Pfeil rechts

Hi, ich bin neu hier und würde mich über nette Kontakte aus berlin freuen um erlebtes und Fortschritte auszutauschen und vielleicht Freundschaften zu schließen.

Freu mich über alle netten Kontakte.

LG

09.09.2011 20:22 • 21.06.2013 #1


20 Antworten ↓


Hallo,

wohne auch in Berlin und habe mich gerade angemeldet. Dein Beitrag ist ja schon etwas her. Wie gehts dir zur Zeit? Ich habe gerade eine schlimme Panikphase hinter mir und leide jetzt unter Schwindelattacken (ist bei mir immer so). Und natürlich habe ich, auch wenn mir gerade nicht schwindlig ist, Angst davor, dass es wieder kommt.
Noch etwas zu mir: ich bin ende 30 und wohne seit 4 Jahren in Berlin.

Gruß und Gute Besserung

25.09.2011 15:31 • #2



Leute aus Berlin

x 3


Hier gab es an diversen Stellen schon Kontaktgesuche aus Berlin. Es passiert nur nichts...

25.09.2011 16:18 • #3


Dass nichts passiert liegt vielleicht daran, dass es irgendwie nicht konkreter wird. Man müsste, wenn sich ein paar Leute gemeldet haben einfach mal mit Treffpunkt und Zeit anfangen...
Aber andere Kontaktgesuche aus Berlin hab ich noch gar nicht gesehen, bin ja erst seit kurzem angemeldet.

27.09.2011 11:17 • #4


hey, bin ein 26 jähriger berliner und auf der suche nach leuten mit denen man sich über die sp austauschen kann. BITTE SCHREIBT MIR EINE PN, DA ICH SELTEN IM FORUM BIN!

freue mich von euch zu hören

03.11.2011 22:25 • #5


Lookbook
Hallo habe dein Beitrag jetzt erst gelesen

Und würde mich echt Freuen wenn man sich hier ein bisschen austauschen könnte

dafür gibt es hier ja auch nicht wahr ?

nun ihr erreicht mich unter editiert

Da könnt ihr mit e-mails schreiben falls ihr kontakt mit mir haben wollte um ein bisschen auszutauschen

16.02.2012 03:24 • #6


Lämmchen
Hallo ihr!

Ich bin auch aus Berlin (Prenzl'berg) und neu hier im Forum. Freue mich auch über neue Bekanntschaften und Austausch!

11.06.2012 11:31 • #7


EngelDerNacht_34
Hey ich bin auch aus berlin...
und ich würde mich auch freuen wenn man sich mal austauschen könnte

07.07.2012 15:15 • #8


hallo berliner,
schreibt mal bissel mehr über euch ...
wie alt, welchen bezirk, kinder, woran leidet ihr genau?

ich bin 35 und komme aus hellersdorf.... habe 4 kinder zu hause und bin schwanger... mir ging es bis vor kurzen mit tabletten recht gut, musste sie aber absetzen und seid dem gehts bergab ... angstzustände, angst vorm sterben, herzinfarkt, angst das meine mutti, mann oder kinder sterben ... alles dreht sich nur darum

wer hat die selben ängste?

lg

13.07.2012 20:42 • #9


Hallo Leute!

Ich bin auch aus Berlin (Moabit) und würde mich riesig über etwas Austausch freuen. Ich bin 21 und eigentlich Studentin (geht momentan nicht wegen der Angst). Ich mache sehr gern Musik und gehe auch gern mal in eine Ausstellung oder ein Theater, was ebenfalls durch die Angst bedingt sehr abgenommen hat

Es wäre schön, wenn man sich eventuell mal treffen könnte und so eine Art Selbsthilfegruppe gründet
Nur leider kann ich keine Strecken mit den ÖPNVs zurücklegen...aber daran muss es ja nicht scheitern!

LG Lôtta

19.07.2012 08:11 • #10


Ach ja, ganz vergessen, meine Angst bezieht sich vorrangig auf das Alleinsein. In vertrauter Gesellschaft bin ich zu (fast) allem fähig. Nur allein daheim zu sein oder allein Dinge zu erledigen bereitet mir im Moment starke Probleme. Ich bin auch schon in Therapie und überlege sogar eine voll-oder teilstationäre Therapie zu beginnen. Medikamente nehme ich keine und habe dies auch nicht vor.

So. Soviel dazu

19.07.2012 08:15 • #11


Hey ich komme aus Marzahn bin 27 Jahr alt und habe mich grade angemeldet.
Kinder habe ich nicht wohn schon mein Leben lang in Berlin.

09.08.2012 10:02 • #12


Hallo,

ich bin 27 und wohne seit knapp 5 Jahren in Berlin. Aber ist ja egal, jedenfalls ich würde mich auch über ein wenig Austausch freuen, eigentlich egal mit wem. Man kann ja per Skype oder ICQ oder Facebook anfangen, reden tut ja gut.

Vielleicht meldet sich ja jemand. Sonst schreib ich euch Leute hier im Thread mal an

lg
greeneye

18.08.2012 21:22 • #13


Hi,

ich bin 23 und würde mich auch gerne über eure Erfahrungen austauschen.Suche Leute in Berlin mit ähnlichen Problemen. wäre schön, wenn sich jemand bei mir meldet liebe Grüße Sebastian

31.08.2012 16:18 • #14


Nabend zusammen,

ich wäre auch sehr interessiert daran Gleichgesinnte oder ähnlich Erkrankte aus meiner Umgebung kennen zu lernen.
Mit 33 Jahren gehören eine Agora- und Cardiophobie zu meinen Lastern. Beides zieht sich nun schon seit ca 13 Jahren so durch mein Leben. Mehrere Stationäre wie auch Ambulante Therapien erzielten irgendwie nicht wirklich mein gewünschtes Ziel. Nun würde ich mich gerne mit Leuten austauschen, die wenigstens schonmal erlebt haben wie sich solche Dinge anfühlen. Diverse Mitpatienten waren immer äußerst interessante Persönlichkeiten, so das ich hiermit hoffe Anregungen, gegenseitige Unterstützung oder Meinungsaustausch ins rollen zu bringen, für die die sich angesprochen fühlen.

Aliter

01.10.2012 12:15 • #15


hallo,
ich bin ebenfalls aus berlin und suche leute mit denen ich erfahrungen austauschen kann..ich bin nach wie vor noch sehr überfordert mit der situation,denn panikattacken habe ich erst seit ca. drei monaten. nehme medikamente, damit ich mein letztes semester hinbekomme..aber ansonsten fühl ich mich doch ziemlich leer unnd antriebslos..wie ergeht es euch so und hilft euch das schreiben hier?

01.10.2012 20:35 • #16


Leider waren meine Medi-Versuche einerseits von einer Erleichterung was die Angst und Anspannung angeht, aber umgekehrt habe ich mich immer ein wenig distanziert von mir selbst gefühlt. Wobei ich schätze/hoffe das es bestimmt ein Medikament gibt welches weniger verändernde Auswirkungen auf den Charakter hat. Ist alles nur rein subjektive Beobachtung meinerseits.
Viel geschrieben habe ich hier leider noch nicht, kann somit zu der heilenden Wirkung diesbezüglich nichts sagen.
In meinem Interesse läge es, wenn möglich sich real zu treffen, was aufgrund zb meiner Agoraphobie die Sache nicht leichter macht. So etwas wie eine private Selbsthilfegruppe oder einfach nur eine Gruppe von sich gegenseitig Unterstützenden. Achso Ich sitze hier in Spandau...

@gruenfee darf man fragen um welche Phobie oder sontiges es sich handelt, oder welche Situationen deine Panikattacken auslösen?
Bist du nach 3 Monaten auch sonst körperlich untersucht worden? Als ich meine ersten Panikattacken bekam wußte ich nicht womit ich es zutun hatte und habe mich ein halbesjahr so durchgequält bevor ich überhaupt zu einem Psychologen gegangen bin.
Wenn es Dir hilft, wenn ich jetzt nochmal am Anfang stehen würde und mit meinem jetzigen Wissen mein Handeln planen könnte, würde ich versuchen zu üben, mir zu sagen das es nichts schlimmes ist, nur eine fehlgeleitete Information; ein falsch antrainierter Reflex nichts gruseliges und nichts tödliches nur leider schmerzhaft. Ich würde mit aller Kraft versuchen, nicht die Dinge seinzulassen, die es mich zwingt zu meiden auch wenn es nur kleine Dinge sind. Jede Tätigkeit welche ich schaffe ist ein kleiner Gewinn. Es ist egal was alle anderen Menschen darüber denken es betrifft nur mich selbst und ich muß damit umgehen und auch mal darauf sch.. wie ich auf andere wirke, wenn ich eine Panikattacke habe. Es gehört ab jetzt ein wenig zu mir dazu. Ich würde versuchen an den Dingen die mir davor Spass gemacht haben festzuhalten, solange sie nicht eindeutig gesundheitschädlich waren ....rauchen kannste ruhig.
Versuche dich wieder als das Wichtigste in deinem Leben zu machen. Alles andere ist nicht egal aber zur Zeit erstmal weniger wichtig (kann verstehen das das mit dem studieren grad ein wenig schwierig sein kann aber nichts ist so wichtig wie das du funktionierst- nein viel wichtiger das du glücklich bist). Suche nach Dingen die dich einengen oder stark stören und schau ob du sie so wie sie sind in deinem Leben haben willst. Keins der Symptome wird dich töten, umso früher du sie akzeptierst, umso weniger Kraft haben sie über dich.
Hoffentlich kommt das alles nicht zu absonderlich rüber. Ist halt schon spät da kommt immer die Grübelzeit.
So sry für den Platz

Aliter

01.10.2012 22:13 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

gut zureden hilft echt gut,aber leider nur manchmal....
ich bin verzweifelt..es gibt tage, die nahezu super sind und wo es nicht einmal den anschein macht,dass ich irgendein problem habe...und dann gibt es tage,wie diesen,wo ich denke, keine kraft mehr zu haben und mir das alles mehr oder weniger sinnlos erscheint...
ich möchte so gern mein altes leben zurück...

02.10.2012 16:00 • #18


Hallo,

ich bin w. 22 Jahre alt und habe seit 5 Jahren eine Angsterkrankung.
Über Kontakte aus Berlin, vorranging über weibliche, würde ich mich freuen.

LG

29.04.2013 19:39 • #19


Beregond
kenn zufällig jemand eine Selbsthilfegruppe für Herzangst im Süden von Berlin?

würde mich aber auch über Kontakte von anderen Betroffenen freuen,
bin 41, habe eine Tochter und wohne im Südwesten von Berlin

lg

28.05.2013 16:56 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag