Pfeil rechts

Hi Leute!

Ich lese mich schon seit ein paar Wochen durch dieses Forum und stelle fest, daß so mancher Tipp zur Bekämpfung der Symptome von RDS gegeben wird. Leider lese ich nirgends, wie man die Ursache von RDS bekämpfen kann.

Hat jemand Erfahrungen mit Psychotherapien, und warum scheinen Sie nicht zu helfen?

Was macht Ihr sonst noch gegen RDS, außer irgendwelche Tabletten zu schlucken?

26.07.2005 16:01 • 30.07.2005 #1


2 Antworten ↓


wahrscheinlich kommt das daher, weil niemand die ursache kennt. man kann es nur vermuten, es ist meist ein zusammentreffen verschiedenster punkte.
ich hab ein jahr lang psychotherapie gemacht, dem reizdarm hats nicht geholfen, aber ich war damals suizidgefährdet (wegen der probleme mit dem darm, naja gab noch andere sachen) da hats mir schon geholfen.

26.07.2005 20:16 • #2


Hey! Also ich habe reizdarm, wenn ich Angst vor einer Situation habe, die Angst hat natürlich auch eine Ursache, aber letztendlich ist das ein reiner Teufelskreis, aus dem man oft nur schwer raus kommt! Ich war über ein Jahr lang in Psychotherapie, wir haben viel über Ursachen gesprochen und ich habe viele Ängste abgebaut! Also bei mir liegt die Ursache am Fehlverhalten in der Vergangenheit! In der Psychotherapie werden Ängste durch reine Konfontration abgebaut. Letztendlich kann Reizdarm ja verschiedene Ursachen haben, Streß, Ernährung, fehlverhalten im Tagesablauf. Ich war in einer Psychosomatischen Klinik und dort war die therapeutische Maßnahme für alle Patienten die gleiche, nämlich Sport treiben so viel es geht! Naja und dann wird vom Arzt/Psychotherapeuten noch empfohlen eine Entspannungstechnik zu erlernen,zb. autogenes Training. Das Problem bei mir ist denke ich die Regelmäßigkeit und auch um eine Entspannungstechnik wirklich zu erlernen, brauchst du sehr viel Zeit! Irgendwo hilft reiner Wille nicht bei dieser Methode!
Die schnelle Lösung gibt es jedenfalls nicht, es ist ein sehr langer steiniger Weg mit vielen Überwindungen.

Gruß

30.07.2005 10:36 • #3