2

Christine67
Hallo Ihr Lieben!

Ich bin neu hier in der Gruppe .... Es ist mal wieder kurz vor 5 Uhr und ich schlafe nicht mehr.

Aber ich beginne mal von vorn. Vor vier Wochen bin ich zweimal hintereinander in zwei unterschiedliche Krankenhäuser gegangen. Ringschmerzen von der Leber über die Milz und bis in den Rücken. Resultat: Fettleber, ich bin sehr dick und einen Leberschaden auf Grund meiner Medikamente. Kurzerhand wurden mir meine Psychopharmaka abgesetzt. 40zig % Besserung der Leber werte.

Nun bin ich seit zwei Wochen wieder panisch.... Gestern war ein ganz schlimmer Tag..... Ich habe Schweiss Ausbrüche, zittern, trockener Hals, kann nicht still sitzen, muss aufstehen und laufen und renne sofort zum Arzt.... Gestern war es der HNO-ARZT..... Weil ich das Gefühl hatte mein Hals schwillt zu..... Der Arzt stellte nichts fest, ausser das mein Speiseröhreneingang sehr gereizt ist. Ich nehme gegen die Magensäure Pantoprazol.....

Ich weiss dieses Mal gar nicht genau, was der Auslöser meiner Panik ist. Es gibt ein paar Baustellen bei mir..... Die ich aber die letzten Jahre immer begonnen habe abzuarbeiten und mir das auch gelang....

Jetzt weiß ich eben nicht, ob ich einen wirklichen Grippe Infekt habe, oder ob meine Seele mir durch die Panik wieder Streiche spielt. Ich denke allmählich eher letzteres. Gestern Abend, als ich mich nach dem ganzen Panikattacken Tag endlich etwas beruhigt hatte, habe ich über den ganzen Tag nachgedacht. Ich denke es ist wieder meine Panik, die mir so zu schaffen macht.....

Leider begünstigt das rauhe Gefühl in meinem Hals durch die entzündete Speiseröhre meine Panik nicht ..... Wenn ich Schluckbeschwerden bekomme, werde ich panisch..... Könnte aber auch dieser ewige Kreislauf sein..... Das ich diese Beschwerden nur massiver habe, wenn ich eben panisch bin.

Es wäre schön, wenn sich Jemand findet, der meine Problematik nachvollziehen kann......

08.03.2017 04:57 • 10.03.2017 #1


41 Antworten ↓


Willkommen im Club ... liebe Christine! Ich bin gegen 0:30 Uhr ins Bett und sitze nun schon wieder seit 4 Uhr in meinem Sessel und bin putzmunter. Ich habe seit Wochen im Liegen meinen Herzschlag im Ohr. Die meiste Zeit bin ich auch ängstlich und panisch ... mich macht das aber alles schon so mürbe ... so dass es auch schon Zeiten gibt ... wo ich mich "ergebe" und denke ... mir egal jetzt was kommt. Ich kann Dich gut verstehen ... jeden Tag was anderes und man weiß nicht mehr wo man ansetzen soll um da wieder raus zu kommen.
Du bist auch 50 ... kann natürlich sein ... dass vieles mit der Umstellung in den Wechseljahren zu tun hat ...

08.03.2017 05:10 • #2


Christine67
@ HannaZ!

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Dieses horchen auf den Herzschlag kenne ich auch. Wenn man panisch ist, hört man ständig in sich hinein. Ich finde immer neue Syptome und bin die letzte Woche von Arzt zu Arzt oder von Notfallpraxis zu Notfallpraxis.....
Hinzu kommt, dass diese Panik mich nicht mehr loslassen will.... Wenn ich irgendwann ruhiger werde, denke ich über alles nach..... Dann weiss ich , dass es meine Seele ist, die mir wieder Stunden bis Tage beschert voller Klitschnassem Angstschweiß, zittern und nichts hilft..... Ich versuche nicht dagegen anzuknüpfen ..... Aber wenn die Panik abebbt, kommt sie meist mit noch grössere Wucht wieder..... Das ist keine Leben mehr. Das ist nur noch atmen..... Und jeder Atemzug ist schwer......Dieses Gefühl, dass Du beschreibst, dass es Dir manchmal egal ist, was passiert, kenne ich auch. Oft ist es bei mir so, dass ich dann am Ende meiner Kräfte bin.... Wer den ganzen Tag zittert , friert und schwitzt, der ist abends oft am Ende.....

08.03.2017 05:23 • #3


Christine67
@HannaZ

Ich kann gar nicht sagen, ob es mit den Wechseljahren zu tun hat. Ich habe schon so viele Jahre Panik.....
War deshalb schon in der Klinik ..... Aber auch das ist schon einige Jahre her....

Habe leider immer wiederkehrende Depressionen seit 2003.....Und irgendwann kamen die Panikattacken dazu.....

08.03.2017 05:31 • #4


Ich hatte 1997 das erste Mal eine Depression. Danach habe ich immer gesagt ... dass sie mir dort genug Medikamente für das ganze Leben gegeben haben. Mir ging es gut ... richtig gut. Mit 40 bin ich dann aus meiner alten Heimat raus ... alles weg ... Heimat ... Familie ... Freunde ... und mit 42 war dann meine Periode schlagartig verschwunden. Eigentlich fingen dort meine Probleme an ... so immer mehr zunehmend. 2014 habe ich dann beruflich noch mal richtig durch eine Ausbildung Stress bekommen ... da ging es dann richtig los. Schweissausbrüche bei Stress ... Herzrasen ... die ersten Schlafstörungen und dann habe ich mich nachts zweimal selber ins KKH eingewiesen wegen richtig krassem Herzrasen. Vorher hatte ich aber schon monatelang kontinuierlich einmal wöchtlich mit Erbrechen und Übelkeit das Bett gehütet. Herzrasen ... Angstzustände nahmen zu ... konnte teilweise nicht mehr allein raus gehen oder ganz schlimm ... nicht mehr allein bleiben. Lange konzentrieren oder länger belastbar war ich dann auch nicht mehr. Insgesamt habe ich mich komplett geändert ... ein ganz anderer Mensch geworden. Früher alles in die Hand genommen ... Arbeit ... Haushalt ... Kinder ... und ich bin ein sehr kreativer Mensch ... selbst das krieg ich momentan nicht so hin ...
Eine zeitlang war wieder alles super ... fast so wie früher und seit ein paar Wochen geht es wieder von vorn los.

08.03.2017 05:46 • #5


Ständig kommen neue Symptome hinzu. Druck im rechten Oberbauch ... Verdauungsprobleme ... Sehstörungen ...
Dann gibt es wieder Tage ... die besser verlaufen ... aber auch Tage wo ich hier in der Wohnung Amok laufe vor Verzweiflung ...
Ich habe auch das Gefühl ... dass die gesamten Medikamente nicht helfen.

08.03.2017 05:58 • #6


Christine67
@hannaz!

Das alles kenne ich zu gut..... Auch ist stand mitten im Leben.... Kinder , Haushalt, Job, Freunde.....

Ich bin auch umgezogen und seitdem leide ich nicht nur unter den Depressionen, sondern auch unter den Panikattacken.
Hinzu kam, dass ich wirklich existenzielle Probleme bekam..... Und die sind auch nicht besser geworden.

Mein Mann ist jetzt zur Arbeit und ich bin wieder allein.... Mit Hund und meiner momentan an Grippe erkrankten Tochter.....

Und schon geht wieder die Panik los..... Mein Hals ist rauh.... Habe mich nun gezwungen etwas zu essen, dass bleibt momentan auf der Strecke, da ich ja fast den ganzen Tag damit beschäftigt bin, Panik zu haben.

Auch bei mir gibt es immer neue Symptome.... Ein nicht enden wollenden Kreislauf.....

Wenn ich überlege wie aktiv ich noch in Hamburg war..... Konzerte, Musicals, Freunde treffen....

Jetzt bleibt das alles auf der Strecke.... verkriechen mich, kann all meinen Hobbys nicht nachgehen. Auch ich war sehr kreativ......

Werde jetzt noch ein paar Atemübungen versuchen und ich hoffe, ich kann dann noch etwas schlafen. Drück mir die Daumen

08.03.2017 06:21 • #7


Scheinen uns sehr ähnlich zu sein ... Versuch noch ein wenig zu schlafen ... ich hab die Hoffnung schon aufgegeben. Bin jetzt auch wieder allein und der Hund muss auch nachher raus. Gab Zeiten ... da hab ich selbst das nicht gepackt ...
Bis später mal ... ?

08.03.2017 06:26 • #8


Mittnacht
Hallo ihr Lieben,

wenn ich mich einschalten darf? Ich habe auch seit ganz kurzem wieder Panikattacken, vor allem beim Zug fahren (verdammte Agoraphobie) und wenn ich allein zuhause bin. Was ich leider nur noch bin, da ich seit gut anderthalb Wochen wieder allein wohne. Blöderweise in einer Stadt, in der ich niemanden kenne.

Die Panik im Zug ist für mich am allerschlimmsten, da ich auch Angst habe, über kurz oder lang nicht mehr zur Arbeit fahren zu können. Setze mich dann selbst total unter Druck.

Ich glaube, es bringt irgendwie gar nichts, die ANGST verstehen zu wollen. Man muss vermutlich sich selbst besser verstehen. Ich habe viel zu lange nicht auf mich geachtet und über meine Grenzen gelebt.

Liebe Grüße,
Mitti

08.03.2017 06:47 • #9


Christine67
@mitti

Diese ganzen Ängste verstehen hilft nichts. Ich denke es ist besser den damit verbundenen Auslöser zu verstehen. Aber auch ich bin noch nicht dahinter gekommen. Ich versuche seit Ewigkeiten einen Therapieplatz zu bekommen..... Ist hier gar nicht einfach..... Entweder nehmen die keinen mehr, oder wenn gibt es eine Warteliste die entsetzlich lang ist.....

Das Du diese Ängste hast kann ich gut verstehen, es ist immer wieder diese Gedankenspiralen , die uns von einem Extrem ins andere rasen lässt.....
Ich kann auch nicht gut alleine sein.....

08.03.2017 10:10 • #10


Christine67
@HannaZ

Nun habe ich doch noch geschlafen. Habe Freitag einen Termin bei meiner Psychaterin. Wie ich die kenne, verschreibt sie mir nur wieder Tabletten. Ich brauche aber dringend eine Therapie......

08.03.2017 10:20 • #11


Ich bin wach geblieben mit 3 Stunden Schlaf ... so fühle ich mich auch. Hatte wieder zeitweise Herzrasen ... gemessen 136 ...
Mit Therapie ist schwierig stimmt. Hier im Köln/Bonner-Raum ist es auch ziemlich schwierig. Ich hatte Glück ... meine Psychiaterin hatte eine zentrale Nummer mit einer Liste ... hab da angerufen und habe meine Therapie bei einer sehr kompetenten Psychologin hier bei mir zwei Straßen weiter ...

08.03.2017 10:31 • #12


Christine67
Das ist schön.... Ich hätte auch so gern eine Therapie.... Ich suche weiter. War nun als Notfall bei meiner Psychaterin. Da ich ja durch die kaputte Leber keine Medikamente mehr gross nehmen darf, gibt es jetzt etwas, dass nicht auf die Leber gibt . Gut verträglich soll es sein. Heissen Pregabalin..... Sind keine Antidepressiva, sondern nur gegen die Angstzustände. Ich halte Dich da auf jeden Fall auf dem laufenden, wie sie wirken usw.....

08.03.2017 14:30 • #13


Zitat von Christine67:
Das ist schön.... Ich hätte auch so gern eine Therapie.... Ich suche weiter. War nun als Notfall bei meiner Psychaterin. Da ich ja durch die kaputte Leber keine Medikamente mehr gross nehmen darf, gibt es jetzt etwas, dass nicht auf die Leber gibt . Gut verträglich soll es sein. Heissen Pregabalin..... Sind keine Antidepressiva, sondern nur gegen die Angstzustände. Ich halte Dich da auf jeden Fall auf dem laufenden, wie sie wirken usw.....


Ich glaube, da gibt es hier auch schon ein paar Erfahrungsberichte wenn mich nicht alles täuscht.
Alles ein bisschen besser nach Deinem noch einmal bissl schlafen ? Ich falle gleich um vor Müdigkeit

Hallo Mitti ...

Klar kannst Dich hier mit einschalten ...
Alleine zu hause ging bei mir eine Zeit auch nicht ... ist zwar jetzt immer noch nicht schön ... aber momentan kann ich es aushalten.
Zumindest müssen wir ein bisschen die Zusammenhänge verstehen ... wie es dazu gekommen ist und mit dem nicht auf sich geachtet ...
sich selber keine Grenzen gesetzt ... hast Du nicht ganz Unrecht. Wenn man dann auch noch wie Du und ich eigentlich alles geregelt
bekommen hat ... vielseitig war und für jeden da, setzt man sich natürlich jetzt auch noch unter Druck ...
Ich hoffe ... es geht Dir heute einigermaßen gut ...

08.03.2017 14:41 • #14


Christine67
Es ist etwas besser und ich habe gerade etwas so tolles erlebt! Ich habe endlich einen Therapieplatz! Der Therapeut rief mich gerade an...... Jetzt kann es nur bergauf gehen

08.03.2017 15:44 • #15


Zitat von Christine67:
Es ist etwas besser und ich habe gerade etwas so tolles erlebt! Ich habe endlich einen Therapieplatz! Der Therapeut rief mich gerade an...... Jetzt kann es nur bergauf gehen



Super ! das freut mich ! Siehst Du ... ein Problem weniger ! Freut mich echt

08.03.2017 15:48 • x 1 #16


Mittnacht
Wow, Christine, das ist ja super! Freut mich total! Es ist so ein Kampf um einen Therapieplatz, da kann man schon mal ne Party feiern, wenn man einen bekommt.

Danke der Nachfrage, Hanna. Heute war ein ganz guter Tag, auf der Arbeit war es nicht so stressig und sogar die Zugfahrten gingen auch ganz gut. Ich mache im Moment vorm Schlafengehen noch Traumreisen, das entspannt ganz gut. Und ich habe schweren Herzens die Dosis meiner Medikamente wieder erhöht. War eigentlich dabei, sie abzusetzen. Im Moment macht das aber sicher keinen Sinn.

08.03.2017 23:10 • #17


Nein ... nicht wirklich, wenn man jeden Tag zur Arbeit muss ist man mehr oder weniger auf Medis angewiesen, wenn es nicht anders geht. Aber schön, dass es heute einigermaßen ertragbar war. Ich sitze hier noch und bin am Blüten basteln. Hab ja morgen meinen MRT-Termin Schädelangiographie. Höre ja seit Wochen meinen Herzschlag in beiden Ohren und wenn es ganz schlimm wird ... dann auch ganz dumpf im Hinterkopf. Sie wollen einfach ausschließen ... dass es keine Fistel, Gefäßverschluß, Aneurysma oder Tumor ist. Weil so ein pulssynchroner Tinnitus hat wohl immer organische Ursachen. Ich brauch da unbedingt was beruhigendes ... sonst dreh ich in dem Ding vollkommen ab. Was ich ja gar nicht ab kann ... am Kopf fixiert zu werden.
Wird schon gut gehen ...
Ich wünsch Dir morgen einen angenehmen und entspannten Arbeitstag ohne viel Angst. Wir hören uns ... oder besser schreiben ...

08.03.2017 23:20 • #18


Christine67
@mitti

Sei nicht traurig, um die Erhöhung Deiner Medikamente. Du musst jeden Tag zu Arbeit, da ist es doch gut, dass es Medikamente gibt, die einen unterstützen....

Es freut mich für Dich, dass Du einen guten Tag hattest und die beiden Fahrten mit dem Zug gut gingen..... Ich hatte heute Abend wieder etwas Panik..... Bin ins Bett .... Atemübungen.... Dann bin ich doch eingeschlafen. Dafür bin ich jetzt um knapp 24 Uhr nach eineinhalb Stunden Schlaf wieder hellwach..... Für morgen einen guten Start in den Tag und einen nicht allzu stressigen Arbeitstag....

@HannaZ
Ich drücke Dir für morgen und dem MRT ganz fest die Daumen...... Und werde morgen im Gedanken bei Dir sein..... Ich denke Du schaffst das..... Alles wird gut! Melde Dich morgen, wenn Du magst und kannst..... Ich hoffe Du kannst schlafen.....

08.03.2017 23:51 • #19


Ich schaffe das ... bin im Bett ... die Tavor stehen auf dem Nachtschrank falls ich munter werde ... wie letzte Nacht. Kommt nicht so gut ... wenn ich in dem "Ofenrohr" einschlafe und die Klingel fallen lasse. Dann haben die Leute das erste Mal richtig zu tun ... wenn ich da Panik schiebe.
Hoffe ... Du kannst wieder einschlafen ... Morgen einen angenehmen Tag ... Ich melde mich ... Termin ist erst 15:30 Uhr ... Schlaf gut ...

08.03.2017 23:59 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag