Pfeil rechts
2

Hallo zusammen,
Ich habe ein Anliegen und langsam wird dieses Anliegen sehr belastend für mich!
Als Ich 16 Jahre alt war ( bin heute 29), habe Ich auf meine Nichten aufgepasst,weil meine Schwester arbeiten musste! Als Sie los ging, meinte Sie nur: Die mittlere Haustüre lässt Sie offe, falls es brennt oder so man weiß ja nie. Hab zu Ihr gesagt, ja kein Problem, sperr aber bitte die Haustüre ab. Was Sie auch gemacht hat. Oben wohnten auch noch welche. Ich ging um kurz nach 23 uhr ins Bett. Schlief auch schnell ein,weil es ein stressiger Tag war. Kurze Zeit später bemerkte ich, etwas warmes neben mir! Ich traute mich gar nicht mich umzudrehen. Musste aber, wegen den Kindern. Ich merkte, das es weder meine Schwester noch meine Nichten waren. Ich drehte mich um und sah ein Stock besoffenen Kerl neben mir auf der Bettkante sitzen und grinste mich an! Ich sprang aus dem Bett, schaute nach den Kindern! Da war alles okay! Bin zurück und hab gefragt wer er ist und wie er in die Wohnung kam. Er meinte nur die Nachbarn haben aufgemacht. ( Super Tolle Nachbarn echt) !
Ich hab gefragt, was er will kam aber keine Antwort. Er zog sich aus, ist ins Wohnzimmer geschwankt hat sich da umgesehen, ging in die Küche in den Kühlschrank hat nen Joghurt gegessen. Dann wollte er in die Kinderzimmer! Ich hab Ihn weggeschubst und gesagt das er da nicht rein geht, da schlafen Kinder! Naja wenigstens das hat er sein lassen! Ging wieder in die Küche, zu der Schublade mit den grossen Messern, hat damit Rum gespielt! Da dachte Ich meine letzte stunde hat geschlagen! Anstatt die Polizei zu rufen hab Ich in den Moment meine Schwester versucht zu erreichen! Aber da ging Sie nicht hin! Ich hab wenigstens erwartet, das die Nachbarn von mein lautes reden wach wurden aber auch nichts! Endlich hatte Ich den Typen so weit, das er zwischen Mittleren Türe und Haustüre war. Was mir zum Verhängnis wurde den auf einmal hatte der nen totalen verrückten Blick und hat mich gegen die Mauerkanten gedrückt und mich gewürgt! Er meinte nur was ich überhaupt von Ihm will ! Das er sich alles erlauben kann! Hab zu Ihm nur gemeint das wenn er nicht sofort aus diesem Haus verschwindet ich lauthals schreie! Er hat noch was geredet aber habe Ich nicht wirklich verstanden! Auf jeden Fall war er weg! Hab alles abgesperrt hab mich zu den Kindern ins Bett gesetzt und gewartet das die Nacht Rum ist!
So und jetzt zu meinen eigentlichen Problem! Seit dies passiert ist, habe Ich echt Panik wenn ich Nachts alleine bin. Bei jedem zucken von meinen Kindern oder von der Katze schrecke ich hoch und hab Angst das da jemand in der Wohnung ist! Wohnen im Erdgeschoss und mein Mann hat ab und zu Nachtschichten da ist es ganz schlimm. Selbst wenn er Zuhause ist hab Ich nachts angst das da jemand ist! Ich kann gar nicht mehr sagen ob ich seitdem Vorfall richtig tief und fest geschlafen habe! Wenn mein Mann Nachtschichten hat bin ich jedes mal alle 2-3 tage komplett wach! Um mich abzulenken putze Ich alles! Selbst Türgriffe oder Ich poliere das Besteck. Was kann Ich tun damit das aufhört! Ich habe 3 Kinder und muss jeden Tag funktionieren. Aber mit dem tagelangen wach bleiben funktioniert das nicht! Lieben Dank für eure Mühe und fürs Lesen!

26.05.2017 20:11 • 27.05.2017 #1


5 Antworten ↓


Lilyrose123
geh zum Psychologen..so ne Angst kriegste nicht alleine weg. Du hast ein Traumata ..

26.05.2017 23:52 • x 1 #2



Angst, dass jemand Nachts in der Wohnung ist

x 3


Das ist echt ein ungewöhnlicher Fall, den du schilderst. Als wäre es eine Fimszene und eine ausgesprochen gute Nebnbei.

Es wäre gut, wenn dein Mann seine Arbeitszeiten so anpasst, das er öfter da ist....aber das reicht nicht Zudem ist deine Angst auch berechtigt, weil etwas tatsächlich passiert ist und du jetzt dieses Vertrauen in die Sicherheit des eigenen Heims verloren hast.

Aber dieser Mann war harmlos, so wie ich das verstanden habe, damit könntest du arbeiten..."Mir ist nichts passiert"

27.05.2017 00:01 • x 1 #3


Ja war leider keine Filmszene. Haben schon versucht die Schichten zu tauschen aber geht nicht. Da alle helfenden Hände meist in der Nachtschicht gebraucht werden. Ich mein, Ich will ja auch nicht wirken wie so ein kleines hilfloses Kind und Ihn damit seine Arbeit versperren. Deswegen dachte Ich mir, Ich suche einfach mal irgendwo Rat was Ich machen kann. Da es für mich selbst auch belastend ist.

27.05.2017 00:20 • #4


Was ist mit Geistern und Dämonen....fürchtest du dich auch vor Ihnen als mögliche Besucher?

Das Problem hier, wie bei so vielen Angelegenheiten, war wieder der Alk., ohne den wäre er niemals dort aufgetaucht und hätte das gemacht. Schieb es auf den Alkohhol, nicht das Einbrechen an sich.

27.05.2017 00:27 • #5


Ernsthaft? Geister und Dämonen?
Auch wenn er unter Alk. stand, gibt es Ihm noch lange nicht das Recht einfach so irgendwo aufzukreuzen. Wäre ja noch schöner, wenn man bei jeden, Alk. Verbrechen so denken würde.

27.05.2017 07:09 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag