03.2019 18:16 • x 1 #19



x 4