Pfeil rechts
7

Hallo Nadine

Das was du da beschreibst kenne ich nur zu gut, das ist ne ausgewachsene herzneurose! Du kannst es nur in den griff bekommen wenn du wieder lernst deinen körper zu vertrauen, Mir persönlich hat sport sehr geholfen: Das sehen das man richtig was vertragen kann ohne das man tot umfällt!! Das ist ein weg aus diesen teufelskreis!
Du darfst nicht in dich hineinhören, ich weiss das ist leichter gesagt als getan aber denk daran , hiergibts leute die das geschafft haben also kannst es auch.
Lieben gruss

Michi

30.08.2008 11:55 • #21


10.09.2008 19:24 • #22



Austausch zu Herzneurose im Forum

x 3


Hallo!

Erstmal herzlich Willkommen!

Hier geht es vielen so. Kann dich voll und ganz verstehen. Ich habe oft das Gefühl es will aus dem Brustkorb heraus, so hämmert es.
Nimmt einen den Atem. Ich schwitze dann dazu. Infekte habe ich auch oft . Das ist natürlich nicht förderlich. Es verstärkt die Gefühle noch mehr, man verzweifelt oft daran.

Gerade Fieber macht einem Angst.

DEIN HERZ IST MEDIZINISCH IN ORDNUNG!!!

Das ist die Psyche die uns erdrückt. Ich gehe jetzt schon länger massieren was mir unheimlich geholfen hat.

Wenn es draussen wieder kalt ist , dann versuche es mit einer Wärmflasche, einem guten Tee. Mache dir ein gemütliche Ecke in der du nicht ganz flach liegst , suche dir die Lage so aus wie du es am wenigsten schlagen spührst.
Ich höre dann Musik, lese irgendwas, sehe fern. Oder stell dich zum Fenster zum Fenster zähle Autos.

Ich rede dann auch schonmal mit meinen Organen. Schimpf es oder frag es was es will von dir!!

Hat mir alles schon geholfen.
Schreiben was dir den Moment so einfällt.

Ich weiss es ist schwer. Leider!! Es wird auch wieder besser.

Mir ist auch schon aufgefallen das es mit dem Eisprung und der Periode immer schlechter ist!

lg Sonja

10.09.2008 19:42 • #23


Gestern konnte ich mich ganz gut ablenken, heute bin ich aufgestanden mit dem Vorsatz: Heute gehts noch besser, aber kaum war ich raus aus dem Bett, schlug es wieder schneller. Beim Zähneputzen, als ich mich über das Waschbecken gebeugt habe, wars wieder so. Dann hatte ich Stuhlgang und danach haben meine Hände noch über eine Stunde gezitttert. Bei kleinster Anstrengung schlug der Puls wieder schnell. Aber nach dem Herzecho kann ich doch alles Schlimme ausschließen, oder? Wenn der Doc den Verdacht auf was Schlimmes gehabt hätte, hätte der doch sicherlich ein Langzeit-EKG angeordnet, oder? Was ich seltsam fand: Waren heute nachmittag zum Kaffeetrinken, hab dort Kekse gegessen und mit einem Mal wurde ich nervös und dann ist es extrem geworden, ich dachte, mein Herz springt aus der Brust, dabei war der Puls ok und ich hatte sofort Stuhlgang. Erst breiig, dann wieder recht flüssig. Hatte auch die letze Woche Magen-Darm-Grippe. Nach dem Stuhlgang beruhigt es sich gaaanz langsam. Meine Oma hatte nen Darmverschluss und mein Vater hat ne Fructoseintoleranz. Kann das Stuhlgangproblem mit dem Herz zusammen hängen oder ist das nur ne Angstreaktion? Bin so verzweifelt.

13.09.2008 17:23 • #24


hey michi, hab auch herzbezogene ängste...das, was du mit dem sport beschreibst ist sicherlich richtig..bei mir ist es so, dass ich versuche regelmäßig laufen zu gehen. für mich ist es eine einzige qual, da meine probleme (schwindel, schmerzen, sehstörungen) gerade hierbei auftauchen. geht es hier vielleicht irgend jemandem genauso ??war beim kardiologen. angeblich alles gut.

lg von bexs

27.10.2008 10:56 • #25


Hallo Michi,

ich habe auch eine Herzneurose. Jeden Tag muss ich über mein Herz nachdenken. Habe zu hohen Puls, Herzstolperer und nehme Beta-Blocker. Es ist nicht leicht, damit zu leben.

Wenn es schlimm ist, versuche ich mich abzulenken, was mir mehr oder weniger gelingt. Sport mache ich auch...

Es scheint wohl viele Menschen zu geben, denen es ähnlich geht...

Lg Wiesenmohn

29.10.2008 20:28 • #26


Ich glaube wenn wir hier eine Umfrage machen würden, wer alles Stolperer hat, wären es wahrscheinlich fast alle...leider

29.10.2008 20:35 • #27


Hallo,

ich bin noch nicht lange hier im Forum, aber auch ich denke jeden Tag an mein Herz.
Als wir noch nicht wussten das es bei mir Panikattacken sind hat mein Mann Nachts den Krankenwagen gerufen weil ich sagte:....gleich kommt ein Herzinfarkt....!
Bei jedem ziepen, zucke ich zusammen beim tiefen einatmen kommt manchmal so ein Stich da werde ich verrückt.

Die Ärzte sagten alles OK lag schon auf Intensiv, Herz wurde durchgecheckt, alles in Ordnung.

Die Angst ist glaube ich da schlimmste.
Ich versuche nicht in mich rein zuhören, manchal klappts manchmal keider nicht.

Liebe Grüße hubinchen

22.11.2008 09:29 • #28


Hallo Hubinchen

Ich kenne auch sehr gut was du da beschriebst, ist ein langer weg aber man kann es soweit in griff bekommen das man gut damit lebt.

Gruss Michi

23.11.2008 09:16 • #29


07.03.2009 22:23 • #30


Hallo Alexander,

möchte dich hier herzlichst Willkommen heißen.
Selbst leide ich ebenfalls an einer Herzneurose...auch durch verschiedene Ereignisse ausgelöst.
Du wirst hier bestimmt manchen guten Ratschlag erhalten.

es grüßt Dich
monchi

07.03.2009 22:32 • #31


Hallo Alexander
Hast du hier schon einmal hinein geschaut?
https://www.psychic.de/herzphobie-herzneurose.php
Liebe Grüße und ein herzliches Willkommen auch von mir
Iris

08.03.2009 14:05 • #32


Ich danke euch sehr für eure lieben Willkommens Nachrichten. Es ist sehr schön hier bei euch und man kann sehr viel Lesen.

10.03.2009 10:45 • #33


27.08.2010 16:45 • #34


Zitat von Andrea80:
Hallo an alle,

heute war es mal wieder so weit. Als ich (w., 30 Jahre) das Haus verließ, bekam ich starke Beklemmungen im Brustkorb und ein Brennen hinter dem Brustbein. Ich konnte kaum durchatmen, das Herz raste. Meine Beine fühlten sich schwach und zittrig an. Mir wurde übel, sah verschwommen und ich fing an zu schwanken beim Gehen. Ich dachte schon, ich schaff den Weg nicht. Das tritt in letzter Zeit immer häufiger auf, wenn ich mich bewege. Ich war am Anfang des Jahres beim Kardiologen. Das einzige was festgestellt wurde waren präterminal negative T-Wellen posterolateral und ein inklompetter Rechtsschenkelblock. Ich weiss nicht genau, was das zu bedeuten hat, aber auch weitere Untersuchungen konnten mir keinen Aufschluss geben. Irgendwie weiss ich nicht mehr, ob ich wirklich herzgesund bin. Ich habe auch manchmal den ganzen Tag eine freiflukturierende unbändige Angst in meinem Brustkorb. Kennt das Jemand?

Würde mich freuen, von Euch zu lesen.


Da mach dir mal weniger Gedanken drüber.
Ich bin zwar erst 21,habe also noch nicht so viel Lebenserfahrung sammeln können wie du,aber ich sag dir es liegt zu 99,9% NICHT am Herzen.
wie gesagt ich bin 21 Jahre alt und habe,man wirds mir kaum glauben schon nen Herzschrittmacher.Bin mit Herzrythmusstörungen auf die Welt gekommen,zudem ist mein Herz ein wenig verdreht im Körper und früher oder später hätte er reingemusst.Ärzte sagen ich bin ein kleines medizinisches Wunder.
Naja wie auch immer.Ich dürfte und habe auch keine Beschwerden mit dem Herzen.
Erst letzte Woche beim Kardiologen gewesen,ultraschall,LZEKG und belastungs EKG machen lassen.Alles tip top!
Komischerweise kenne ich deine Beschwerden die du hier niedergeschrieben hast zu 100%!
Das was du hast ist eine Panikattacke die so eeeiiiniges anstellen kann damit du dich ganz besonders mies fühlst in dem Moment.
Habe diese Sympthome die du beschreibst zum Teil immer noch aber man kann dagegen ankämpfen,man muss es nur wollen.
Wenn du vor der Tür stehst und dir sagst näääh das Gefühl is schon wieder so stark ich bleib ma lieber zu haus oder so,auf keinen Fall machen.Gib deiner Angst keine Macht über dich.Lass dich auf keinen Fall diktieren von deiner Angst.
Als ich das damals noch vermehrt hatte und z.B aufm Fahrrad saß und es mir auf einmal in der linken Brust gezwickt hat (kommt ja halt ma vor,so wie es einem irgendwo ma nen bissl juckt) oder so bin ich sofort angehalten,Herzschlag kontrolliert,alles in Ordnung und weiter gehts.Das mache ich gar nicht mehr nun weil ich mittlerweile weiss Es passiert rein GAR NICHTS.
Du trinkst vielleicht mal in 2 Wochen 3 Bierchen,du rauchst nicht,du *beep* nicht,führst nen gesundes Leben,wieso sollte mein Herz was erst 21 Jahre jung ist aufhören zu schlagen?Das ist Quatsch!

Genau so wie es quatsch ist das DU mit erst 30 Jahren auf einmal umkippst.Es ist einfach nur die Angst.

03.09.2010 11:29 • #35


jadi
hallo andrea........ja diese doofe angst kenn ich ja nun auch sehr gut seit einem halben jahr........und mittlerweile kann ich ganz gut damit umgehen....aber die woche hatte ich ne erkältung und habe gleich wieder gemerkt das ich mich extrem auf mich konzentriere und schwupp waren auch gleich wieder die doofen herzschmerzen da.......heute ist es wieder sehr extrem......es ärgert mich das ich mich schon wieder dadurch so runter ziehe....aber es fühlt sich so bedrohlich an....vorallem weil nun gedanken kommen ich könnte mir durch die erkältung was zugezogen haben am herzen.......aber eigentlich tief in mir drin weiss ich das es quatsch ist......ich bin total nervlich angespannt hab kaum geschlafen die tage.....morgen kommt mein schwipapa zu besuch bis sonntag da muss alles perfekt sein......ich mag kein chaos....damit mach ich mich wohl selber verrückt.....sirius hat schon recht...geh raus egal wies dir geht es ist nur deine angst......lg

03.09.2010 11:51 • #36


Lieber Sirius, liebe Jadi,

ich danke Euch ganz herzlich für Eure Beiträge. Sie zu lesen hat mir sehr gut getan. Seit ein paar Tagen geht es mir besser. Ich weiss nicht genau, woran es liegt - an meiner Einstellung zu meiner Panik oder durch die Erhöhung des L-Thyroxin wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion. Aber was auch dazu beigetragen hat, ich genieße die Zeit, wo es mir gut geht.

Liebe Jadi, man muss nicht immer perfekt sein. Das habe ich mir seit dem Ausbruch meiner Panikattacken abgewöhnt. Es versetzt einen nur unnötig unter Stress. Lieber Sirius, Dir wünsche ich weiterhin alles Gute und danke nochmals für deinen tollen Beitrag.

Andrea

03.09.2010 16:17 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

jadi
ja da hast du wohl recht.........das muss ich wohl noch lernen....ich freu mich das es dir besser geht..lg jacky

03.09.2010 16:35 • #38


14.02.2011 17:49 • #39


Huhu

Ich leide ebenfalls unter einer Herzneurose.Dazu noch Panikattacken und Agoraphobie.Bei mir äussert sich die Herzneurose darin das ich immer angst habe einen plötzlichen Herzinfarkt zu bekommen und daran zu sterben.Ich kontrolliere meinen Herzschlag ständig.Und wenn es anfängt zu rasen bekomme ich panische Angst.Überhaupt dreht sich wärend einer Panikattacke alles um mein Herz.

14.02.2011 17:58 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag