Pfeil rechts

Hi Leute

War heute mal mit meinen ganzen Unterlagenm bei einem neuen Gastroenterologen.

Er hat gesagt, das ich das typsche Beispiel für ein RDS-Patient bin. Bei mir wurde schon alles getestet.

Er meinte auch, das ich mal jeden Tag morgens Imodium akut oder halt ein anderes Medikament mit dem Wirkstoff nehmen soll, weil es das einzige ist, was hilft und was ich immer in Stresssituationen nehme.

Nur jeden Tag nehmen??

Wer hat damit mal Erfahrungen gesammelt??

Sascha

19.07.2005 21:27 • 10.08.2005 #1


14 Antworten ↓


Hallo Sascha!
Also für kurze Zeit ist Loperamid ok, aber auf Dauer gesehen find ich das schon ein bischen heftig.
Wie oft am Tag hast du denn Beschwerden und welche?
Hat der Arzt mit dir deine Ernährung besprochen?
Du benötigst denke ich ja eher Mittel die deine Beschwerden lindern und Immodium ist ja schon eine kleine chemische Bombe, ich nehms nur wenn es wirklich nicht anders geht, anfangs hatte ich es auch regelmäßig genommen, aber das schiebt deine Beschwerden eher nur auf,als das es dir hilft.
Mittel der Wahl wären eher Flohsamenschalen und etwas zum Aufbau der Darmflora und anfangs bei heftigen Durchfällen Hylak Tropfen (Milchsäurebakterien). Erzähl mir auch mal über dein Beschwerdebild vielleicht kann ich dir ein wenig weiterhelfen...
Grüße steffi

22.07.2005 13:15 • #2



Wirkstoff Loperamid

x 3


Hi Steffi
Also mit den Beschwerden ist so, das ich eigentlich laufend (egal was ich esse) Durchfall habe. Mal schlimmer, mal etwas besser. Manchmal gehe ich 2x, manchmal 5x oder 6x auf Toilette. Wenn ich weg möchte z.B. längere Autofahrt, Vorstellungsgespräch oder Disco, dann wird es extremer. Halt die Aufregung.
Habe auch schon so viele Medis mit Pfefferminzöl probiert, aber da ändert sich nichts. Am Anfang war mal eine kleine Besserung zu sehen, aber das war gleich wieder weg und was dazu kommt, sind heftige Blähungen. Schwarzkümmelöl hilft auch nicht. Habe das jetzt längere zeit morgens und abends genommen.
Einen Nahrungsmitteltest hatte ich auch mal gemacht, vor paar Jahren. Aber eigentlich nichts besonderes.
Richtig heftig wird es bei Alk., Sauerkraut, Bohnen, Erbsen, Mayonaise, Kaffee usw. Lasse ich halt alles weg außer Alk.. Da trink ich schon ab und zu mal was. Man muss sich ja noch bissi Spaß gönnen.

Ich hatte Immodium auch immer sonst nur in Notfällen genommen, aber jetzt wollte ich es mal (seit 3 Tagen) täglich morgens ausprobieren. Auf Anraten des Arztes.

1.
Bei Flohsamen bzw. Flohsamenschalen bekome ich nur noch mehr Durchfall. Also hatte es mal mit Mukofalk und alleine ausprobiert. Ist das nicht eher gegen Verstopfung??
Wie nimmst Du das denn ein und wo kann man es günstig kaufen?? Gibt ja auch unterschiedliche Farben usw. Kenne mich da nicht aus. Vielleicht kannst du mich mal etwas aufklären, dann probiere ich es nochmal. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen FS und FSS??
Habe gerade gelesen, das man sie 30 Minuten aufquillen lassen soll. Habe ich glaube ich nie gemacht. Vielleicht deswegen die umgekehrte Reaktion mit dem Durchfall.

2.
Von Hylak hab ich hier irgendwas mal gelesen. Aber noch nichts näheres in Erfahrung gebracht. Nimmt man das täglich oder nur im Notfall wie Immodium?? Und Rephalysin ist in älteren Threads von Dir auch mal gefallen. Wie lange hält denn eine Hylak 50ml bzw. Rephalysin 50 St. Packung?? Würde mir sowas mal in der Apotheke besorgen. Oder haben die die gleiche Wirkung und man sollte erstmal eine Art testen??

Vielen Dank im Voraus.

Gruß Sascha

22.07.2005 13:32 • #3


So habe mir jetzt mal Hylak gekauft und werde es ab morgen testen. Und zu den Flohsamen(schalen).
Habe noch die vom letzten Versuch.
Semen Psyllim Tot steht drauf. Ist das nun FS oder FSS??
Werde sie mal vorher aufquillen lassen.

Gruß Sascha

22.07.2005 15:21 • #4


Hallo,

ich kann dir nur sagen, dass dein Arzt ein absoluter Vollpenner ist!
Jeden Tag Imodium? Das ist etwas für Notfälle und das darf man nicht
länger als zwei/drei Tage nehmen. Frag ihn mal, ob er seinen Doktortitel
im Lotto gewonnen hat.

Alles Liebe

Robin

22.07.2005 15:32 • #5


Ja ich werde das auch nicht machen.

Ich warte jetzt auf Steffis Antwort in Sachen Flohsamenschalen. Werde die mal testen, aber dazu muss ich erst wissen, wie man die genau einnimmt.
ich glaube, was ich habe sind Flohsamen, aber genau weiß ich es nicht. Habe sie jetzt in ein Glaswasser 30 Minuten aufquillen lassen. Dann bildet sich oben so eine FS-Schicht und lässt sich schlecht trinken. Musste es mit dem Löffel abschöffeln. Dann frag ich mich, warum man 200 ml Wasser nehmen soll. Da hätten auch 20 ml gereicht, so wenig wie die sich aufgequillt haben.

22.07.2005 15:42 • #6


Hallo Sascha!
Die Hylak Tropfen kannst du auch regelmäßig einnehmen, Milchsäurebakterien sind immer gut für den Darm und bauen die Darmflora auf,- nur nicht bis 1Stunde nach Einnahme Milch trinken, das zerstört die Milchs.bakt.
Fss sind gegen Verstopfung und Durchfall, die Fss in deinem Fall nicht aufquellen lassen, das macht man eher bei Verstopfung, bei Durchfall 1-2 Teelöffel in ein Glas Wasser einrühren und zügig trinken, am besten nach dem Essen. Bis du eine Wirkung erzielst mußt du die Fss regelmäßig einnehmen (mind 3-4Tage).
Zum Unterschied: Fss= Flohsamenschalen, Fs=Flohsamen,wie die Begriffe schon sagen Fss sind nur die Schalen, Fs der ganze Samen,- die Wirkung ist die selbe. Mucofalk ist eigentlich schon das günstigste Mittel, ich bin nun aber umgestiegen auf Metamucil, da es besser zu trinken ist und nicht so grobkörnig ist. Die Farben sind einfach nur verschiedene Geschmäckchen die dem Fs beigesetzt werden, ich würd dir Orange empfehlen, Apfel schmeckt widerlich find ich.
Rephalysin Tabletten sind Darmbakterien zum Aufbau der Darmflora, da nehm ich morgens 2Tbl zum Frühstück ein und abends nochmal 1Tbl zum Abendessen, ich hol mir da immer die Super Mega Packung (200 Stück). Probiers mal aus, eine Garantie gibts natürlich nicht daß es dir hilft, aber vielleicht hilft es dir ja wie mir die Beschwerden zu bessern und es ist alles nicht chemisch,- ein sehr großer Vorteil!
Wünsch dir/ und allen anderen ein schönes Wochenende!
Grüße, Steffi

23.07.2005 12:45 • #7


Hi Steffi
Also ich habe früher die FS immer sofort getrunken, wie Du es hier eben beschrieben hast, Nur da wurde es gleich viel viel schlimmer.
Habe jetzt mal die andere Methode ausprobiert, sprich 30 Minuten aufquillen lassen. Habe es irgendwo gelesen, das es so bei Durchfall besser ist und haben sie mir auch in der Apotheke gesagt. Denn wenn es im Magen aufquillt, hat man gleich das Muss-Gefühl. Und bis jetzt hatte ich nicht die Extrem-Durchfall-Reaktion wie sonst immer.
Ich nehme lieber die FSS ohne irgendwelche Mittel ein. Habe mir heute 250g für 11,60 Euro in der Apotheke gekauft. Erheblich teuer, aber war ja nur zum Test. wusste nicht wie teuer es wird. Ab jetzt werde ich sie mir im Internet bestellen. Da kosten 1000g nur 9 Euro. Aber der Versand ist ziemlich teuer. 6,70 Euro. Vielleicht weiß einer, wo man sie günstig bekommt und der Versand auch nicht zu teuer ist.

Hylak nehme ich jetzt auch. Soll ich Rephalysin noch dazu nehmen oder erst mal nur Hylak und FSS??

Gruß Sascha

23.07.2005 13:17 • #8


Hi Steffi
Habe jetzt noch etwas im Internet nach FSS gestöbert. Und jetzt lese ich, das man es so machen soll, wie Du es sagst. Nicht das Du denkst, das ich Dir nicht geglaubt habe. Wollte mich nur etwas besser informieren, da ich früher immer eine Gegenreaktion hatte.
Na ich werde mir jetzt mal die von Dr. Gross bestellen. Ohne jegliche Ergänzungsmittel. Kosten 250g ca. 3,50 Euro.
Und ab morgen teste ich es mal so, wie Du es gesagt hast. Nur wie oft nimmt man das täglich ein und nimmst Du es vor oder nach dem Essen ein??

Gruß Sascha

23.07.2005 16:13 • #9


Hallo Sascha!

Neee, ist doch ok,- wenn du es ausprobierst und du verträgst die Fss besser wenn sie aufgequollen sind, solltest du sie auch so einnehmen, mach es so wie du es am besten verträgst!
Ich nehm sie immer nach dem Essen ein, ich nehm sie immer nach dem Mittagessen (ist bei mir immer spät nachmittags) und manchmal auch zweimal wenn ich nochmal abends esse.
Ich glaub die von Dr. Gross gibt es auch in Reformhäusern zu kaufen, bin mir aber nicht sicher.
Wie gesagt, nimm sie mindestens 3Tage ein, dann solltest du am 4.Tag schon eine Besserung bemerken.
Liebe Grüße, steffi

25.07.2005 11:30 • #10


Hi Steffi
Danke.
Ich habe mir jetzt auch die von Dr. Groß bestellt. In der Internetapotheke. Ist viel günstiger.
Nehme es zur Zeit 3 mal vor dem Essen a 2 Löffel. Mal schauen, wie das jetzt wird.

Gruß Sascha

28.07.2005 08:04 • #11


Hallo, probiers doch mal mit getrockneten Heidelbeeren. Nehm ich seit ein paar tagen.. Und mir gehts irgendwie viel besser. gibts im Reformhaus.

07.08.2005 16:54 • #12


Hier kann ich Robin nur beipflichten, aus eigener Erfahrung.
Von schulmedizinischer Seite wurde noch nie was aufbauendes für meinen Darm getan. Immer nur die volle Chemiekeule, anstatt mal etwas Zeit in alternative Heilmethoden zu investieren.
Ich habe zur Zeit die vollen Nebenwirkungen meiner Colitis und das schon seit fast einem Jahr. Mein Arzt sagt meine Entzündungswerte seien in Ordnung und verschreibt mir weiter fleissig Tabletten und dann: Der nächste bitte!

Gruß

edwood

07.08.2005 17:23 • #13


Hallo Sascha!
Würd mich interessieren wie du die FFS jetzt verträgst?! Gib mir mal bescheid!
Gruß Steffi

10.08.2005 09:30 • #14


Hi
Also komisch das es früher immer durchgehauen hat. Jetzt vertrage ich es eigentlich ganz gut. Also meistens geformt.

Nur die Häufigkeit ist immer noch meistens vorhanden. Manchmal gehe ich zig mal auf Toilette. Und wenn Aufregung im Spiel ist, erst recht. Hatte letzte Woche Donnerstag ein Vorstellungsgespräch, davor war ich 5 mal auf Toilette. Aber kein D...f...

10.08.2005 10:01 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag